Forsakens neue Gebiete: Entdeckt die Wirrbucht

Veröffentlicht von

Mit Forsaken erwarten uns neue Gebiete und Maps, die mit völlig neuem Level-Design überraschen. Hier gibt es einen ersten Eindruck der Wirrbucht.

Die Jahr 2-Erweiterung Forsaken bringt uns eine ganze Menge neuen Content, eine verdammt spannende und vor allem verdammt düstere Story – und natürlich neue Maps. Von der Dreaming City haben wir schon des öfteren gehört. Doch weite Teile der Story führen uns zu einer anderen Location: die Wirrbucht (auf Englisch „Tangled Shore“).

Es wird düster

Destiny 2 hatte bei allem Ernst immer wieder einen deutlich humoristischen Einschlag. Daran war nicht zuletzt  Cayde-6 schuld. Nun wissen mittlerweile ja alle, was sein Schicksal zu Beginn der Jahr 2-Erweiterung ist (Anmerkung: die Autorin hat es noch immer nicht verwunden). Und mit dem Tod von Cayde-6 ist schlagartig die Welt in Destiny ein wenig düsterer. Nicht nur im übertragenen Sinne: Das ganze Level-Design transportiert mehr Dunkelheit und Schwere. Die Wirrbucht zeigt diese Veränderung am deutlichsten. Im ganzen Areal herrscht eine fast unheimliche Stimmung, ein düsteres blaues Licht und nichts vermittelt uns Hüterinnen und Hütern den Eindruck, dass hier jemals wieder irgendetwas gut werden könnte. Die Spieler wollten, dass Destiny 2 dunkler wird – und Bungie wird liefern…

So sieht es in der Wirrbucht aus

Das Gebiet wird Schauplatz großer Teile der Story, der Abenteuer und auch von (neuen) Öffentlichen Events sein. Es gibt außerdem mindestens drei Verlorene Sektoren und allerlei mehr zu entdecken, was jenseits der Missionen liegt.
Das Design der Wirrbucht ist ganz anders dem der Träumenden Stadt, aber auch ganz schön spektakulär. Große Felsformationen sind nur durch Brücken oder Seile verbunden, dazwischen Plattformen tiefe Abgründe, die ins Nichts führen. Felsbrocken sind einfach nur angebunden, damit sie nicht davonschweben, alles ist kohärent gestaltet. Die Felsen und Steine sind spitz und zerklüftet und wirken gefährlich. Am Horizont Blitze und unheimliches Schimmern. In den Bergen sind alte Minen, in denen es finster und dunstig ist. Fahles, blau-violettes Licht fällt durch die Schächte. Selbst draußen, auf den weitläufigen freien Flächen, herrscht das merkwürdige Zwielicht, das wir vom Riff kennen, spektakuläre Kulisse inklusive. Das gesamte Areal ist geprägt von der typischen Architektur der Gefallenen.

Übrigens keine Sorge, Bungie könnte sich beim Versuch, ein bisschen düsteres Western-Feeling aufkommen zu lassen, verrannt haben: Alles was wir bisher von Forsaken sehen konnten, zieht das Western-Thema keineswegs ins Lächerliche oder lässt es übertrieben wirken. Es gibt zwar einen Verlorenen Sektor, der Saloon im Namen tragen wird, aber letztlich ist es ein Verlorener Sektor wie jeder andere und der Western-Touch wirkt keineswegs deplatziert, sondern stützt die Gesamtstimmung.

Einen etwas ausführlicheren Blick auf die Wirrbucht durften exklusiv die Redakteurinnen und Redakteure von Gameinformer wagen, das Video mit tieferen Einblicken findet ihr auf der Seite von Gameinformer.com.

Was im Video zu sehen ist, sieht schon vielversprechend aus. Forsaken wird uns auch in punkto Level-Design in neue Welten entführen. Freut euch auf die Wirrbucht!

Eure Vero

Bilder von Gameinformer.