Destiny 2 – Rüstungssynthese in Saison 14

Es gibt zahlreiche neue Infos zum neuen Rüstungssynthese-System und auch einige, herbe Kritikpunkte.

Was ist Rüstungssynthese und wie funktioniert sie?

Das neue Rüstungssynthese-System ist die Destiny-Version eines sogenannten „Transmog“-Systems. In einem solchen System können die Spieler ihre Ausrüstung optisch anpassen und stark individualisieren, um genauso auszusehen, wie sie das möchten. Also erstmal ein absolut gutes Feature, das auch in Destiny lange gewünscht wurde und nun endlich ins Spiel kommt.

Ein Warlock, dessen Aussehen mit der Rüstungssynthese verändert wurde

Allerdings ist das zugehörige Gameplay-System auf den ersten Blick, sagen wir mal, kompliziert. Bungie listet folgende Schritte auf, die notwendig sind, um ein, sogenanntes, universelles Rüstungsornament zu erstellen:

  1. Besiegt Feinde, um Synthetikfäden zu verdienen. 
  2. Gebt Synthetikfäden für Beutezüge aus, um Synthetikstränge zu verdienen. 
  3. Wandelt Synthetikstränge beim Weber im Turm in Synthetikgewebe um. 
  4. Benutzt Synthetikgewebe, um ein freigeschaltetes Rüstungsteil (Legendär oder niedriger) aus euren Sammlungen in ein universelles Rüstungsornament umzuwandeln. 

Zu Beginn verdienen die Spieler Synthetikfäden, indem sie Feinde in Destiny 2 besiegen. Nach dem Erwerb von 150 Synthetikfäden können Spieler Ada-1 im Turm besuchen, um klassenspezifische Beutezüge zu erhalten, durch die sie Synthetikstränge verdienen können. Dabei wird auch die Vorliebe der Spieler berücksichtig und man muss nicht in Aktivitäten unterwegs sein, die man evtl. weniger gerne spielt, um diese Beutezüge abschließen zu können:

  • Vorhut 
    • Schließt Playlist-Strikes mit spezifischen Fokussen ab. 
    • Sammelt Punkte in Dämmerung-Strikes. 
  • Schmelztiegel 
    • Erobert Zonen in Schmelztiegel-Kontrolle-Matches. 
    • Schließt als Team Schmelztiegel-Matches ab und besiegt Gegner mit bestimmten Schadenstypen. 
  • Gambit 
    • Schickt und besiegt Blocker im Gambit. 
    • Besiegt Urzeitler-Gesandte, hochrangige Ziele und Urzeitler im Gambit. 
  • Zielorte 
    • Besiegt Albträume an beliebigen Zielorten oder in Albtraumjagden. 
    • Besiegt Bosse, während ihr den Blinden Quell in der Träumenden Stadt verteidigt. 
  • Raids und Dungeons 
    • Schließt die letzte Begegnung in einem beliebigen Raid oder Dungeon ab. 
    • Erzeugt Sphären der Macht in Raids und Dungeons. 

Damit sind also die Quellen für die notwendigen Materialien soweit aufgezeigt. Aber wie viele Gegenstände/Rüstungsteile kann man denn in universelle Rüstungsornamente umwandeln? Hier wird das Thema problematisch: Spieler können pro Saison zehn Einheiten Synthetikgewebe verdienen und damit 10 Rüstungsteile umwandeln. Bungie hat sich „zur Feier“ des neuen Systems allerdings für Saison 14 etwas überlegt:

Um die Einführung der Rüstungssynthese in der Saison [VERTRAULICH] zu feiern, können Spieler durch das Einführungserlebnis zehn zusätzliche Einheiten Synthetikgewebe pro Klasse verdienen. Insgesamt können Spieler während der Saison [VERTRAULICH] bis zu 20 Einheiten Synthetikgewebe pro Klasse verdienen, mit denen entweder vier komplette Sets oder 20 bestimmte Gegenstände in Ornamente umgewandelt werden können. 

Es gibt also ein saisonales Limit an erspielbaren Materialien. Wer größere Fashion-Ambitionen hat, kann allerdings auf das Everversum zurückgreifen:

Durch das Everversum werden auch Synthetikgewebe-Vorlagen zum Direktkauf über den Aussehen-Bildschirm von Hütern angeboten. Spieler können entweder ein einzelnes Synthetikgewebe oder ein fünfteiliges Paket kaufen. Das ist etwas günstiger als die aktuellen Ornament-Pakete.

Gegenstand Silberbetrag
Synthetikgewebe-Vorlage (1 Token) 300
Synthetikgewebe-Vorlagen-Paket (5 Tokens) 1.000
 

Shader-Funktionen ändern sich ebenfalls

Ab der nächsten Saison werden alle freigeschalteten Shader auf dem Aussehen-Bildschirm von Hütern angezeigt, wenn man mit der Maus über den Shader-Bereich fährt. Spieler können Shader für 500 Glimmer pro Rüstungsteil anwenden. Zusätzlich wurde die häufig angeforderte Schaltfläche „Auf alles anwenden” für Shader hinzugefügt. Dort kostet es insgesamt 2.500 Glimmer. Dies sind die gleichen Glimmer-Kosten, die derzeit für den Kauf von Shadern anfallen, aber ohne legendäre Bruchstücke. 

Auch an den Kosten für Shader wird sich etwas ändern:

Shader werden weiterhin durch verschiedene Aktivitäten in Destiny 2 verdient oder können im Everversum-Store mit Glanzstaub oder Silber gekauft werden. Mit dem Update für Shader erhöhen wir ihre Kosten von 40 Glanzstaub auf 300 Glanzstaub. Dies wird weiterhin ein einmaliger Kauf bleiben und sie werden nach dem Freischalten im Aussehen-Menü für Hüter angezeigt. Zur Feier der Rüstungssynthese wird ein Jahr-1-Everversum-Shader-Paket auch im Everversum für Glimmer erhältlich sein – kein Silber erforderlich!

