Exklusives Interview mit DeeJ auf der Gamescom 2016

Veröffentlicht von

Wir hatten das Glück, dieses Jahr einen der heiß begehrten Interviewtermine mit DeeJ, dem Community Manager von Bungie, zu bekommen.

Der Interview-Raum auf der Gamescom in dem das Interview mit Deej geführt wurde.
Der Interview-Raum auf der Gamescom.

DeeJ, den ich bisher nur aus den Bungie-Streams und von seinen Artikeln im Internet kannte, würde also vor mir sitzen. Ich war so nervös, ihr könnt euch das gar nicht vorstellen! Aber ein wenig beruhigte mich, dass wir ihn alle schon am Tag zuvor kennen lernen konnten.

Den neuen PvP-Modus und einen neuen Strike konnten wir vorher bereits ausgiebig testen. Wir probierten verschiedene Artefakte aus, schauten uns Rüstungen und Perks genau an, immer auf der Suche nach Dingen, über die wir euch berichten könnten.

Das Destinyblog-Team in Aktion auf der GamesCom 2016
Wir konnten natürlich auch selbst Hand anlegen und zahlreiche Runden des neuen Modus „Vorherrschaft“ bestreiten.

Es war eine kurze Nacht, da wir noch bis spät mit Bungie, Activision und einigen Youtubern das neue DLC begossen haben. Doch am nächsten Tag ging es wieder frisch und ausgenüchtert ans Werk.

Wir brachten unser technisches Equipment in Stellung und dann konnte es auch schon losgehen. DeeJ erklärte mir noch kurz, dass ich nicht nervös sein brauche und wir begannen das Interview.

Bungies Community Manager Deej im Interview mit dem Team vom Destinyblog
Deej, Bungies hauseigener Community-Manager, stellte sich all unseren Fragen.

Destinyblog:

In Rise of Iron erwartet uns der Feind, auf den wir uns seit Tag 1 im Eisenbanner vorbereiten. Welches Ziel hat der Eisenbanner nun, wenn wir ein eiserner Lord geworden sind und die Bedrohung um Siva vernichtet haben?

DeeJ:

Der Eisenbanner bietet dir immer noch die Gelegenheit, dich selbst fit zu halten und ist gleichzeitig ein großartiger Weg, um die Erinnerungen der gefallenen Helden, welche die Namen der Eisenbanner-Waffen zieren, zu ehren. Ihr müsst immer fit bleiben, ihr seid die Spitze des Speers, die immer scharf bleiben muss. Der Eisenbanner spielt auch mehr auf einem bildlichen Level, etwas, das die Spieler lieben und das wir ihnen niemals wegnehmen würden.

Das Team vom Destinyblog im Gespräch mit Deej von Bungie.
Deej beantwortete alle Fragen rund um Rise of Iron, das Eisenbanner und den Aufstieg der Hüter zu eisernen Lords.

Destinyblog:

Seit dem Grundspiel ist nichts mehr über den Reisenden bekannt geworden, wenn man die Grimoire Karten mal außer acht lässt. Wird man in Rise of Iron mehr über die Vergangenheit oder die Zukunft des Reisenden und des Sprechers erfahren? Oder ist für den Part der Story zukünftig bereits etwas eigenes in Planung?

DeeJ:

Rise of Iron ist die Geschichte von Lord Saladin und seinen Aufruf an alle Hüter, sich zu rüsten, um in die Verseuchten Lande vorzurücken und die Quelle der Energie der Teufels Spleißer zu zerstören, um Siva zu zerstören. Diese Geschichte führt euch weg vom Turm. Ihr werdet eure eigene Operationsbasis haben, Fellwinters Spitze, welche den Mittelpunkt dieses Abenteuers darstellen wird. Deswegen werden wir nicht viel mit dem Sprecher zu tun haben. Sodass Lord Saladin eine zentrale Figur in dieser Erweiterung darstellen wird. Der Reisende bleibt weiterhin über der Stadt zu sehen, er bleibt still, nachdem er seine finale Position eingenommen hat, um die Menschheit zu schützen. Das sind alles Geschichten, die wir in der Zukunft erzählen und ausführen können, aber jetzt im Moment werden wir eine neue Zone erkunden, um mit einem neuen Feind konfrontiert zu werden und verschiedene Arten von Mythen zu entdecken.

Die Pestlande jenseits der großen Mauer in Alt-Russland.
Die Pestlande. Das neue Gebiet, welches die Hüter in Rise of Iron erkunden werden.

Destinyblog:

Mit Rise of Iron bekommen wir den neuen Raid Zorn der Maschine. Bekommen wir auch wieder einen Challenge Mode in absehbarer Zeit?

DeeJ:

Wisst ihr, gestern stellte ich dieselbe Frage an das Bungie Team und ich bekam keine direkte Antwort. Raids sind auf ihre Weise spaßig. Das Raid Team mag es, die Geheimnisse für sich zu behalten, um sie zu schützen. Ihr wisst, dass die Challenge-Modes erst nach dem Release des Hard-Modes freigegeben wurden. Genau so würde es beim neuen Raid dann auch laufen: Schritt für Schritt. Der neue Raid Der Zorn der Maschine startet direkt am Freitag nach Release von Rise of Iron. Dann wird einige Zeit danach, ich selbst weiß nicht genau wann, der Hard-Mode freigegeben. Und dann – wenn es überhaupt einen Challenge-Mode gibt – werden wir uns darüber unterhalten. Eine Sache aber, worauf ihr euch freuen könnt, ist der Fakt, dass das Raid-Set Ornamente beinhaltet. Also ist das Sammeln der Raid-Rüstung eine Sache, aber diese dann mit verschiedenen Typen von Formen und Effekten zu dekorieren, ist ein Prozess, welcher Zeit beansprucht. Wenn ihr also auf die Rüstung eines erfahrenen Raiders guckt, könnt ihr sagen, dass dieser die größten Herausforderungen im Spiel bezwungen hat und diesen Raid sehr oft gespielt hat, eventuell hat er sogar neue, unerfahrene Hüter mitgenommen. Einfach, um durch die gesammelten Ornamente zeigen zu können, dass er ein sehr erfahrener Raider ist, der das Ding sehr oft gespielt hat.

