Destiny 2 – Meister-Waffen in den Prüfungen von Osiris

Veröffentlicht von

Bungie kündigt die Rückkehr der Meister-Waffen in den Loot-Pool der „Prüfungen von Osiris“ an.

Meister-Waffen als Anreiz

Mit dem Beginn von „Jenseits des Lichts“ werden die Meister-Waffen zu den „Prüfungen von Osiris“ zurückkehren. Meister-Waffen haben zusätzliche bzw. bessere Werte als ihre „Standard-Versionen“.

Ziel ist es, dass alle neuen Prüfungen-Waffen in Zukunft eine Meister-Version haben, und dass ihre Infusionsgrenzen der Saison entsprechen, in der sie eingeführt wurden. 

Die ersten Meister-Waffen werden das Infusions-Limit aus der Saison der Würdigen haben. Also 1.260.

So funktionieren die Meister-Waffen

  • Eine Meister-Waffe zum Meisterwerk zu machen, gewährt zusätzliche Werte. 
    • +10 für den Primärwert wie immer (das spezifische Meisterwerk der Waffe). 
    • +3 für alle anderen Werte. 
  • Für Meister-Waffen kann man entweder ein Standard-Waffenmod oder ein neues Meister-Waffenmod benutzen, das verdient werden kann, wenn man Makellos wird. 
    • Es wurde ein einzigartiger Meister-Shader für diese Waffen entworfen. 
    • Diese Shader werden nicht als Verbrauchsgegenstand gewährt, wenn man eine Meister-Waffe zerlegt. Somit können sie auch nicht an anderen Ausrüstungsteilen angewendet werden. 

  • Es gibt zwei Arten von Mods:
    • Waffen-Stat-Boosts, von denen jeder einem bestimmten Wert +10 gewährt, ähnlich zu den Meisterwerk-Werten. 
      • Beispiel: Meister-Reichweite (+10 Reichweite). 
    • Versionen existierender Mods, die einen verbesserten Bonus gewähren, aber einen Malus haben
      • Meister-Magazin (+40 Magazin, -20 Handhabung). 
      • Backup-Magazin +30. 

So bekommt man Meister-Waffen

Voraussetzung für die Meister-Waffen und Meister-Waffenmods ist ein makelloses Prüfungs-Ticket und Spieler müssen die Truhe auf dem Leuchtturm öffnen. 

  • Jede Woche kann ein anderer Meister-Mod aus der Makellos-Truhe droppen. 
    • Meister-Waffenmods werden in einer wöchentlichen Rotation sein, also kann es sein, dass ein bestimmter Mod bis zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison nicht auftaucht. 
    • Der Mod wird zur Nutzung an Meister-Waffen, welche man besitzt, freigeschaltet, wenn man ihn erhält. 

  • Meister-Waffen werden in einem zweiwöchigen Rhythmus aus der Makellos-Truhe erhältlich sein und wechseln sich so mit Rüstungsdrops ab. 
    • Die erste Meister-Waffe, die in einer beliebigen Woche erhalten wird, ist ein Spitzendrop. 
    • Meister-Waffen werden in einer festgelegten Rotation sein, damit Spieler weiterhin andere Würfe an bestimmten Meister-Waffen verdienen können, wenn sie an einem beliebligen Wochenende Makellose Pässe abschließen. 

Fazit

So Meister-Waffen sind wieder da. Prinzipiell eine gute Idee, um Anreize für Spieler zu schaffen, jede Woche den Leuchtturm zu erreichen und den Prüfungen generell wieder mehr Aufwind zu geben. Allerdings wirkt das Konzept als Ganzes noch etwas unausgereift bzw. scheint es so, dass Bungie das Konzept möglichst ressourcen-schonend ins Spiel bringen wollte. Das Power-Limit von 1.260 lässt befürchten, dass die Waffen von Saison zu Saison die Gleichen bleiben werden und in jeder neuen Saison mit einem neuen Power-Limit erspielt werden können. Das wirkt nicht besonders reizvoll und immer wieder die gleichen Waffen erspielen ist ein Grind, der auch Hardcore-Spielern schnell langweilig werden dürfte. Aber lassen wir uns überraschen und schauen wir uns die Meister-Waffen in „Jenseits des Lichts“ an, um dann ein finales Urteil fällen zu können.

Wie findet Ihr die Rückkehr der Meister-Waffen? Macht Ihr euch auf zum Leuchtturm oder eher nicht so euer Fall? Lasst es uns wissen und bis dahin wie immer viel Spaß und guten Loot!

Max (revrhyme)

Quelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.