Die Destinyblog-Chefredaktion testet „LevlUp“

Veröffentlicht von

Gaming-Booster werden immer beliebter. Unsere Chefredaktion hat sich die Produkte von LevlUp mal näher angesehen.

3 Tage wach

Jeder Gamer kennt sicher folgendes Problem: Neues Spiel oder DLC ist da und man will am liebsten rund um die Uhr vor der Konsole oder dem Rechner sitzen. Gerade die etwas älteren Zocker unter uns wissen aber, dass das die Fitness bzw. die irgendwann einsetzende Müdigkeit nicht immer so zulassen. Hier kommt nun das fast endlos scheinende Angebot verschiedener Energy-Drinks und spezieller „Gamer-Drinks“ ins Spiel, mit denen man mehr Zeit mit seinem liebsten Spiel verbringen kann. Wir haben uns mit LevlUp, einem Anbieter eines solchen Drinks, in Verbindung gesetzt und durften deren Produkt ausgiebig testen. Hier sind die Eindrücke unserer Chefredaktion.

Sascha aka Toxic83

Als erstes möchte ich mich bei Level Up bedanken, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, ihr Produkt zu testen. Ich probiere ohne große Erwartung das Produkt von Level Up. 

Ich habe lange Jahre kaum bis gar keine Energy Drinks probiert, da mir diese kohlensäurehaltigen Getränke einfach nicht schmecken, aber das ist ja Geschmacksache. LevlUp habe ich bis jetzt nur von Freunden oder aus der Werbung gekannt oder gesehen. 

Mit Freude und einer gewissen Skepsis habe ich das LevlUp Paket geöffnet und mir erstmal die Nährwert-Tabelle angeschaut, man möchte ja auch gerne mal wissen, was man da zu sich nimmt. Ich war doch sehr überrascht, dass bei einer Portion gar nicht so viele kcal im Getränk sind, denn es sind nur “27,5 kcal” pro 8g (Galaxy), also für eine Portion. Hier der erste Stern für LevlUp. 

Ich habe am ersten Abend dann auch die Sorte Galaxy probiert, als Destiny 2 die neue Erweiterung “Jenseits des Lichts” veröffentlicht hatte. Galaxy ist vom Geschmack gut getroffen und ich schmecke sehr deutlich Acai, die Blaubeere und den Granatapfel heraus, was mich sehr positiv überrascht hatte. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mit einem Beigeschmack gerechnet, aber der kam nicht auf. Wie oben schon erwähnt, bin ich nicht so der Fan von Energy Drinks, die so kohlensäurehaltig sind. Da man LevlUp mit normalem Trinkwasser genießen kann, kam das Problem hier gar nicht erst auf. Hier würde ich den 2. Stern vergeben.

Zur Veröffentlichung von „Jenseits des Lichts“ habe ich mich auf einen langen Abend zum Leveln eingestellt, da kam LevlUp mir genau recht. Ich war ziemlich überrascht, wie wach und fokussiert ich selbst nach ein paar Stunden noch war. Hier würde ich einen weiteren Stern geben.

Am nächsten Tag ging das Leveln bei Destiny 2 in die nächste Runde, also dann auch der nächste LevlUp-Drink. Dieses mal habe ich mich an die Proben ran getraut und habe mir die Sorte Sour Gummyworm gegönnt. 

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und ich denke, dass hier nicht jeder meiner Meinung sein wird, der es getestet hat. Sour Gummyworm hat mir die Schuhe ausgezogen, wie man es im Deutschen gerne sagt und das meine ich nicht positiv. Für meinen Geschmack total übersüßt und ich musste es mir verdünnen, indem ich weitere 500ml Trinkwasser dazu gegeben habe. Danach konnte ich es gerade so zu mir nehmen, aber was muss, das muss. Hier werde ich keinen Stern geben. 

Die anderen beiden Sorten, die ich probieren durfte, waren Cola Coaster und Triple Red. Bei beiden kann ich sagen, dass sie wie das Galaxy echt lecker sind und nicht zu süß, auch hier habe ich keinen Beigeschmack oder Ähnliches feststellen können. Zwei weitere Sterne für Level Up.

