Das große Schweigen um Destinys Zukunft

Veröffentlicht von

Über 1 Jahr ist es nun her, dass Destiny den Weg in die Konsolen der Gamer gefunden hat. Viel ist seitdem geschehen. Viel wurde gelobt, es wurde viel gehated, sich beschwert, aber dennoch, wenn man sich zurück erinnert, hat doch jeder von uns seine besten Momente über das Universum in Destiny zu berichten. Doch was fehlt uns nun, seit dem Release von The Taken King? Vielleicht einige Leaks, wie es denn jetzt nun weitergehen soll?

Im ersten Jahr von Destiny hatte es nie lange gedauert, bis die ersten Areas entdeckt oder neuer Content in den Tiefen des Codes gefunden wurde. Und wenn das nicht der Fall war, hatte doch zumindest Bungie es für nötig gehalten, die Community mit einigen Screenshoots oder Anspielungen zu erfreuen, um die Zocker bei Laune zu halten. Seit sich jedoch das neue Feature der Micro-Transaktionen erfolgreich ins Spiel eingebracht hat, ist es still geworden um die Zukunft von Destiny. Nur noch Geflüster ist, was bleibt. Bungie sprach davon, einige neue Storymissionen und weiteren Content kostenlos zur Verfügung zu stellen. In welchen Abständen und in welchem Umfang das passieren soll, weiß man allerdings nicht. Nun gut, einige Hüter sollten gerade in der letzten Zeit wieder mehr mit dem Hardmode zum Kingsfall-Raid, den Prüfungen von Osiris oder vielleicht auch dem Festival der Verlorenen zu tun haben. Aber sind wir doch mal ganz ehrlich, wer Destiny liebt, der brennt vor allem auf eines: Neuen Content.

Bekannt gegeben wurde bis jetzt nur wenig, eigentlich kaum bis gar nichts. Vor der Einführung des Everversums hieß es, das nächste DLC sollte um den verschollenen Hüter Osiris gehen, der, ähnlich wie Toland, der ein Experte der Schar war, sich bestens mit den Mythen der Vex ausgekannt haben soll. Auch der Klappentext der exotischen Waffe „Keine Zeit für Erklärungen“, der auf ein einziges Wort „Bald“ im Rahmen der Waffe aufmerksam macht, dient als Anspielung und würde sich mit den bisherigen Gerüchten um Osiris und die Vex decken. Doch sind dies meistens nur vage Vermutungen gewesen. Denn nun heißt es plötzlich, dass es, bis auf den kostenlosen Content, überhaupt keine DLC’s bis ins Jahr 2016 mehr geben soll, wo uns allsbald dann Destiny 2 erwarten würde? Alles sehr, sehr vage.

Destiny

Denn klar sind die kleinen, plötzlich aufploppenden Missionen und Geheimnisse, auf die die Hüter im Laufe ihrer Reise durch Destiny stetig stoßen, recht interessant und spannend, aber ebenso zusammenhangslos und wirklich nur etwas für die Hüter, die sich fast jeden Tag bei Destiny einloggen. Es bleibt abzuwarten, worauf die Community positiver reagieren wird. Einem weiteren DLC, der erneut ein Stück weit die Story von Destiny vorantreiben wird oder ein paar geheime Missionen an bekannten Orten, an deren Ende eine weitere exotische Waffe auf die Hüter wartet. Letztendlich bleibt die große Frage um die Zukunft von Destiny und ob es erst wieder so richtig losgehen wird, wenn die ersten Infos über Teil 2 bekanntgegeben werden. Doch Bungie sollte nicht zu lange warten. Denn ob man sie nun mag oder nicht, gerade in dieser Zeit rollen die typischen Jahreskracher und auch einige Videospielperlen wie Halo und Co. über die Bühne, die einige treue Hüter doch zumindest für einige Zeit ihre Rüstungen ablegen lassen werden. Doch das große Schweigen um Destinys Zukunft geht wohl vorerst weiter.

Bis dahin, seid zielsicher und guten Loot, Hüter.

5 Kommentare

  1. Das ist mal Jammern auf höchstem Niveau. Mit TTK kamen jede Menge neue Spielelemente, Missionen, Quests usw. hinzu. Und dieser Release ist gerade 1.5 Monate her. Wieso sollte mich als Destiny-Fan das Thema „Wie geht es denn nun endlich weiter?“ denn jucken oder überhaupt in den Sinn kommen?
    Ihr schreibt, dass egal was so an Kleinigkeiten geboten wird, der Content das ist, was den Spieler bei der Stange hält. Da kann ich für mich widersprechen, denn ich empfinde das eingängige Gameplay, die geniale Steuerung und ganz besonders die Möglichkeit mit Freunden ins Feld zu ziehen, als viel wichtiger für die Langzeitmotivation.
    Es käme mir nicht in den Sinn, nach einem so großen Addon mit unzähligen Erweiterungen, nach nur 6 Wochen zu fragen, wie es denn nun weiter geht. Würde ich dies tun, wäre es auch egal ob es um Destiny oder ein anderes Spiel ginge, denn dann bin ich nur auf Abwechslung aus und jage jedem neuen Spiel hinterher, weil es ja sooo neu ist.

