#FürEineBessereCommunity

Jeder Hüter hat es schon mal erlebt: Beschimpfungen in den Destiny Facebookgruppen, per Nachrichten, während des gemeinsamen Spielens usw… Das geht teils soweit, dass Morddrohungen ausgesprochen und Schläge angedroht werden. Die Streamer ziehen in ihren Streams über andere Spieler her, schreien ihre Mitspieler an oder machen sich über sie lustig. All das hat teils enorme Ausmaße angenommen und so sollte eine Community nicht sein. Das dachte sich auch der Streamer und Facebook-Gruppenadmin „MonteZockt“, auch unter Montanna oder Mirnes bekannt. Also machte er sich Gedanken, was man tun könnte, um diese Misere einzudämmen. Der Plan wuchs in seinem Kopf und er machte sich auf die Suche nach Gleichgesinnten und beobachtete über lange Zeit einige Streamer und YouTuber, die sich aktiv für die Community einsetzen. Mit ein paar dieser Hüter setzte er sich zusammen und so reifte sein Plan weiter.

Inzwischen ist dieses Projekt noch eine ganze Menge gewachsen. Als wir von diesem Projekt erfahren haben, waren auch wir gleich begeistert. Wir haben bereits in der Vergangenheit und auch aktuell schon öfter mit verschiedenen Streamern und YouTubern Projekte gestartet und auch durch unsere eigene Facebook-Gruppe Destiny Deutschland sind wir immer eng mit den Hütern verbunden. Auch wir wissen, wie schwer es einem andere Hüter machen können, Spaß am Spiel zu haben und Mitspieler zu finden, die vernünftig mit einem umgehen.

Wer steht also nun hinter diesem Projekt? – In erster Linie MonteZockt, die Facebook-Gruppe Destiny 2 PS4 (deutsch), der destinyblog.de und die Facebook-Gruppe Destiny Deutschland. Zum 1. Mal arbeiten die beiden großen deutschsprachigen Facebook-Destiny-Gruppen zusammen. Weil wir alle das selbe Ziel haben und wir glauben, dass wir es nur alle gemeinsam schaffen können.

Was ist das Ziel des Projekts? – Ein besseres Miteinander. Dem Gehate, Beschimpfe, „Gebitche“, dem Neid und der Missgunst zwischen den Hütern in der deutschen Community endlich einen Riegel vorschieben. Wir wollen miteinander spielen und unser Hobby genießen, wir sind Hüter und kämpfen für die gleiche Sache. Hüter, die Hilfe brauchen, sollen Hilfe bekommen und das ohne dafür nochmal Geld bezahlen zu müssen. Die ganze Atmosphäre in den Gruppen, in der Community zum Positiven verändern.

Wer Unterstützt das Projekt? – Zum Start des Projekts sind es eine Hand voll Hüter, die in einem langen  Prozess ausgesucht wurden. (Zu den Kriterien später mehr.) Mit von der Partie sind, zum jetzigen Zeitpunkt:

Was bedeutet das für die Community? – Bei den Unterstützern/Teilnehmern des Projekts könnt ihr euch sicher sein, dass ihr „in guten Händen“ seid. Werdet ihr von einem der Streamer mitgenommen, der als Erkennungszeichen mindestens eines der Projekt-Hashtags (s. unten) angibt, hilft einer von ihnen euch bei einem Raid oder bei Osiris oder sonst irgendwie, könnt ihr euch sicher sein, dass ihr nicht angebrüllt oder beleidigt werdet. Ihr werdet nicht in einen „Bitchfight“ zwischen den Streamern oder über den Tisch gezogen. Als Zuschauer werdet ihr unterhalten und könnt an eventuellen Verlosungen teilnehmen und alles geht mit rechten Dingen zu.

Was bedeutet das für die Teilnehmer? – Sie haben sich verpflichtet, in ihren Streams und Videos für eine gute Atmosphäre zu sorgen. Es wird nicht öffentlich und auch nicht hinter vorgehaltener Hand über andere Hüter hergezogen. Gegenseitige Unterstützung und der Community zu helfen steht im Vordergrund. Auch auf Facebook und per Nachrichten wird nicht „gehatet“, gedroht oder sonstiges. Sollte gegen diese „Regeln“ verstoßen werden, behalten wir uns vor, die Teilnehmer aus dem Projekt zu entfernen.

Was ist noch in Planung? –

  • Die „Destiny Hüterakademie“ wird wieder zum Leben erweckt. Ab Samstag, den 13.05., wird die  Hüterakademie wieder starten. Diese wurde bereits in Jahr 1 ins Leben gerufen, um anderen Hütern zu helfen. Es wurden hunderte Schwarze Spindeln für Hüter erspielt, zig Raids abgeschlossen, damit jeder Hüter seinen Loot bekommt.
  • Weitere Bewerber, die das Projekt unterstützen wollen, werden angeschaut und es werden Gespräche geführt.
  • Eine  Facebookseite wurde erstellt, um euch über die Fortschritte und Neuigkeiten des Projekts auf dem Laufenden zu halten.

Es wird noch weitere Punkte geben und wir sind für Ideen immer offen. Wendet euch an die Admins der beiden großen Destiny Facebook-Gruppen oder an den destinyblog.de, wenn ihr aktiv am Projekt teilnehmen wollt oder neue Ideen habt, wie man der Community helfen könnte.

Wie kann ich Unterstützer/Teilnehmer des Projekts werden? – Ihr müsst euch natürlich erstmal bei einem von uns melden. Dann ist es wichtig, dass ihr uns sagt, wie ihr meint, die Community unterstützen zu können. Ihr müsst kein Streamer oder Youtuber sein, um uns zu unterstützen. Ihr seid ein Hüter oder sogar ein Clan? Dann finden wir in der Hüterakademie vielleicht einen Platz für euch, sodass ihr aktiv andere Hüter unterstützen könnt. Wir werden nicht jeden Hüter annehmen, der bei uns anfragt. Diejenigen, die jetzt Teil des Projekts sind, haben sich ihre Teilnahme „verdient“, in dem sie etwas für die Community getan haben. Sie haben vielen Hütern auf den Leuchtturm geholfen, sie haben Neulingen das Spiel erklärt und sind mit ihnen Raids gelaufen, sie haben ihre Freizeit genutzt, um die Community zu informieren etc..

Was haben die Hashtags zu bedeuten und wer darf sie öffentlich in den beiden Destiny Facebookgruppen benutzen? – Die Hashtags #HausStreamer, #HausYoutuber, #FürEineBessereCommunity und #4abC werden in den Posts NUR von Unterstützern/Teilnehmern des Projekts genutzt. In den Kommentaren, zum Beispiel zum Pushen der Posts oder als Zeichen für euren Zuspruch, sind sie natürlich jedem erlaubt! Hüter sollen sich sicher sein können, dass, wenn sie z.B. den Stream eines mit #HausStreamer versehenen Posts ansehen, die Kriterien des Projekts dort erfüllt werden und sie gut unterhalten werden, statt ständig Hasstiraden gegen vermeintliche Rivalen zu hören.

Wir hoffen, euch das Projekt verständlich dargestellt zu haben und sind für weitere Fragen natürlich offen!