 

 

Mein Fazit: 

Ich war sehr überrascht, wie lange ich meine Konzentration aufrecht erhalten konnte und dass ich es mit normalem Trinkwasser trinken konnte, war für mich ein großes Plus. Bekanntlich sind Geschmäcker verschieden und das ist auch gut so, denn nicht jede Sorte trifft meinen Geschmack, was jetzt nicht schlecht zu bewerten ist. Im Großen und Ganzen bekommt man für sein Geld von LevlUp genau das, was sie versprechen. Ich werde es weiter nutzen und schaue mal, dass ich mir noch weitere Sorten zum Probieren kaufe. LevlUp hat mich doch sehr neugierig gemacht und ich bin gespannt, wie die anderen Sorten so schmecken. Empfehlen würde ich es meinen Freunden oder auch Kollegen, die eine lange Zockernacht vor sich haben. Wenn es im Destiny 2-Raid mal was länger dauert, dann ist LevlUp dein Freund und Helfer. 

Max aka revrhyme

Als das Angebot von LevlUp uns erreichte, war ich direkt neugierig, da ich bisher eher mit „klassischen“ Energy-Drinks unterwegs gewesen war und mich noch nicht tiefergehend mit der Welt der „Gaming Booster“ beschäftigt hatte. Kaum hatten wir das Angebot zugesagt, kam auch schon eine ausführliche Bestellbestätigung per Email und nur einen Tag später auch schon die Versandnachricht. Nach 3 Tagen lag dann auch schon das Paket auf dem Tisch:

Der Inhalt war schön und übersichtlich verpackt/sortiert und nach einem kurzen Blick auf die Anleitung zur Zubereitung, die wirklich super einfach ist, war ich auch schon bereit für den ersten Geschmackstest.

Pünktlich zum Release von „Jenseits des Lichts“ habe ich dann mit der Geschmacksrichtung „Cherry-Lemonade“ begonnen und war sehr positiv überrascht. Jeder kennt den typischen „Energy-Geschmack“, den die klassischen Dosen mit sich bringen und, zumindest mir persönlich, ist dieser nach so vielen Jahren nicht mehr so angenehm/bekömmlich. LevlUp kommt hier, bei jeder Geschmacksrichtung, die ich probieren konnte, mit einem frischen und fruchtigen Geschmack, der einen eher an Fruchtsäfte denken lässt. Das ist natürlich immer eine sehr subjektive Empfindung und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber ich bin absolut überzeugt. Also schon mal ein großes Plus an dieser Stelle für den Geschmack! Aber es soll ja nicht nur schmecken, sondern auch wirken.

Guter Geschmack mit angenehmem Effekt

Als voll berufstätiger Vater und Chefredakteur ist Müdigkeit quasi ein Dauerzustand und man kann oft nicht bis spät in die Nacht zocken, weil man einfach zu müde ist und man, ja ich bin schon etwas älter, die klassischen Energy-Drinks nicht mehr so gut verträgt. Hier hat mich LevlUp absolut überzeugt.

Zu dem, vorhin beschriebenen, guten Geschmack gesellt sich ein wirklich angenehmer „Push/Wach-Effekt“, der langsam einsetzt und weder Herzrasen, noch einen sauren Magen im Gepäck hat. Man fühlt sich erfrischt und klar und kann deutlich länger vor dem Bildschirm sitzen. Auch das Abklingen ist deutlich angenehmer, da man nicht direkt in ein Loch fällt, sondern auch dieser Effekt langsam einsetzt und man dann auch entspannt ins Bett gehen kann. Ich kann also LevlUp wirklich wärmstens empfehlen und werde es auch weiterhin dankbar für längere Zock-Sessions dabei haben.

Bianca aka Uschi<3

Als langjährige Zockerin und Energy-Drink-Junkie war mir der Name LevlUp schon das ein oder andere Mal untergekommen. Allerdings wäre ich komischer Weise nicht auf den Gedanken gekommen, es zu probieren. Und das, obwohl Kaffee für mich keine Option ist, weil ich nichts mag, was auch nur annähernd nach Kaffee schmeckt – ja, auch solche Frauen gibt es – und ich einen recht empfindlichen Magen habe. 

