Destiny 2 – Langfristige geplante Anpassungen

Veröffentlicht von

Luke Smith, seines Zeichens Game Director von Destiny 2, spricht in einem aktuellen Director’s Cut Blog-Beitrag über kommende Änderungen im Spiel.

In einem sehr ausführlichen und persönlichen Blog-Beitrag gibt Luke Smith einen tiefen Einblick in den Entwicklungsprozess von Destiny 2 und welche Fortschritte aber auch Probleme das Spiel im vergangenen Jahr erleben durfte/musste.

Dabei geht er auch sehr konkret auf einige geplante Anpassungen im Spiel ein, die wir hier zusammengefasst haben. Den ganzen, wirklich lesenswerten Beitrag findet ihr hier.

Das Ende der Fraktions-/Gruppen-Kämpfe

Auch wenn die Fraktionen in Destiny 2 schon vor geraumer Zeit aus dem Spiel verschwunden sind, fragen doch immer wieder Spieler nach deren Rückkehr.

Diese Frage hat Luke Smith nun final beantwortet:

„Viele Leute haben sich gefragt, ob Gruppenkämpfe zurückkehren. Wir haben nicht geplant, Gruppenkämpfe zurückzubringen.

Das mag viele Hüter jetzt erstmal traurig stimmen aber es gibt trotzdem auch eine gute Nachricht:

„…wir bewegen uns in eine Richtung, Gruppenkampf-Rüstung zum Legendären-Engramm-Prämienpool in Saison 10 an der Seite von ein paar beliebten Gruppenwaffen hinzuzufügen.“

Es wird also hoffentlich in Zukunft doch noch Chancen auf die Ausrüstung von neuer Monarchie, totem Orbit oder dem Kriegskult der Zukunft geben. Wir sind gespannt und hoffen, dass es hierzu bald mehr Infos gibt.

Nicht alles was glänzt ist ein Engramm

Zum Start der 10. Saison, der Saison der Würdigen, wird es im Everversum keine Glanzengramme mehr zu kaufen geben.

Smith begründet diesen Schritt:

„Wir wollen, dass Spieler wissen, wie viel etwas kostet, bevor sie es kaufen. Glanz-Engramme werden diesem Prinzip nicht gerecht, also werden wir sie nicht mehr im Everversum-Store verkaufen,“

Die Engramme werden zwar aus dem Everversum entfernt, bleiben aber Teil des Season-Passes.

Neues Licht in neuem Licht

Mit dem Start von „Festung der Schatten“ wurde das Kernspiel von Destiny 2 auf das „free-to-play“ Modell umgestellt, um neue Hüter an Konsolen und PCs zu locken das sogenannte „Neue Licht“.

Smith gesteht ein, dass Bungie diesen Ansturm neuer Hüter stark unterschätzt hat:

„Wir haben drastisch unterschätzt, wie viele neue Hüter beim Kosmodrom aufwachen würden.“

Der bisherige Fokus bei „das neue Licht“ lag darauf, die neuen Hüter so schnell wie möglich an die Hauptaufgaben der bestehenden Spieler heranzuführen. Dabei bleibt viel Atmosphäre und Hintergrundgeschichte auf der Strecke. Daher soll im Herbst diesen Jahres eine Anpassung dieser Erfahrung ihren Weg ins Spiel finden, um neue Hüter gebührender im Spiel willkommen zu heißen.

Neues Quest-Menü

Wer kennt es nicht? Neue Saison, neue Quests ohne Ende und man will am liebsten alle auf einmal angehen. Zwei Wochen später schaut man in das Quest-Menü und wird förmlich mit To-Dos und Aufgaben erschlagen und muss sich mühsam die Quests raussuchen, die man als erstes oder für die aktuelle Saison abschließen will.

In der kommenden Saison 10 werden einige Änderungen am Quest-Menü vorgenommen, um hier mehr Übersichtlichkeit für die Spieler zu schaffen. So werden alle Quests verschiedenen Kategorien zugeordnet, welche im Quest-Menü separat dargestellt werden:

„Zum Beispiel erhalten Exotische Quests ihre eigene Kategorie, genau wie saisonale Quests. Die Kategorie für saisonale Quests ist daher hilfreich, weil sie nur Quests enthält, die mit dem Ende der Saison ablaufen.“

Eine sehr gute und hilfreiche Anpassung, die Quest-Hordern und Quest-Faulenzern sicher entgegenkommen wird.

Wie findet Ihr die geplanten Änderungen? Lasst es uns wissen und bis dahin wie immer viel Spaß und guten Loot!

Max (revrhyme)

Quelle