Schläfer-Simulant – Guide

Lange war es ein Geheimnis, wie man die Schläfer-Simulant erspielen konnte. Bevor sie überhaupt gefunden wurde, gab es etliche Theorien – nicht zuletzt wurde sie mittels des Buches „Die Schatzinsel“ und dem Waffenbauplan aus der „Destiny: König der Besessenen – Collector’s Edition“ gesucht. Sie wurde sogar, angeheizt von Aussagen Bungies, als Gjallarhorn Nachfolger gehandelt.

 

slepper jäger

 

Für alle Neueinsteiger bei Destiny und für die, die noch auf der Suche nach dem schweren Fusionsgewehr sind, haben wir euch einen Guide erstellt, wie ihr die extravagante Waffe aus dem goldenen Zeitalter  zu eurem Eigen machen könnt.

Als erstes müsst ihr die vier DVALIN-Relikte sammeln, diese sind Zufalls-Drops – ihr braucht also ein wenig Glück!
Die vier Relikte heißen:

DVALIN-RAS93-FR001,
 DVALIN-RAS8711-FR002,
 DVALIN-RAS432-FR003,
 DVALIN-RAS30-FR004.

Wenn ihr eines dieser Relikte erhaltet, müsst ihr dieses beim Waffenmeister Banshee-44 abgeben – erst dann könnt ihr das nächste Relikt droppen. Diese Relikte droppen jedoch nicht in zufälliger Reihenfolge. 

Die Reihenfolge, in der die Relikte droppen, ist folgende:

  1. DVALIN-RAS8711-FR002
  2. DVALIN-RAS93-FR001
  3. DVALIN-RAS30-FR004
  4. DVALIN-RAS432-FR003

 

12991838_1176249992419768_442379232_o

 

Gebt ihr die Relikte ab, erhaltet ihr außerdem 200 Rufpunkte und der Waffenmeister Banshee-44 erzählt euch eine kleine Geschichte aus dem goldenen Zeitalter.

Hat man alle vier Relikte bei Banshee-44  abgegeben, erscheint die Mission   „Der erste Schutzwall“ auf eurer Karte auf der Erde. In dieser Mission wartet  der Endboss „Kandorak“  auf euch. Diesen müsst ihr besiegen, damit er ein Item für euch fallen lässt. Einen „seltsamen Empfänger“.


Dieser Empfänger wird nun in eurem Inventar erscheinen.  Wie ihr sehen könnt, habt ihr dort die Option „Zugangscode eingeben“. Hier  müsst ihr einen 9-stelligen 2-Bit-Code eingeben, bei der ihr die Auswahlmöglichkeiten oben und unten habt. Der Empfänger ist durch vier solcher Passcodes verschlüsselt, die jedoch unterschiedlich lang sind.

Hier habt ihr die Kombinationen:

O = oben; U= unten

Code 1:   O-U-O-O-U-U-U-O-U

Code 2:  O-U-O-O-U-U-O-O

Code 3:  O-U-U-U-O-U-U-U-O-O

Code 4:  O-U-O-U-O-U-O-O

 

Destiny-Schläfer-Simulant-Puzzle-1-4

 

Hat man alle vier Codereihen korrekt eingegeben, erhält man die neue Mission „Schattenruf“, die ihr in der angegeben Zeit erfolgreich abschließen müsst, um dem IKELOS-Fusionskern zu erhalten. Diese Mission ist eine Singleplayer-Mission, das heißt, ihr müsst sie zwingend alleine erledigen.

Habt ihr den  IKELOS-Fusionskern  nun erhalten, müsst ihr eine Reihe von Aufgaben erfüllen, um ihn aufzuladen. Hier eine Auflistung:

Ihr müsst:

  • eine legendäre oder exotische schwere Waffe zerlegen, um die „Schwere Energiekupplung“ zu erhalten.
  • die Mission „Das Archiv“ auf der Venus absolvieren, um die „Ionisierte Patronen-Harmonie“ zu erhalten. Der Schwierigkeitsgrad hierbei ist irrelevant!
  • nun müsst ihr noch die drei „Plasmalagerungs-Kontrollmodule“ besorgen, indem ihr  auf der Erde,  auf dem Mond und auf dem   Mars jeweils ein mal das öffentliche Event „Verteidige den Kriegssatelliten“ abschließt.  Auf jedem Planeten könnt ihr mit einem Event eins der Module aktivieren.

 

Habt ihr alle fünf Aufgaben erfolgreich abgeschlossen und damit den IKELOS-Fusionskern aufgeladen, müsst ihr ihn nur noch zu Banshee-44 bringen. Nun müsst ihr einen Tag bis zum täglichen Reset um 11 Uhr (10 Uhr zur Winterzeit) warten!

Banshee-44 hat jetzt eine letzte Quest für euch:  „Der Schläfer regt sich“:

12991838_1176249992419768_442379232_o

 

Nun müsst ihr den speziellen S.A.B.E.R-Strike spielen, der euch auf eurer Karte auf der Erde  angezeigt wird.  Aber Vorsicht: Der Strike ist schwerer, als die normale Version. Er ist auf Level 42 angegeben.  Habt ihr diese Mission erfolgreich beendet, erhaltet ihr am Ende das „Schläfer-Simulant-Waffengestell“.  Das Waffengestell müsst ihr jetzt nur noch beim Waffenmeister Banshee-44 abgeben und ihr erhaltet eure neue Waffe: Die Schläfer-Simulant!

Viel Spaß!

 

Unser Partner ZiroTV hat dazu anschauliche  Videos gemacht: