Patchnote-Preview: Update 1.2.1!

Veröffentlicht von

Am Dienstag ist es wieder soweit: Bungie bringt einen neuen Patch, der einiges mit sich bringt.

Neben den neuen Inhalten, wie den Schmelztiegel-Laboren (zu denen wir noch überhaupt keine Infos haben), den neuen Fraktionskriegen (zu denen wir ebenfalls noch keine Infos haben) und den Updates an den exotischen Rüstungen (hier findet ihr alle Infos dazu!), bringt das Update auch einige Bugfixes mit sich. Darüber informieren wir euch in diesem Artikel, ebenso wie über den genauen Ablauf am Dienstag.

Ablauf und Vorschau auf die Patchnotes

Wie jedes mal, wenn Bungie ein neues Update aufspielt, gibt es einen genauen Zeitplan, wann das Update für uns verfügbar ist und wann die Server bespielbar sind. Hier alle Infos dazu:

Zeitplan:

Die anstehenden Wartungsarbeiten werden keine Ausfallzeit mit sich bringen.

  • 18 Uhr:
    • Beginn der Destiny 2-Wartungsarbeiten: Keine Ausfallzeiten werden erwartet!
    • Destiny 2-Update 1.2.1 steht zum Download und zur Installation bereit!
  • 22 Uhr:
    • Ende der Destiny 2-Wartungsarbeiten!
    • Spieler, die Update 1.2.1 noch nicht installiert haben, werden aus ihren Aktivitäten geworfen, um das Update herunterzuladen und zu installieren!

Vorschau auf die Patchnotes:

Diese Probleme sollten mit dem Update behoben werden:

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler Ruhm-Rangpunkte verloren, wenn sie nach Match-Ende das Match zu schnell verließen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Clan-EP-Meilenstein keine mächtigen Prämien gewährte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Vorhut-Günste den Fortschritt von strike-spezifischen Quest-Schritten und Meilensteine blockierten.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das sich Kreischer während des Öffentlichen Events mit dem Kriegssatelliten zu schnell schlossen und so Spieler daran hinderten das Heroische Öffentliche Event auszulösen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Calus’ Schilde nach Destiny-Update 1.2.0 zu viel Schaden wegstecken konnten, bevor man sie durchbrechen konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler auf PC mit langen Ladezeiten für Eisenbanner-Matches konfrontiert wurden.

Die vollständigen Notes wird Bungie wie immer am Dienstag bekannt geben.

Statement von Bungie zur API und den Companion Apps (Destiny 2-App, Ishtar Commander, Destiny Item Manager etc.):

„Diese Woche haben wir ein Problem identifiziert, durch das Spieler in sehr kurzer Zeit Powerlevel 385 erreichen konnten, wenn Charaktere keine Gegenstände in ihrem Waffeninventar ausgerüstet hatten. Man konnte Charaktere nur in diesen Zustand versetzen, indem man die „Gegenstand ausrüsten“-Funktion der Bungie.net-API nutzte. Deshalb wurde die Fähigkeit, Gegenstände durch die API auszurüsten oder abzulegen, deaktiviert, bis wir das Problem lösen können. Spieler können Gegenstände zwar immer noch von Charakter zu Charakter übertragen, jedoch muss jeder ausgerüstete Gegenstand in Destiny 2 abgelegt werden, bevor dieser mit der Destiny-Gefährten-App oder Apps von Drittanbietern übertragen werden kann.
Die Fähigkeit, Gegenstände auszurüsten, ist eines der am häufigsten genutzten Features der API und die Entscheidung, diese Funktion zu deaktivieren, wurde nicht getroffen, ohne zuvor die Auswirkung auf die Community abzuwiegen. Um die Bedeutung hinter dem Erreichen des maximalen Powerlevels nicht zu verlieren, haben wir uns entschlossen, dass dieser Schritt notwendig war.
Sobald eine Lösung für das Problem gefunden wurde, liefern wir euch Details dazu, wann ihr einen Hotfix erwarten könnt, der diese Features wiederherstellt.“
Wir halten euch bezüglich des Patches und des API-Problems natürlich weiterhin auf dem Laufenden!
Bis dahin,
Dennis, out!