Destiny 2 – Wer ist Rasputin und warum wird er jetzt wieder wichtig?

Veröffentlicht von

Eine neue Zwischensequenz kann seit dem Weekly-Reset in Destiny 2 bestaunt werden. Dort sehen wir nicht nur den legendären Warlock Osiris, sondern auch den Kriegsgeist Rasputin. Wir verraten euch, was ihr über Rasputin wissen solltet und was sein Auftritt in der Cutscene bedeuten könnte.

Die Geschichte und der Ursprung von Rasputin

Ursprünglich sollte Rasputin der Mittelpunkt von Destiny 1 werden. Die Haupthandlung hätte sich also um ihn gedreht und die Schar sollte ihn auf das Grabschiff bringen. Somit wäre es dann die Aufgabe von uns Hütern gewesen Rasputin zu retten. Dieser sollte die Gestalt eines Exos besitzen, nur damit sich dann später herausstellt, dass er eigentlich eine KI ist und den Exo-Körper lediglich kontrolliert.

Die Kriegsgeist-KI ist geblieben, doch Rasputin wurde auf andere Weise ins Universum eingeführt. Seine Geschichte beginnt jedoch schon vor den Ereignissen von Destiny 1.

Wer mehr zu Rasputin erfahren möchte, kann übrigens gern in das Video von unseren guten Freund Andy-Edition schauen:

Das Goldene Zeitalter

Im Goldenen Zeitalter ging es den Menschen gut und sie entwickelten sich unter dem Licht des Reisenden immer weiter. Jedoch wollte man auf mögliche Bedrohungen vorbereitet sein. Daher forschte die Bray-Familie während des Goldenen Zeitalters an wertvollen Technologien und Waffen, die die Bevölkerung schützen sollten.

Eine dieser Maßnahmen, war eine Satelliten-Kette, welche unterschiedliche Kriegsgeister auf den verschiedenen Planeten im Sonnensystem miteinander verbunden hat. Diese Kriegsgeister waren künstliche Intelligenzen und sollten die Menschheit im Kampf gegen die Dunkelheit verteidigen.

Hier kommt auch der Kriegsgeist Rasputin ins Spiel. Er war anfangs noch auf den Schutz der Menschheit programmiert und sah die Bedrohung durch die Dunkelheit kommen. Rasputin glaubte nicht daran, dass man es mit der Dunkelheit aufnehmen könnte und änderte deshalb seine Prioritäten. Von nun an war sein eigenes Überleben die höchste Priorität.

Um den Angriff der Dunkelheit zu überleben, schaltete er sich und die Satelliten-Kette ab. Er tat dies allerdings nicht aus Feigheit, sondern weil die Berechnungen vorhersagten, dass er seine eigentliche Funktion, nämlich den Schutz der Menschheit, nicht erfüllen kann. Daher musste er sich selbst auf langfristiges Überleben umprogrammieren.

Sollte der Reisende jedoch versuchen die Menschheit in Stich zu lassen und zu fliehen, so würde Rasputin alle gegebenen Waffen und Mittel nutzen, um den Reisenden zu zerstören. Die Menschen waren dem Kriegsgeist also nicht egal. Doch auch er konnte den Kollaps nicht verhindern, der nach dem Angriff der Dunkelheit folgte.

Nach dem Kollaps – Der überlebende Kriegsgeist

Destiny 1 spielt nach dem Goldenen Zeitalter und dem Kollaps. Relativ früh werden wir auf eine Mission geschickt und müssen eine Satelliten-Anlage auf der Erde aktivieren. Dadurch wird auch Rasputin aus seinem Schlaf geweckt und er kontrolliert noch immer die Satelliten-Anlagen im Universum. Rasputin versucht die Kabale und Vex auf dem Mars zu attackieren und ist bei diesem Versuch leider nicht sonderlich erfolgreich. Allerdings ist nun auch das Interesse der anderen Völker an den Kriegsgeistern und deren Macht geweckt.