    Auch die Aussage, dass neue tolle Spiele die Zukunft von Destiny gefährden(?), wenn nicht bald News von Bungie kämen, sehe ich auch komplett anders. Ich wechsel doch kein lieb gewonnenes Spiel nur weil ein anderes auf den Markt kommt, dass evtl. auch gut ist. Komische Logik.

    Eventuell hat der Eine oder Andere ja bemerkt, dass ich ^^ diesen Beitrag nicht gut finde, aber an Kritik wächst man ja bekanntlich.
    Bei all dem Bemühen mit dem Destiny-Blog eine Informationsquelle für Fans sein zu wollen, sollte man den möglichst objektiven Standpunkt nicht zu leichtfertig aufgeben.

    Meine Meinung.
    Gruß
    EifelDriver

    1. Der Beitrag war auch dafür gedacht, dass sich der Leser eine eigene Meinung bilden sollte. Wir sind natürlich auch selbst im Destiny-Universum unterwegs und haben Gedanken wie den beschriebenen nicht frei erfunden. Es gibt eben auch Spieler, die Destiny als ein wachsendes Universum sehen und darauf brennen zu erfahren, worauf man sich in den nächsten Wochen/Monaten freuen kann. Bleibt dies aus, könnte sich Destiny wieder im täglichen Einheitsbrei verlaufen, der nicht von wenigen weltweit am stärksten kritisiert wurde.
      Desweiteren ging es auch darum, dass der Plan von Bungie, welche viele für so lange als echt gehalten hatten, nun plötzlich komplett andere Formen annimmt oder vielleicht vollkommen verworfen wurde. In der Vergangenheit gab es immer wieder Leaks und das Universum wurde durch Theorien und Gerüchte extrem spannend gehalten. Dir soll ja deine Meinung gelassen werden, aber du musst dann leider auch akzeptieren, dass es ebenso Spieler gibt, die beim lesen des Beitrags auch hin und wieder einmal nicken und nicht nur den Kopf schütteln. Es ging niemals ums Jammern, auch nicht auf höchstem Niveau, das hast du falsch aufgefasst. Es ging darum, etwas in den Raum zu werfen und den Leser sich seine Meinung dazu bilden zu lassen. Entweder geht er damit konform, oder er sieht es eben anders. Das hast du getan. Aber es gibt eben auch Leute, die es z.B. von Destiny wegziehen wird, wenn nichts neues kommt und dafür ein frisches Spiel in den Regalen erscheint, welches sie auch gerne spielen.
      Kein Grund einen Beitrag runter zu ziehen.

      Grüße
      Swift

      1. Ich habe den Beitrag nicht runtergezogen, ich habe ihn kritisiert. So wie du schreibst, war es Ziel des Artikels ihn zur Diskussion zu stellen bzw. zu Selbiger anzuregen. Damit hattet ihr also Erfolg.

        Ich weiß auch, dass der Blog ein Freizeit-Projekt ist und würdige eure Arbeit, denn ihr tut es ja für die Community. Wenn dem Einen oder Anderen etwas nicht zusagt, wird er es schreiben. So wie ich dies getan habe, was aber nicht den Schluß zulässt, dass ich eure Arbeit kritisiere. Es ging mir nur um die „tonlage“ des Beitrages.

        Also Kopf hoch und weiter gehts.

    2. Hi,
      toller Artikel und gute Kritik. Beide „Kommentare“ haben sowohl das Nicken als auch das Kopf schütteln bei mir verursacht.
      Fakt ist ein Online RPG, egal ob als Shooter ausgelegt, lebt von neuem Content.
      Destiny bietet dennoch wenn letzteres ab und zu auf sich warten lässt, genug um die große Bandbreite an Spielern zu beschäftigen. Denn das Spiel schafft ja mit den vielen Modis (PvE & PvP) einige Möglichkeiten sich ordentlich auszulassen.
      Meiner Meinung nach eine gute Kombination. Wenn man jetzt das richtige Händchen für einen gesunden , zeitlich angepassten Nachschub an neuen Inhalten hat… Hüter das wird großartig 😉

      sich warten lässt

Kommentare sind geschlossen.