„10 Jahre lang Destiny? Hat keiner gesagt!“

Veröffentlicht von

Die Destiny-Fans in erster Reihe erinnern sich bestimmt, als damals die Ankündigung und der damit verbundene, erste Trailer zu Destiny über die Bildschirme dieser Welt lief. Bungie sprach von einem gewaltigen Projekt, welches sich nach und nach entwickeln sollte und sich durch das Feedback der Fangemeinschaft sogar den Vorlieben der Gamer anpassen würde.

What could be bigger then Halo? Well, wie will find out.

Eine Kampfansage und ein riesiges Stück Arbeit, welches sich die alten Entwickler von Halo dort selbst auf den Rücken geschnürrt hatten. Nicht wenige Gamer bezeichnen Halo als das „Flaggschiff“ von Xbox. Kein Wunder, denn jeder Ableger der Reihe wird von den Fans mehr als heiß ersehnt und das Halo-Universum gehört zu den größten in der Spielebranche überhaupt, mit etlichen Filmen, Büchern und Allem, was dazugehört. Bungie und Destiny wollen demnach einen Berg erklimmen, der hoch genug sein dürfte, um von dort aus die Schar auf dem Mond winken sehen zu können. Dementsprechend musste natürlich ein Konzept her, ein langer Weg, der mit genug Background und spielerischem „Wow“ gesäumt sein musste, um Bungies bisher größte Schöpfung noch zu übertrumpfen. Und hier kam der 10-Jahres-Plan ins Gespräch.

Nach einem Rechtsstreit zwischen Activision und Infinity Ward, zwei Studios, die vor allem Fans der Call of Duty Reihe bekannt sein sollten, tauchten Dokumente auf, in denen von einem Plan die Rede war, der Destiny über 10 Jahre lang aktiv auf den Konsolen der Gamer halten sollte. Mehr noch, die Dokumente sollen so konkret gewesen sein, dass von ganzen vier Destiny-Spielen plus Addons, wie das kürzlich erschienene „The Taken King“, die Rede war. Treue Fans von Destiny erfreute dies natürlich sehr. Ein Spiel, welches 10 Jahre lang mit weiterem Kontent versorgt werden soll? Klingt wie ein echter Halo-Konkurrent.

Doch nun, ein ganzes Jahr später, meldete sich Bungie erneut zu der Aussage und tut alles als ein großes Missverständnis ab.

„Das wurde einfach so zu einer Story. Einen Zehnjahresplan? Es ist eine Übereinkunft über eine Partnerschaft von zehn Jahren“

Eric_Osborne

So Bungies Community und Marketing Relations Manager Eric Osborne. Anscheinend ginge es nur um eine Übereinkunft zwischen Bungie und Activision, zehn Jahre lang zusammen zu arbeiten, von vier Spielen und Addons war also nie die Rede. Tatsächlich weiß bis jetzt wohl niemand so genau, ob es überhaupt neue Destiny-Spiele geben wird oder nur Addon auf Addon folgen soll, was allerdings sehr unwahrscheinlich ist. Bleibt nur noch die Frage, warum Bungie nicht gleich zu einer Aufklärung des Missverständnisses tendiert hatte und die Fangemeinschaft lieber ein ganzes Jahr lang im Glauben ließ, Destiny solle auf jeden Fall zehn Jahre lang laufen?

Quelle