Dämmerung fix schaffen für den Rattenkönig!

Veröffentlicht von

Tipps: Die Herausforderung, die Dämmerung mit 5 Minuten Restzeit zu schaffen! Heute Morgen ist es einem Strike-Team vom Blog gelungen, die Dämmerung mit üppigen 8.10 Minuten Restzeit zu schaffen. Wir wissen natürlich, dass es einige noch schneller geschafft haben, wollten euch aber unser System nicht vorenthalten. Gerade wenn ihr diesen Schritt noch für die Rattenkönig-Exo-Quest braucht, dessen Guide bei uns auch noch kommen wird.

Tipp 1: Waffen und Fokus aufteilen!

Diese Woche ist es so, dass die Dämmerung in 11 Minuten gepackt werden muss. Läuft der Timer ab, fliegt ihr ohne Checkpoint direkt in den Orbit. Als erste Mod ändert sich der Fokus-Schaden alle paar Sekunden. Dann wird unten links eine Anzeige eingeblendet, wie: Arkus blitzt aus dir heraus. Oder so etwas in der Art. Dies ist der Moment, in dem Arkus-Quellen aller Art erhöht sind: also euer Fokus, Granaten, aber auch Waffen.

Daher ist es wichtig, zu Beginn der Dämmerung die Foki gut zu verteilen. Am besten trägt einer einen Solar, der andere Leere, der Dritte einen Arkus-Fokus. So ist es egal, welcher Fokus gerade effektiv ist. Dasselbe macht ihr mit den Waffen. Teilt diese gut auf, damit ihr immer gut Schaden machen könnt, egal, was gerade aktiv ist. Gerade unter den Power-Waffen sollte jeder eine andere Schadensart tragen. Raketenwerfer und Granatwerfer sind sehr effektiv, da diese Flächenschaden machen. Schwerter erwiesen sich als weniger effektiv.

Tipp 2: Macht das Kleinvieh weg!

Bei unserem ersten Durchlauf haben wir viele Adds einfach stehen lassen, da wir gedacht haben, so Zeit sparen zu können. Mit jedem Kill eines Gegners bekommt ihr allerdings je nach Rang zwischen 2 und 7 Sekunden Zeit zurück! Das ist übrigens der zweite Modifikator. In unserem 8 Minuten Durchgang haben wir, so gut es ging, alle Adds erledigt und hatten so fast 11 Minuten übrig, als wir beim Boss ankamen. Seid also schnell, macht aber das Kleinvieh weg. Captains, also schwerere Gegner, mit euren Power-Waffen und eurem Fokus. Ballert großzügig in Gruppen rein, um viele gleichzeitig zu erwischen, das gibt euch manchmal mit Glück fast eine halbe Minute zurück. Geizt nicht mit eurer Super. Generiert Sphären für die anderen. Nicht vergessen, ihr verwendet eure Super, generiert aber gleichzeitig Sphären für zwei andere Hüter. Auch den zweiten Panzer ab dem guten dreiviertel des Strikes solltet ihr sofort mit den Power-Waffen und Foki bearbeiten, die gerade effektiv sind. Den ersten Panzer in der Halle könnt ihr ignorieren. So bekommt ihr die Panzer mit ein paar guten Treffern innerhalb von 10 Sekunden down.

Tipp 3: Eine Super für den Boss!

Der schwerste aber auch wichtigste Part. Hier könnt ihr gefühlt 5 Minuten sparen! Ihr solltet, sobald ihr den Aufzug zum Endboss hoch seid, sofort alles auf ihn werfen, was ihr habt. Dies hat einen guten Grund: Bracus Tynoc, so heißt der Gute, springt ja nach etwa einem viertel HP-Verlust auf einen der Türme im hinteren Teil der Arena und zündet dort Schilde, die ihr erst deaktivieren müsst, um weiter Schaden drücken zu können. Dies könnt ihr verhindern!

Dazu müsst ihr dem Boss möglichst viel Schaden zu Beginn des Kampfes drücken. Bei uns wurde kurz vorher der Arkus-Schaden erhöht und unser Jäger hat sofort mit seinem Arkus-Akrobaten auf ihn eingedroschen, während die anderen Raketen und alles andere, was ihnen zur Verfügung stand auf ihn einschossen. So hatten wir den Boss nach nur ein paar Sekunden schon dreiviertel down. Steckt Bracus Tynoc so viel oder ähnlichen Schaden auf einmal ein, springt er zwar wieder auf einen der Türme, aktiviert aber das Schild nicht und kommt nach kurzer Zeit wieder zu euch runter, wo ihr ihm dann den Rest geben könnt. Ob das gewollt oder ein Bug ist, wissen wir leider nicht. Aber so haben wir den Strike mit knapp 8 Minuten Restzeit gepackt.

Kurze Zusammenfassung:

  1. Foki und Waffen gut verteilen, damit immer Bonus-Schaden zur Verfügung steht
  2. Alle Adds clearen, nicht einfach durchlaufen, das gibt extra Zeit für euch
  3. Zu Beginn dem Boss am Besten mit Super, aber auch Power-Waffen sofort einheitzen, um ein Flüchten zu verhindern (verwendet hierzu unbedingt die Schadensart, die gerade effektiv ist. Die ändert sich meistens praktisch zur langen Zeit im Aufzug und ihr könnt euch darauf einstellen)

Diese Taktik ist natürlich keine Garantie, aber sie wird euch bestimmt helfen. Dazu muss auch gesagt sein, dass das Power-Level unseres Strike-Teams um die 270 herum war, mal mehr, mal weniger. Dies sollte aber bestimmt nicht notwendig sein, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen, zumal wir auch ein paar Mal gepatzt haben. Viel Spaß und Erfolg beim Probieren, Hüter – euer Swift.