Destiny – Hüterspiele Woche 2 – alles fair?

Veröffentlicht von

Die Hüterspiele sind mitten in der zweiten Woche und einige Hüter wundern sich über den Fortschritt bestimmter Klassen. Bungie hat sich jetzt geäußert.

Geht es mit rechten Dingen zu?

Im Vorfeld der Hüterspiele gab es schon Unmut in den Rängen der Hüter, da vermutet wurde, dass die Jäger durch ihre schiere Anzahl gewinnen würden. Bungie zerstreute diese Zweifel zwar aber nach ein paar Tagen der Spiele gab bzw. gibt es nun den nächsten Aufreger: Die Titanen dominieren das Event eindeutig.

Um hier die Gemüter zu beruhigen, hat Bungie einen sehr ausführlichen Kommentar abgegeben.

Das Wichtigste vorab: Letzte Woche kursierte ein Video, das einen Titanen zeigte, der immer und immer wieder Medaillen abzugeben schien. Dies ist tatsächlich kein Exploit oder Cheating durch „Netlimiting“ sondern ein Bug, der laut Bungie keine Auswirkung auf das Ergebnis hat. Gleiches gilt auch für gelöschte und neu erstellte Charaktere:

Wir haben die Berichte von Tricks gesehen, wie Spieler Glitches finden, um mehr Medaillen einzutauschen, oder hingebungsvoll genug sind, um Charaktere zu löschen, damit sie Extra-Medaillen für ihr Team einreichen können. Wir haben uns durch die Daten gewühlt, um zu sehen, ob das etwas ist, worüber wir uns Sorgen machen müssen, und haben herausgefunden, dass keiner der beiden Fälle einen Einfluss auf das Ergebnis hatte. 

Wie wird Fortschritt gemessen?

Bungie hat sich hier im Vorfeld lange Gedanken gemacht, wie fair und balanciert gewertet werden kann und ist dabei zu folgendem Ansatz gelangt:

Anstelle der Vereinheitlichung basierend auf teilnehmenden Spielern haben wir uns entschieden, basierend auf dem Pool potenzieller Spieler zu vereinheitlichen. Für jede Klasse haben wir jeden Charakter mitgezählt, der mindestens eine Aktivität in den 30 Tagen vor Beginn des Events gespielt hat und haben dann das Ergebnis durch die Gesamtzahl aller drei Klassen geteilt. Das Ergebnis ist der Gewichtungsfaktor, den wir für jede deponierte Medaille anwenden. Diese Methode bedeutet, dass Medaillen von Warlocks und Titanen mehr zählen und somit dem Populationsvorteil der Jäger entgegenwirken, und es wird sichergestellt, dass eurem Team sogar ein minimaler Teilnahme-Anteil hilft. Je mehr Mitglieder eurer Klasse zum Spielen auftauchen, umso besser wird eure Klasse abschneiden. Es bedeutet auch, dass wir uns keine Sorgen um Spieler machen müssen, die einen Haufen Dummy-Accounts erstellen, wenn das Event beginnt, um die Chancen eines Teams verbessern zu wollen. 

Der Sieg der Jäger am ersten Tag resultiert daraus, dass die meisten teilnehmenden Spieler an diesem Tag mit ihrem Jäger zur Medaillen-Jagd angetreten sind. Ab dem zweiten Tag haben die Titanen zugeschlagen und seitdem ihre Dominanz nicht mehr abgegeben. Warlocks sind scheinbar mit dem dauerhaften zweiten Platz zufrieden. 

Die Teilnahme-Verteilung pro Tag und Klasse.

Titanen haben im Wettkampf nicht nur aufgrund von ungebremster Muskelmasse die Überhand. Sie haben ebenso die anderen Klassen auf individueller Ebene im Deponieren geschlagen. Durchschnittlich hat jeder Titan mehr Medaillen beigesteuert als jeder Jäger oder Warlock. Das war sogar an Tag 1 zutreffend, aber an diesem Tag haben genügend Jäger teilgenommen, die mit Körperanzahl wettgemacht haben, was ihnen an Ausgaben gefehlt hat.

Abgegebene Medaillen pro Tag und Klasse.

Titanen sind also scheinbar einfach die engagierteste Klasse und mögen Medaillen wohl ebenso gerne wie Wachsmalstifte. 

So funktionieren die Fahnen

Viele Hüter halten die Darstellung der täglichen Ergebnisse über die Fahnen für falsch oder verbuggt. Auch hier hat Bungie eine ausführliche Erklärung zur Verfügung gestellt:

Zu Beginn des Tages haben alle Teams Gleichstand und somit hängen die Fahnen auf halber Höhe ihrer Stange. Das repräsentiert Gleichgewicht, bei dem alle Teams gleichwertige 33,33 % aller gesammelten Punkte des Tages haben. Wenn Medaillen abgelegt werden und sich Teams vom Gleichgewicht entfernen, passen sich die Fahnen an. Wir hatten erwartet, dass die Teams relativ nah beieinander bleiben würden, und dass sich die ganze Action in einem knappen Rennen rund um den Ausgleichspunkt abspielen würde. Sobald ein Team um 5 Prozentpunkte vorne liegt (mit einer Gesamtmenge von mindestens 38,33 Prozent aller Punkte), wird dessen Fahne an die Spitze der Stange wandern. Ebenso wird die Flagge eines Teams, das 5 Prozentpunkte hinterherhängt (bei 28,33 Prozent oder weniger), am unteren Ende der Stange sein. Wenn ein Team über diese Werte hinausgeht, wird die Flagge am oberen oder unteren Ende festgesteckt, bis die Werte wieder in dieses +/- 5 %-Fenster kommen. 

Es gibt seitens Bungie also keine Notwendigkeit, irgendwelche Anpassungen an den Hüterspielen vorzunehmen. Es scheint also soweit alles mit rechten Dingen zu zugehen und die Titanen sind derzeit einfach die fleißigste Klasse. Als Warlock-Main ist das natürlich bitter für mich aber mehr als täglich meine Medaillen abzugeben kann ich leider nicht tun. Warlocks! Da geht noch was!

Was denkt Ihr? Alles im grünen Bereich oder seht Ihr trotzdem Grund dazu, an der Fairness der Hüterspiele zu zweifeln? Lasst es uns wissen und bis dahin wie immer viel Spaß und guten Loot!

Max (revrhyme)

Quelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.