Rüstungen aus dem neuen Raid "Zorn der Maschine".
Die neuen Raid-Rüstungen zeigen ganz deutlich einen starken SIVA-Einfluss.

Destinyblog:

In Rise of Iron wird sich der Schmelztiegel sehr verändern. Wir bekommen Private Matches. Warum bekommen wir diese erst jetzt und nicht schon in Jahr 1 ?

DeeJ:

Als die Zeit für Destiny kam, mussten wir uns entscheiden, in was wir unsere Zeit zum Entwickeln investieren. Rise of Iron scheint der ideale Zeitpunkt zu sein, Private Matches zu integrieren. Lord Saladin ist die zentrale Figur der neuen Story, er ist eine uralte Figur des Schmelztiegels, bereits seit der Destiny-Beta. So gaben wir dem Schmelztiegel etwas mehr Pepp in der Spielererfahrung, was sehr gut zu der neuen Thematik passt. Die Dinge, die wir in der selben Zeit entwickelten, sind einzigartig in diesem Bungie Spiel. Wir investierten viel in Raids, Strikes und kooperative Aktivitäten sowie öffentliche Events. Der Multiplayer wird jedoch ein sehr wichtiger Bestandteil bleiben und jetzt, wo der Schmelztiegel immer beliebter geworden ist und sich eine starke Einheit gebildet hat, die nach Privaten Matches gerufen hat, können wir euch diese bieten. Wir nehmen sehr viele Hinweise der Community auf, was ihr euch wünscht. Und wenn ihr einen Blick auf die neue Erweiterung Rise of Iron werft, seht ihr: Dort sind so viele Dinge, die ein direktes Resultat des Community-Feedbacks sind! Dinge wie das Comeback der Gjallarhorn, Dinge wie Quests, die euch zu neuen Exos führen, Dinge wie die neuen Wege, um euren Charakter zu individualisieren und weiter im Laufe von Rise of Iron Events, wie das Festival der Verlorenen oder die Sparrow Racing League, lustige Dinge, die die Community letztes Jahr gefeiert hat und die jetzt aufgrund der Wünsche von euch zurückkehren.

"Supremacy" der neue PvP-Modus, der mit Rise of Iron zu Destiny kommen wird.
Der neue Spielmodus „Vorherrschaft“ erfordert das Einsammeln von „Crests“ gefallener Hüter, um Punkte zu erzielen.

Zwischendurch bemerkte DeeJ mein Tattoo am linken Unterarm, welches das Wappen der Königin Mara Sov zeigt. Ich bin ein großer Fan dieser Figur und musste mich natürlich noch nach ihr erkundigen…

Destinyblog:

Wie du eben bereits bemerkt hast, hab ich das Wappen der Königin tätowiert. Deswegen muss ich natürlich noch etwas fragen: Wie geht es mit der Königin weiter? Wird sie zurückkehren? Hat sie überlebt?

DeeJ:

Das Schicksal der Königin ist unbekannt. Wenn wir irgendwann mehr Geschichten über die Königin erzählen sollten, wäre ich eher dafür, dass ihr mehr über ihr Schicksal vom Spiel selbst und nicht durch den Klang meiner Stimme erfahrt. Als wir sie das letzte Mal gesehen haben, war sie im All verloren, aber Hüter sind ewig, also gibt es keine Erzählungen darüber, was mit einem Charakter im Destiny-Universum passieren wird. Ich habe zur Zeit jedoch keine neuen Informationen über Mara Sov, Königin des Riffs, für euch.

Mara Sov, die Königin der Erwachten.
Die Königen der Erwachten, Mara Sov. Ihr Schicksal bleibt auch weiterhin ungewiss.

Am Ende des Interviews übergaben wir DeeJ noch ein extra für ihn angefertigtes Destinyblog-T-Shirt. Er ist nun offiziell Mitglied unseres Destinyblogs!

DeeJ mit Destinyblog-T-Shirt
Deej mit seinem persönlichen Destinyblog Community-Manager T-Shirt.

Er freute sich und bedankte sich bei uns, indem er aus seiner Tasche eine Münze kramte. Natürlich nicht irgendeine Münze! Sondern eine Seltsame Münze, wie sie jeder Hüter schon hundertfach zu Xur gebracht hat.

Deej übergibt dem Destinyblog-Team eine seltsame Münze.
Deej bedankt sich für sein T-Shirt mit einer seltsamen Münze, die wir gerne bei Xur ausgegeben hätten.

DeeJ ist wirklich ein sehr syphatischer Kerl und für jeden Spaß zu haben. Es war eine tolle Erfahrung ihn und auch die anderen Bungie-Mitarbeiter kennen zu lernen. Ich hoffe, wir werden uns alle nächstes Jahr auf der Gamescom 2017 wiedersehen.

Auch mein Tattoo hat den Weg in das Internet gefunden, denn DeeJ bat darum, ein Foto davon machen zu dürfen und twitterte es direkt.

Tweet des Mara Sov Tattoos.
Deej ließ es sich nicht nehmen, mein Tattoo auf Twitter zu verewigen.