Destiny-Fan-Challenge: Raid im Piraten-Mode

Fan-Challenge: Raid im Piraten-Mode

Veröffentlicht von

Destiny bietet aktuell für erfahrene Hüter nicht mehr besonders viele Aufgaben. Ein Raid-Team hat sich daher etwas Neues einfallen lassen:

Raiden im Piraten-Mode.

„Trinkt aus, ihr Hüter, Yo-Ho!“

Die Regeln für einen Raid im Piraten-Mode sind schnell erklärt:

  • Als Primär-Waffe sind nur Handfeuerwaffen erlaubt
  • Im Spezial-Slot darf nur eine Pistole getragen werden
  • Nur Schwerter sind als schwere Waffe zugelassen

Viele Fragen sich jetzt sicher: “ Aber wie soll man mit dieser Ausrüstung denn ausreichend Schaden auf die Bosse machen?“

Nun das ist das Schöne an dieser Raid-Version: Man muss kreativ und einfallsreich sein, um ans Ziel zu kommen.

Piraten-Raid bei Destiny
Durch die Beschränkungen bei der Ausrüstung, müssen neue Strategien erdacht und ausprobiert werden.

Ein Raid-Team aus den Staaten hat auf diese Weise den Raid „Königsfall“ im Hard-Mode bestritten und zieht eine sehr positive Bilanz:

Letzte Nacht hatten wir so viel Spaß mit Destiny, wie schon lange nicht mehr. Wir hatten zwei Bubble-Titans, zwei Revolverhelden (mit himmlischer Nachtfalke), einen Nachtpirscher und einen Sonnensänger-Warlock dabei. Wir rannten förmlich durch die Relikt-Phase, erledigten die Totem-Phase mit links und legten den Kriegspriester (mit Challenge) in zwei Runden. Golgoroth war schon etwas schwerer aber auch kein ernsthaftes Problem. Die Revolverhelden machten kurzen Prozess mit den Hexen und dann standen wir vor Oryx.

Wer wissen möchte, wie sie Oryx in Angriff genommen haben, kann die ausführliche Erklärung hier (auf Englisch) nachlesen. Wir möchten diese tolle Idee nicht durch einen Spoiler gleich wieder kaputt machen.

Also Hüter, trommelt Eure Crew zusammen und nehmt Kurs auf die verschiedenen Raids in Destiny. Wir sind gespannt auf Eure Freibeuter-Abenteuer und Eure Strategien für die verschiedenen Raid-Bosse.

Teilt  diese gerne mit uns in den Kommentaren oder sogar als Videos!

Guten Loot oder in diesem Fall „fette Beute“ und viel Spaß, Hüter.

Max

Quelle