Erste Infos zum Schmelztiegel in Forsaken – Neuer Modus, TTK Änderung und mehr

Veröffentlicht von

Am 04. September erscheint mit Forsaken die größte Erweiterung für Destiny 2. Diese wird auch im Schmelztiegel einige Neuerungen mit sich bringen. Hier findet ihr die ersten Infos!
Unsere Kollegen von GameInformer hatten bereits die Möglichkeiten den neuen kompetitiven Schmelztiegel Modus „Breakthrough“ zu spielen. Hier findet ihr alle wichtigen Infos auf deutsch für unsere Hüter zusammengefasst:

Der neue Modus wird ein Objektorientiertes Gameplay liefern. Das bedeutet, dass die Anzahl der Kills nicht garantiert zum Erfolg führen soll. Daraus resultiert, dass beide Teams eine unbegrenzte Anzahl an Respawns haben werden.

Zu Beginn der Runde befindet sich eine Zone in der Mitte der Map. Um diese Zone entsteht ein offener Kampf zwischen den beiden Vierertrupps. Sobald eins der beiden Teams diese Zone erobert hat, rückt es in die Rolle des Angreifers und das andere Team dementsprechend in die Rolle des Verteidigers. Von nun an muss das Angreiferteam einen weiteren Eroberungspunkt „hacken“ (erobern), der sich in der Nähe des Spawns des Verteidigerteams befindet.

Um die Aufgabe der Angreifer zu erleichtern, bekommen die Verteidiger einen Debuff, der ihre Bewegungsgeschwindigkeit verlangsamt. Dadurch spielt das Verschanzen und Stellungsspiel eine größere Rolle, als bisher im Schmelztiegel.
Hier findet ihr das exklusive Gameplayvideo und den englischsprachigen Artikel.

Und auch hier ist für den einen oder anderen Hüter bereits eine interessante Änderung im kompetitiven Bereich des Schmelztiegel beobachten: Die Rückkehr des Radars, sowie eine verkürzte Time to Kill, die mittlerweile im TWAB bestätigt wurde.

Guten Loot und wir sehen uns im Schmelztiegel,

Nils 😉