WARMIND! Alle Infos zusammengefasst!

Veröffentlicht von

Als einer von über 101.000 Hütern saß auch ich heute vor meiner Playstation, um mir Bungies Reveal-Stream zum 2. DLC, das am 8. Mai erscheinen wird, anzuschauen. Zum Teil, um euch hier das Wichtigste zusammenzufassen, aber auch, weil ich selbst gespannt auf die Neuerungen bin, die uns mit Kriegsgeist erwarten.

Mit Warmind will Bungie den nächsten Schritt unternehmen, um Destiny 2 zu einem Hobby zu entwickeln. Dafür möchte man die besten Ideen nutzen, um das beste Spiel zu entwickeln, unabhängig davon, woher diese Ideen stammen. Um den Hütern genau dies zu ermöglichen, erwarten uns mit dem zweitem DLC neue Endgame-Aktivitäten:

Schauplatz und Story:

Das neue DLC wird uns Hüter auf den Mars verschlagen. Dabei werden wir sowohl eine dünenhafte Landschaft vorfinden, die von einer drückenden Hitze geprägt ist, aber auch die vereisten Polare des Planeten.
Unter diesen Eiswüsten schlummern seit Jahrhunderten die Anhänger des Boten des Wurmgottes Xol, Nokris, die nun auf die Oberfläche strömen, um ihren Gott zu preisen und zu stärken, indem sie das Licht verschlingen.

Außerdem wird uns die Erweiterung in 2 Strikes (auf der PlayStation in 3 Strikes) auf unsere Feinde loslassen, bei welchen uns in einem Nokris selbst als Boss begegnen dürfte, und uns wieder zur Leviathan rufen, wo wir unsere Kräfte in einem neuen Raidtrakt namens „Sternenschleuse“ demonstieren werden.

Durch diese Geschehnisse werden wir geführt von Ana Bray, die seit der legendären Schlacht vom Dämmerbruch nicht mehr gesehen wurde. Sie entstammt der Gründerfamilie BrayTechs/Clovis Bray. Einer Firma, die maßgeblich zur Exo-Entwicklung sowie zur Entwicklung des Glimmers, Siva und der Kriegsgeister im goldenen Zeitalter beigetragen hat. Das alte Firmengelände wird als Stützpunkt und Handelsort der neuen Erweiterung zum Einsatz kommen.
Unsere zukünftige Verbündete könnt ihr hier schon einmal in Action sehen:

Sandbox

Stärker, schneller, besser und härter:

Diese vier Beschreibungen sollen wir von nun an mit dem PvP in Destiny 2 verbinden.
Dafür werden wir uns auf mindestens 2 neuen Karten unsere Super an den Kopf werfen können. Diese werden für alle Spieler verfügbar sein, ob sie das DLC gekauft haben oder nicht. Einzige Ausnahme: Der Kauf wird benötigt, um die Karten in privaten Matches auswählen zu können.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Die privaten Matches werden ihr Comeback in Destiny 2 feiern. Wie bereits zu früheren Zeiten, können wir hier aus dem gesamten Map-Pool schöpfen und sowohl das Punktelimit, als auch die Respawnzeit, den Spielmodus und das Punktelimit bestimmen.

Das oben genannte „schneller und stärker“ wird hierbei auch über die exotischen Anpassungen geschehen. Die exotischen Waffen sollen sich ich im Schmelztiegel exotischer anfühlen. Wir Hüter sollen uns mächtiger fühlen, als das jemals der Fall war. Bereits im Stream konnten wir neben schlecht eingesetzten Supern und ziellosen Snipern, wunderschöne Kills mit nur 2 Schüssen begutachten.