Als mich die Nachricht erreichte, dass ich die Möglichkeit bekomme, LevlUp zu testen, habe ich mich dann doch gefreut, weil es mich eben doch interessiert hat, was denn daran so anders sein soll, wie an den üblichen Verdächtigen, die ich um die Ecke im Laden kaufen kann. Meine Tochter, fast 18, war natürlich hellauf begeistert, als ich ihr davon erzählte. Vielen Dank an dieser Stelle, dass wir diese Möglichkeit hatten! Beide waren wir sehr erstaunt über die schnelle Lieferung, denn so früh hatten wir damit gar nicht gerechnet. Das Starter-Pack kam in einer hübschen Box, wo alles seinen Platz findet. Der erste Test folgte natürlich gleich am selben Tag, denn wenn meine Tochter etwas nicht hat, dann ist es Geduld.

Eine ganze Familie im Testfieber

Mein Bruder, 25, seine Freundin, 20, meine Tochter, 17, mein Freund, 31, und natürlich ich, 37, haben dann ausgiebig getestet. Von Jung, bis sagen wir mal „Mittelalt“, war also alles dabei. Obwohl wir alle völlig verschiedene Geschmäcker haben, schmeckte uns die „Galaxy Edition“ tatsächlich allen erstaunlich gut. Bei den anderen 3 Sorten, die zum Testen beilagen, waren wir uns da nicht so einig, was den Geschmack anging. Auch wenn ein Teil von uns ziemlich abgehärtet ist, was den Konsum von koffeinhaltigen Getränken angeht, so merkten doch alle einen positiven wach-aufmerksamen Effekt durch LevlUp. Das große Herzklopfen, was ich durch herkömmliche Energy-Drinks teilweise hatte, blieb aus, obwohl in LevlUp mehr Koffein enthalten ist. Auch meine Bedenken, was den Zuckergehalt anging, waren besänftigt, als ich mir die Werte auf der Dose durchlas.

Was passiert, wenn alle begeistert sind? Genau, es bleibt nicht bei einer Dose! Wenn ich überlege, was sonst für Energy-Drinks ausgegeben wurde, liegen wir nun deutlich niedriger, bei nicht weniger Konsum. Das liegt allerdings auch an Angeboten, wie LevlUp sie immer wieder macht. Am Black Friday zum Beispiel, da haben auch wir zugeschlagen. 

Die Sortenvielfalt sollte für jeden etwas bereithalten. Die Nuklear Edition ist inzwischen mein fester Begleiter beim Zocken. Ice Tea Peach ist auf jeden Fall etwas für die, die es nicht ganz so intensiv oder süß mögen. LevlUp hat auf jeden Fall ein paar Kunden mehr seit unserem Test. So skeptisch ich am Anfang auch war, es hat mich geschmacklich total überrascht! Ich bin wirklich wählerisch beim Thema Energy-Drinks und hab nur 2-3 Sorten von den Vielen davon auf dem Markt gemocht. Bei LevlUp hab ich auf Anhieb 3 Sorten gefunden, die ich richtig gut finde und ich habe noch lange nicht alle Sorten probiert.

Wo ist der Haken?

Ich habe keinen Haken gefunden! Preis-Leistung stimmt, der Geschmack ist super,  es gibt eine große Auswahl Geschmacksrichtungen mit immer neuen Editionen und selbst bei den Shakern gibt es genug Auswahl. Bewirken tun die hübsch bunten Drinks auch, was sie sollen: Wacher, Aufmerksamer und somit genau das Richtige für lange Zockersessions oder auch einen langen Arbeitstag, nach einer zu kurzen Nacht.

Gesamt-Fazit

Ihr seht: LevlUp hat uns alle auf ganzer Linie überzeugt und wenn Ihr selber mal probieren wollt, dann schaut mal im Onlineshop von LevlUp vorbei. So bleiben die Augen auf, Hüter!

Bianca, Sascha und Max

(Die getesteten Produkte wurden dem Destinyblog kostenlos von LevlUp zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um unsere eigene, freie Meinung. Beitrag enthält unbezahlte Werbung.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.