Die Bedeutung von Elo-Zahlen in Destiny

Veröffentlicht von

Wie aussagekräftig ist die Elo-Zahl eines Destiny-Spielers wirklich?

Hallo Hüter,

jeder Destiny-Spieler kennt das mittlerweile: Freitag Abend starten die Prüfungen von Osiris und damit auch die Suche nach fähigen Mitspielern. Dabei wird man seit geraumer Zeit immer wieder mit der sogenannten Elo-Zahl konfrontiert. Immer und immer wieder liest man Sätze wie „suche zwei Spieler mit einer Elo über 1500 für einen schnellen Makellos-Run“. Aber ist diese Zahl wirklich ein zuverlässiges und aussagekräftiges Bewertungskriterium für die PvP-Fähigkeiten eines Spielers? Wir schauen uns das Elo-System in Destiny einmal genauer an. Die Idee dazu stammt von einer sehr interessanten Diskussion auf Reddit, die wir zum Anlass nehmen möchten, das Thema auch mal in der deutschen Community zur Diskussion zu bringen.

Was ist überhaupt eine Elo-Zahl?

Die Elo-Zahl ist eine Wertungszahl, die die Spielstärke eines Spielers beschreibt. Sie wurde 1960 von dem amerikanischen Physiker Arpad Emrick Elo entwickelt und sollte die Spielstärke von Schachspielern und Prognosen über deren Erfolgsaussichten gegen andere Spieler ermöglichen. Dieses Bewertungssystem hat seit 1970 Gültigkeit im Schachsport.

Wie funktioniert eine Elo-Zahl?

Jedem Spieler ist eine Elo-Zahl zugeordnet. Je stärker der Spieler, desto höher die Zahl. Treten mehrere Spieler gegeneinander an, so lässt sich aus den Elo-Zahlen der Spieler die erwartete Punktezahl der jeweiligen Spieler bestimmen. Nach der Begegnung wird das Elo-Rating der Spieler ihren Ergebnissen angepasst. Je nach Diskrepanz zwischen Erwartungswert und Ergebnis gewinnt ein Spieler Elo-Rating-Punkte hinzu oder verliert sie. Das System ist so konstruiert, dass Elo-Rating-Punkte unter den beteiligten Spielern umverteilt werden.“ Quelle: Wikipedia

Wie funktioniert dieses Prinzip bei Destiny?

Zahlreiche Tracking-Seiten, allen voran Trials-Report, liefern Elo-Zahlen (diese werden von Guardian GG erhoben), um die Spielstärke eines Spielers bewerten zu können. Dabei werden verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie zum Beispiel die K/D eines Spielers oder seine Sieg-Häufigkeit.

Destiny Trials Report Banner
Die meisten Hüter nutzen Trials Report zur Bestimmung ihrer Elo-Zahlen.

Welche Vor- und Nachteile bietet das System bei Destiny?

Man muss hier immer im Hinterkopf behalten, dass das Elo-System für einen Einzelspieler-Sport (Schach) entwickelt wurde. Daher ist die absolute Aussagekraft in Destiny mit Vorsicht zu genießen, da bei Osiris ja Drei gegen Drei gespielt wird und die Leistung der einzelnen Spieler auch stark von ihren Mitspielern beeinflusst wird. Dazu kommen noch einige weitere Faktoren, die der eigentlichen Elo-Anwendung entgegenstehen, da sie außerhalb des Einflussbereiches des Spielers liegen:

  • Matchmaking: Jeder hat sich schon mal aufgrund des Destiny-Matchmakings in Osiris irritiert den Kopf gekratzt. Besonders beim ersten Spiel eines neuen Tickets. Hier ist es scheinbar vollkommen dem Zufall überlassen, ob man auf gleichstarke, schwächere oder unschlagbare Gegner trifft. Das Ergebnis eines Spiels hat natürlich direkten Einfluss auf das Elo-Rating der Spieler.
  • Lag: Das alte, leidige Thema. Die beste Taktik und die beste Kommunikation bringen nichts, wenn die Gegner in Zeitlupe oder im DIA-Modus über die Map teleportieren und keinen Schaden nehmen. Hier werden Spiele ebenfalls durch einen Faktor beeinflusst und entschieden, der außerhalb der Macht der Spieler liegt und trotzdem wieder Auswirkungen auf die Elo-Zahl hat.
  • Bugs: Wie oft haftet die Granate nicht oder der Nahkampf connected nicht mit dem Gegner? Auch hier ist wieder ein Zufallsfaktor vorhanden, der die Genauigkeit der Elo-Zahl stark verwässert.

Aber: Trotz all dieser Faktoren darf die Elo-Zahl auch nicht komplett außer acht gelassen werden. Sie gibt durchaus Auskunft, ob ein Spieler seine Spiele häufiger gewinnt, als verliert und er kein No-Hand ist. 

Wir wollen daher die Frage stellen, ob die Elo-Zahl alleine ausreicht, um die Qualität eines Spielers zuverlässig bewerten zu können. Wie seht Ihr das, Hüter? Sucht Ihr rein auf Basis der Elo-Zahl nach fähigen Mitspielern oder legt Ihr noch Wert auf andere Faktoren? Wir sind auf Euer Feedback gespannt.

3 Kommentare

  1. M.m.n. sagt die Elo nicht aus ob ein Spieler gut oder schlecht ist. Es gibt bestimmt einige Spieler wie ich, die Clanmitglieder haben, die nicht so gut sind und mit denen man dann auch häufiger verliert als gewinnt, obwohl man selbst vielleicht eine 1,4< KD hat.
    Für die, die dauernd mit ihren guten Stammspielern zusammen zocken kann das relevant sein.

  2. Meinermeinung nach ist das Elo nur ein grober richtwert da es genug durchschnittsspieler gibt die dem ganzen sowieso nachhelfen indem sie sich immer Tickets kaufen und nur die ersten 3 manches spielen.(habe es selber getestet und bin ohne Problem auf 49 Streak gekommen)
    Deshalb KD und Elo nicht so genau nehmen

  3. Ich nehme elo nicht wirklich ernst weil viele Spieler einfach nur 4 Punkte aufs ticket soielen und soch dann ein neus Ticket holen oder gute Spieler einfach mal Pech mit „Randys“ hatten und dadurch sinken. Ich schau lieber auf die K/D und wieviele Kills bzw. Tode der spieler hat. Ich schau auch ab und zu drauf wie oft der oder diejenige auf dem Leuchtturm war, das zeigt ja auch wie der Spieler ist.

Kommentare sind geschlossen.