Destiny 2 wird nicht unter Content-Lücken leiden

Veröffentlicht von

Activision CEO Eric Hirshberg sprach mit www.gamesindustry.biz und versicherte, dass Destiny 2 unter keiner DLC- und  Erweiterungsflaute leiden wird.

 

Hirshberg sagte, dass Activision viel richtig gemacht hat mit Destiny, sie aber in Sachen Content „einen Zahn zulegen wollen“ – und das müssen sie auch.

Man möchte Bungie mit internen Studios zur Seite stehen und somit die Kräfte bündeln, die Ihnen zur Seite stehen. Somit hat man neben Vicarious Visions und High Moon Studios eigene AAA-Entwickler am Start.

„Das ermöglicht uns eine noch robustere Pipeline von Inhalten einzubringen.“, so Hirshberg.

Activision CEO Eric Hirshberg

 

Der Activision Chef sprach zusätzlich über den Release-Plan und verglich ihn mit einem weiteren erfolgreichen Spiel der Firma: Call of Duty.

Im Gegensatz zum Hard Reset bei Destiny 2, welcher ausgiebig diskutiert wurde, war man mit einem selbstständigen Sequel einer Meinung.

 

Hard-Reset dank Gary….

 

„Bei einer jährlich zurücksetzenden Variante wie bei Call of Duty würde die Möglichkeit bestehen, dass Spieler nicht mehr wiederkommen, da ihre Investitionen nicht übertragen werden.“

„Wir waren in der Lage, neue Ideen einzubringen, die uns sonst verwehrt gewesen wären“

 

mehr Content in Destiny 2 ist geplant

 

Laut Hirshberg gibt es mehre Wege, um eine gute Spiel-Reihe fortzusetzen. Bei Call of Duty hat man bereits eine Formel dafür gefunden und vllt bestätigt sich ja mit Destiny 2 eine weitere – das man nach Destiny 1 und drei Jahren voller Erweiterungen nun mit Destiny 2 weiteren oder noch größeren Erfolg hat, wenn man es besser macht, als zuvor?!

 

Was denkt ihr darüber ? Wird es weitere Durststrecken bei Destiny 2 geben oder hat man aus den Fehlern der letzten Jahre gelernt?

 

Quelle