Außerdem werden wir vom 8. Mai an unser Können im Schmelztiegel in verschiedenen Rängen unter Beweis stellen. Endlich kommt das heiß ersehnte Ranked Play. Dafür werden wir uns in sechs verschiedenen Rängen vom Hüter bis zur Legende vorkämpfen. Dabei wird eine strikte Trennung zwischen den verschiedenen Playlists vorgenommen. Wer dabei in den Glory Rängen der kompetitiven Playlist den Rang „Fabled“ in Season 3 erreicht, wird mit einer Waffe belohnt, die man danach oder auf anderem Wege niemals sein Eigen nenne darf: Redrix Claymore! 

Doch nicht nur unsere Siege werden von nun an honoriert, sondern auch unsere Einzelleistung auf dem Schlachtfeld. Mit Hilfe von verschiedenen Emblemen können unsere Gegner nun erzittern, wenn sie die Anzahl an Kopftreffern mit Handfeuerwaffen sehen.

Wie funktionieren die Rankings?

Die Tapferkeits-Ränge (Schnellspiel-Playlist) zeigen den Fleiß des Hüters an. Hierbei steigt man nur, indem man spielt. Je mehr man spielt, desto höher steigt der eigene Rang. Man kann nicht im Rang sinken. Spielt man eine gewisse Zeit hintereinander, erhält man einen „Strähnenbonus“.

Die Ruhm-Ränge (Kompetitive-Playlist) zeigen den wahren Skill des Hüters an. Wenn man gewinnt, steigt man im Rang. Wenn man verliert, sinkt man. Außerdem gibt es auch hier einen „Strähnenbonus“, wenn man eine gewisse Anzahl an Matches hintereinander gewinnt. Wenn man eine gewisse Anzahl an Matches hintereinander verliert, gibt es jedoch einen „Strähnenmalus“. Ihr müsst pro Woche mindestens 3 Matches spielen, ansonsten verliert ihr Punkte. Die Prüfungen der Neun sowie das Eisenbanner-Event sind nicht in diesem Rangsystem inbegriffen!

Die Ränge sind Account- nicht Charakterspezifisch!

Eskalationsprotokoll

Bungie hat die Rufe der Community gehört und uns einen neuen Hordenmodus präsentiert.
Dieser wird im öffentlichem Raum auf dem neuen Planeten, dem Mars, stattfinden. Dafür werden auf uns Hüter bis zu sieben Wellen der Schar losgelassen. Jede dieser Wellen wird mit seinem eigenem kleinem Boss beendet.
Am Ende der siebten Welle bekommen wir es mit einem schwierigen großen Boss zu tun, der wöchentlich wechseln wird. Jeder der 5 Bosse wird uns eigenen Aktivitätsspezifischen Loot mitbringen.
Dabei müssen wir nicht, wie bei dies bei öffentlichen Events der Fall ist, auf den Start der Protokolls warten, sondern können das ganze im Einsatztrupp bewusst starten.

Emoterad und neue Ausrüstung:

Bungie hält sein Versprechen und bringt uns Hüter mit dem zweiten DLC unser gefordertes Emoterad, von diesen Zeitpunkt an, können wir bis zu 4 Gesten gleichzeitig ausrüsten:

Selbstverständlich wird uns eine Menge neue exotische Ausrüstung erwarten.
Diese Ausrüstung können wir von Mai an mit Meisterwerken verbessern. Um diese exotischen Meisterwerke zu ergattern, müsst ihr für eure Exo spezifische Aufgaben erledigen. Wie ihr hier auf einem aus einem Video von Mesa Sean entnommenen Screenshot sehen könnt.


Hier gilt: Bilder sprechen mehr als Worte. Wenn es dazu neue Informationen gibt, erfahrt ihr sie natürlich bei uns 😉

Ganze 14 neue (darunter ein paar Rückkehrer aus Destiny 1) Exos finden also ihren Weg in unsere Waffenkammer.

Abseits dieser exotischen Ausrüstung finden wir natürlich auch auf dem Mars selbst neue Ausrüstung und Waffen:

Möge der Hype mit euch sein 😉

Nils & Dennis