Destiny 2-Entwicklerupdates – Belohnungen

Veröffentlicht von

Joe Blackburn, der Assistant Game Director von Destiny 2, gibt uns einen Einblick in die zukünftigen Pläne rund um das Destiny 2 – Belohnungssystem.

Bungie geht stark auf Community-Feedback ein

Aus dem Bericht von Joe geht klar hervor, dass sein Team sehr darum bemüht ist, jede Season von Destiny 2 zu einem neuen Abenteuer werden zu lassen. Hier bekommt ihr einen groben Überblick über sämtliche Ideen und Pläne, die die Zukunft von Destiny 2 im Jahr 4 betreffen. Ihr wollt euch den Original-Artikel durchlesen? Dann klickt hier.

Ansonsten kommt jetzt hier eure Zusammenfassung ;-). 

Ein erster Diskussionspunkt bei vielen Hütern betrifft die Einführung der Infusionsgrenze. Warum wurde so etwas gemacht? Ganz klar, Bungie versucht hier die allgemeine Anzahl der Belohnungen etwas einzuschränken, um in Destiny weiterhin „wettbewerbsfähig“ zu bleiben, vor allem in Bezug auf alle neuen Hüter. Außerdem, so Joe, ist es das Ziel dadurch Destiny 2 zu verbessern und über die Zeit interessant zu halten. Dabei gesteht das Team sich ein, dass der anfängliche Belohnungspool mit der Veröffentlich von „Jenseits des Lichts“ einfach zu klein war.

Daher ein paar neue Versprechen:

Power-Ökosystem wachsen lassen

D.h., das allgemeine Power-Ökosystem für Waffen soll mit jeder Saison im Jahr 4 wachsen. Hier wird Saison 13 als Chance gesehen, dieses Versprechen gleich einmal in Ansätzen umzusetzen: 

  • sechs neue Legendäre Waffen für Ritual-Aktivitäten (je 2 zu Strikes, Gambit und Schmelztiegel)
  • drei einzigartige Waffen für Dämmerungs-Strikes, „Das Palindrom“, „Der Schwarm“ und „Shadow Price“ warten auf uns (Meisterwerk-Versionen der Waffen könnt ihr mit Spitzenreiter-Dämmerungen verdienen)

Kurs halten in Saison 13

Allerdings sollten auch nicht zu viele Neuerungen hinzukommen, um die Belohnungsströme nicht mit Waffen vollzustopfen. Um hier einen Ausgleich zu schaffen, wurden z.B. bereits in einem vergangenen Patch der Saison 10 und 11 Waffen zum Welt-Drop-Pool hinzugefügt und Waffen der Saison 9 entfernt.

Für diesen Ausgleich ist es auch geplant, Waffen der Saison 11 und 12 im Welt-Drop-Pool zu behalten, dafür aber welche aus Saison 10 aus diesem Pool zu entfernen, die dann nur über bestimmte Quellen wieder erworben werden können. Das bedeutet gleichzeitig, dass Legendäre Engramme keine Waffen mehr „ausspucken“, die sowieso bald ablaufen oder aus dem Spiel verschwinden.

Bis auf ein paar Ausnahmen, sollen alle Waffen, die ihr an die Power-Grenze bringen könnt, nach wie vor im Spiel verdient werden können. So können wir uns z.B. darauf freuen, dass in Saison 13 zeitlich begrenzte Quest-Waffen wie „Felwinters Lüge“, „Wispern des Wurms“ und „Perfektionierter Ausbruch“ zum Exotischen Händler im Turm zurückkehren.

Insgesamt ist zu sagen, dass es bei zukünftigen Jahres-Veröffentlichungen mehr neue Waffen zum Sammeln geben soll, als bei „Jenseits des Lichts“ oder „Festung der Schatten“.

Um dies umsetzen zu können, wird das „Belohnungs-Team“ von Destiny 2 um eingie Talente erweitert, da es bei aktuellen Arbeitsbedingungen (Corona sei Dank :-/) schwieriger denn je ist, sowohl Qualität als auch Quantität der Belohnungen aus Sicht der Hüter angemessen zu verwirklichen.

Power-Ökosystem für Ausrüstungen

Natürlich gibt es nicht nur bzgl. der Waffen Änderungen. Auch an den Rüstungen wird gearbeitet. Vor allem bemüht sich das Team um eine bessere Lösung, wie man Rüstungen mit Infusionsgrenzen und individuellen Stats-Zuweisungen vereinbaren kann.

Jahr 4 – Teaser

Allgemein gewährt uns Joe noch einen Einblick in die (Neu)Erscheinungen im Jahr 4 der Destiny-Zeitalter-Rechnung:

  • Verwandlung (Transmog) kommt in Saison 14

  • Schutz gegen DDOS für Destiny 2-Spieler auf allen Konsolen in Saison 13
  • Raid „Gläserne Kammer“ kehrt zurück
  • Crossplay 2021
  • 2 Strikes („Gefallenen S.A.B.E.R.“ und „Höhle der Teufel“) in Saison 13
  • Erweiterung der „Legendär-“ und „Großmeister“-Rotation von Verlorenen Sektoren in Saison 13 inkl. 3 neuer Exotischen Rüstungsteile

Insgesamt ist also festzuhalten, dass das Team rund um Destiny 2 sehr bemüht ist, den Forderungen von uns Hütern gerecht zu werden, damit wir weiterhin ein abwechslungsreiches und spannendes Spielerlebnis in Destiny 2 genießen können!

Bleibt gesund und guten Loot!

Eure Leomieze

Ein Kommentar

  1. Ich würde mich einfach sehr freuen, wenn einfach alle jemals erschienen Raids einfach immer verfügbar währen, egal ob gerade der Ort in Game ist. Einfach neben Gambit und Vorhut en 4 Platz machen, wo die Raids drinnen sind.

Kommentare sind geschlossen.