Ausnahmen gibt es allerdings auch

Exotische Rüstung kann nicht optisch verändert werden. Dies ist weiterhin nur über Ornamente aus dem Everversum möglich. Zu Beginn wird außerdem nicht jeder Look aus den bisherigen Rüstungssets verfügbar sein. Dies betrifft vor allem die Ornamente aus dem ersten Jahr:

  • Vorhut 
  • Schmelztiegel 
  • Eisenbanner 
  • Gruppenkämpfe 
  • Prestige-Raids 
  • Prüfungen der Neun 

Bungie erklärt das folgendermaßen:

Ornamente können weiterhin angewendet werden, wenn das Basis-Rüstungsteil aus einer Aktivität stammt, aus der auch das Ornament stammt. Wenn ein Spieler beispielsweise Schmelztiegel-Ornamente aus „Fluch des Osiris” besitzt, können diese ohne Kosten auf Schmelztiegel-Rüstungsteile angewendet werden. Diese Ornamente können jedoch nicht an saisonalen Rüstungen angebracht werden.

Zusätzlich werden alle Basis-Rüstungen aus dem Event „Sonnenwende der Helden” von 2018 und 2019 für Transmog verfügbar sein. Es gibt allerdings ein Problem, bei dem die Rüstungen im neuen Aussehen-System nicht mit dem Glühen von 2018 und 2019 versehen werden können. Daher wird das Glühen nicht unterstützt. Das Rüstungsglühen der Sonnenwende 2020 wurde im Hinblick auf das Aussehen-System entwickelt. Spieler werden das weiße Rüstungsglühen behalten, wenn es während des Events verdient wurde. Glühen, das auf dem Fokus basiert, wird auch weiterhin bei deren universellen Ornamenten funktionieren.

Fazit

Puh. Ja. Nun. Diese Informationen haben bisher vor allem zu einem Echo aus der Community geführt: „WTF Bungie?“ Das System, das so lange herbeigesehnt wurde, ist mit einem Timegate versehen und kann für echtes Geld umgangen werden. Da ist es schon nachvollziehbar, dass die meisten Spieler enttäuscht sind und dieses Feedback seit dem Erscheinen des TWaBs auch lautstark an Bungie kommunizieren. Es ist toll, dass wir endlich mehr Möglichkeiten bekommen, unsere Hüter ganz nach unseren Wünschen zu gestalten aber der Ansatz, den Bungie gewählt hat, erschließt sich mir nicht wirklich. Das System wirkt übertrieben kompliziert und beinahe schon wie ein Rückschritt, wenn man den ursprünglichen Plan von Bungie bedenkt, bei dem es weniger Materialien und Währungen geben sollte. Ein Material, das man erspielen/kaufen kann und dann bei Ada umwandeln kann hätte es, in meinen Augen, auch getan.

Aber auch außerhalb des überladen wirkenden Systems wirkt der generelle Ansatz nicht schlüssig bzw. zu kurz gedacht. Einer der Hauptkritikpunkte, den es seit geraumer Zeit gibt, ist der Mangel an motivierenden Inhalten, zum Beispiel Loot aus den Kern-Playlisten, der die Spieler motivieren könnte, öfter ins Spiel zu kommen. Hier sehe ich eine riesige vertane Chance: Das Farmen von Synthese-Material hätte, zumindest einigen Spielern, einen neuen Anreiz gegeben wieder regelmäßiger Online zu kommen und das Spiel zu spielen, da man „endlos“ hätte farmen können. Wer es schneller will, gibt Silber aus. Das Everversum ist komplett optional und wirft trotzdem immense Mengen Geld ab und das ist ja auch gut so. Bungie soll sich ja finanzieren, um das Spiel auf einem guten Niveau weiterentwickeln zu können. In meinen Augen hätte das bei der Rüstungssynthese auch ausgereicht bzw. würden trotzdem genügend Spieler das Geld in die Hand nehmen, um das Material direkt zu kaufen.

Durch die Limitierung des erspielbaren Materials, steht Bungie im Moment relativ „geldgeil“ da und die positiven Aspekte des Systems gehen komplett unter. Die Menü-Führung und das Design sehen, wie fast immer, überragend gut aus und ich kann es kaum erwarten alle Optionen für den Look meines Hüters auszuprobieren. Wäre da eben nicht das Gefühl, dass es so viel mehr hätte sein können.

Warten wir ab und sehen wir uns das System an, wenn es im Spiel ist und hier nochmal eine Bitte: Bungie ist dankbar für Feedback aber denkt bitte daran, dass es sich auch hier um Menschen handelt, die einen respektvollen Ton und Umgang verdient haben. Kritik ist gut und wichtig, sollte aber immer respektvoll und konstruktiv kommuniziert werden. 

Was denkt Ihr über das Rüstungssynthese-System? Stört Euch das Limit oder habt Ihr eh nicht so viele „Fashion-Optionen“ im Sinn bzw. geplant? Lasst es uns wissen und bis dahin wie immer viel Spaß und guten Loot!

Max (revrhyme)

Quelle

 

1 Comments
  • bodoho
    reply
    1. Mai 2021

    ich finde diese umständlichen tausche material a gegen material b auch absolut überladen. hinderte an materialien, tinkturen, kügelchen, kristallen usw usw usw… das wird immer komplizierter. ich habe etliche materialien km inventar, von denen ich nicht mehr weiss wofür sie eigentlich sind… warum muss das jetzt mit fassen fäden und gewebe erfolgen.. sehr nervig

Add Comment