Die Menschheit versucht sich währenddessen vom Kollaps zu erholen und die Eisernen-Lords stoßen auf die SIVA-Technologie. Diese spezielle Nano-Technologie wollen sie nutzen, um die Menschheit wieder aufzubauen. Dummerweise aktivieren sie dadurch ein Fragment von Rasputin, welches die Eisernen Lords und auch die Hüter als Gefahr einstuft. Der Kriegsgeist aktiviert also seine Verteidigungsmaßnahmen und wir bekommen es in Destiny 1 mit SIVA-Infizierten Gegnern zu tun.

Aus diesem Kampf gingen wir Hüter jedoch größtenteils siegreich hervor und die Gefahr von SIVA konnte eingedämmt werden.

Auch später widersetzt sich Rasputin den Hütern und sieht sie nicht als Freunde an. Dies ist zumindest komisch, da die Hüter ihm schon mehrfach unterstützten. Als er jedoch erneut von den Mächten der Dunkelheit bedroht wird, aktiviert er die Ikelos-Unterroutine. Diese Initiative liefert den Hütern neue Waffen, welche im Kampf gegen die Dunkelheit helfen sollen. Eine davon ist das berüchtigte Schläfer-Simulant-Fusionsgewehr.

Rasputin nach der Roten Schlacht

Wenig später ist es etwas ruhiger um Rasputin geworden. Dies sollte sich nach unserem Kampf in der Roten Schlacht jedoch ändern. Die Geschehnisse der Erweiterung „Kriegsgeist“ rücken Rasputin wieder in den Vordergrund der Handlung. Eine riesige Eis-Schicht wird auf dem Mars aufgetaut und die Schar inklusive Wurmgott Xol versuchen Rasputins Hauptkern auf dem Planeten zu attackieren.

Der Kriegsgeist nimmt daraufhin die Hilfe von Ana Bray und den Hütern an und gibt ihnen Zugriff auf die Walküre, um die Gegner in die Flucht zu schlagen. Der Tag ist gerettet, Xol besiegt und Rasputin gewährt uns Zutritt zu seinem Kern.

Dort stellt er klar, dass er seinen Zweck nicht länger von anderen Parteien abhängig macht oder sich von anderen etwas vorschreiben lässt. Gleichzeit möchte er das Solarsystem jedoch erneut überwachen und vor Schaden schützen. Rasputin könnte hier also bereits bewusst offen lassen, wen er als Freund und wen als Feind sieht. Er hat nun seine eigenen Bedingungen und startet ein neues Netzwerk von Kriegs-Satelliten.

Was verbrigt sich hinter der neuen Zwischensequenz?

Eine neue Zwischensequenz bringt Rasputin nun endlich wieder ins Spiel. Jedoch kann man aktuell nur rätseln, ob dies gut oder eher schlecht für uns Hüter ausgeht.

Wir sehen den legendären Warlock Osiris regelrecht wütend in den Kern von Rasputin stürmen. In der Hand trägt er dabei eine Waffe, die er direkt auf den Kriegsgeist richtet. Osiris hat etwas im Immerforst gesehen, was im Zusammenhang mit Rasputin steht und ihm offensichtlich Sorge bereitet. Er möchte von der künstlichen Intelligenz wissen, auf welcher Seite er im Krieg zwischen Licht und Dunkelheit steht. Danach endet die Zwischensequenz.

Man kann nur erahnen, welche Antwort Rasputin Osiris daraufhin gibt. Wir könnten in der nächsten Saison also einen Konflikt zwischen Osiris und Rasputin sehen. Zusätzlich werden wir wohl erfahren, warum genau Osiris dem Kriegsgeist nicht traut und welche Rolle die Maschine im Kampf von Licht gegen Dunkelheit spielen könnte.

Auf welcher Seite würdet ihr stehen? Team Osiris oder Team Rasputin? Lasst es uns gerne in den Kommentaren, auf Facebook oder Twitter wissen.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

– Euer Christopher

Quelle: Bungie, Destiny 1 + Destiny 2