Wird am Dienstag der Turm abgeriegelt? Was haben die Buffs damit zu tun?

Veröffentlicht von

Seit den Wartungsarbeiten am Donnerstag sind fünf verschiedene Buffs im Spiel aufgetaucht, mit denen sich die Hüter infizieren können. Was hat es damit genau auf sich und welche Konsequenzen könnte das Ganze für uns haben?

In den letzten zwei Tagen haben diese Buffs für viel Verwirrung, Freude und infektiösen Tauschhandel gesorgt:

Brillianz 3.2

Ruhm 2.1

Prunk 2.6

Herrlichkeit 2.0

Tapferkeit 3.1

Diese Buffs gehen mit einem netten optischen Effekt einher und sind mit folgender Beschreibung versehen:

„*Buffname* wurde an dich übertragen. Erhöhte EP und Ruf-Steigerung für die Dauer der Übertragung.“

Einer der neuen Destiny OWL-Sector Buffs
Der optische Infektions-Effekt

Zu bekommen sind die verschiedenen Buffs von anderen, bereits infizierten Hütern auf folgenden Wegen, die bisher bestätigt wurden:

  • Besiegen eines infizierten Hüters im Schmelztiegel
  • Durch einen infizierten Hüter im Schmelztiegel besiegt werden
  • Die Sphäre eines infizierten Hüters aufheben
  • Durch einen infizierten Hüter wiederbelebt werden
  • Sich längere Zeit in der Nähe eines infizierten Hüters aufhalten

In allen Foren und Gruppen tauschen Hüter bereits fleißig die verschiedenen Infektionen miteinander, um alle 5 Buffs auf einmal mit sich zu tragen. Doch was genau bedeuten die Buffs für die Hüter-Gemeinschaft und woher stammen sie? Die mysteriöse Seite OWL Sector zeichnet langsam ein Bild von der Epidemie.

Die Ifektion hat sich mittlerweile fast vollständig ausgebreitet.
Die Infektion hat sich mittlerweile fast vollständig ausgebreitet.

Zahlreiche Dokumente liefern immer mehr Infos zum Ursprung der Epidemie

Wir listen im Folgenden alle Texte nach ihrer Reihenfolge auf und versuchen, eine Erklärung der dort zu findenden Informationen. Außerdem werden wir alle neuen Texte schnellstmöglich einbinden. Dieser Artikel hält euch stets auf dem Laufenden!

Zur Erklärung vorab, welche Namen sich hinter den Abkürzungen verbergen:

SHU = Shun
QUI = Quist
BER = Berriole
RAM = Ramos
IR = Ikora Rey (Warlock Vorhut)
CY6 = Cayde-6 (Jäger Vorhut)
ZAV = Commander Zavala (Titanen Vorhut)

Brillianz 3.2

Owl-Sektor Intern, OS-I6 1

SHU: Wie lange ist die letzte Versammlung her?
QUI: Ich kann mich immer noch an Dawn Calamity erinnern, also nicht lange genug.
BER: Ich bekomme seltsame Berichte aus dem ganzen System herein, die alle miteinander übereinstimmen.
SHU: Na, sag schon.
BER: Ein paar Hüter im Einsatz berichten davon, von einer Art elektronischer Milbe in Schwärmen umzingelt zu werden. Die ersten, nachdem sie im Staubpalast auf dem Mars waren, doch der Rest kommt jetzt von überall her.
SHU: Wie schlimm ist es?
BER: Anscheinend ist es fantastisch. Zumindest schreien sie das über die Komms. Ist Freudengeschrei ein medizinisches Problem? Erzählen wir der Vorhut davon?
QUI: Zuerst Ikora. Kann sein, dass die Verborgenen etwas wissen.

Zunächst einmal die Frage, was OWL eigentlich bedeutet: In der Science-Fiction Literatur steht die Abkürzung OWL für „Orbital Weapon Lancet“, zu deutsch in etwa: Orbitales Waffen System.

„Dawn Calamity“ kann indirekt mit einigen Grimoire-Karten in Verbindung gebracht werden, die sich auf einen orbitalen Schlag durch Rasputin gegen die Feinde der Menschheit beziehen. Dies passt wiederum zur Definition von OWL.

Die „Verborgenen“ sind Späher von Ikora Rey, die sich mit der Sammlung von Informationen über die Bedrohung durch die Dunkelheit befassen.

Es scheint, dass die Infektion ihren Ursprung im Staubpalast auf dem Mars hat. Da viele Hüter dort unterwegs waren, um den Psion-Schindern das Handwerk zu legen (Dämmerungsstrike bis Donnerstag-Abend), hat sich die Infektion extrem schnell ausgebreitet. Sie wird von den Hütern aber mit großer Freude angenommen, da sie ja einen positiven Effekt zu haben scheint (nette Funken-Schwärme, Ruf- und EP-Boost).

Owl-Sektor Intern, OS-I6 2

SHU: Berriole ist im Einsatz auf dem Mars, Quist kauert wimmernd in einer Ecke—
QUI: Alles Lüge.
SHU: Korrektur. Quist kauert in einer Ecke und motzt—
RAM: Offiziell wurde der Vorhut-Idee, Quarantäne zu verhängen, nachgegangen, aber sie wurde kurz darauf wieder aufgehoben, da sie irreparabel ineffektiv war. Inoffiziell haben sie über Quist gelacht. Verweise zu Quists Notizen werden im ganzen Owl-Sektor freigegeben, nachdem die angemessenen Redigierungen vorgenommen wurden. Ich werde den Sektor daran erinnern, dass öffentliche Akten von Kindern gelesen werden können, man muss sich also demgemäß ausdrücken. Die nächsten Schritte?
SHU: Die betroffenen Hüter zu isolieren ist im Moment nicht machbar. Kontakt mit Zivilisten einzuschränken ist jedoch möglich. In der Tat, unumgänglich.
RAM: Hüter respektieren eher ein Stadtverbot als in unseren Krankenhausflügel verbannt zu werden.
SHU: Ich will nicht sehen, wie diese Tech-Milbe sich auf die auswirkt, die nicht das Licht des Reisenden besitzen. Ich spreche mit Ikora.
QUI: Sie spricht noch mit dir?
SHU: Ich bin die Kontaktperson der Vorhut. Das ist mein Job. Mal abgesehen davon, ist mein Charme unwiderstehlich.
RAM: Selbst wenn?
SHU: Selbst dann.

Die Mitglieder des OWL Sectors verwerfen die Idee einer Quarantäne und halten eine Sperrung des Turms bzw. der Stadt für Hüter für den effektiveren Weg, um die Zivilisten vor der Infektion zu schützen. Berriole ist auf dem Mars und stellt weitere Nachforschungen an.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 3

RAM: Berriole hat eine Kiste mit Labornotizen in einem abgesperrten Bereich im Staubpalast gefunden. Stammen von einer Wissenschaftlerin namens Shirazi. Ein vergessenes Experiment unter Willa Bray.
QUI: Sie hat einen unheimlich guten Spürsinn für Geheimnisse.
SHU: Davon könntest du dir eine Scheibe abschneiden.
RAM: Unsere Hüter werden das Einreiseverbot in die Stadt einhalten. Dies wurde auf allen Kanälen bis zum Saturn übertragen.
QUI: Sie hätten sich vielleicht an die Quarantäne gehalten.
SHU: Das sind Hüter, Quist. Soll heißen, das Licht hat ihre Gehirne gekocht. Hast du sie noch nie auf der Piazza tanzen sehen? Ohne Musik? Naja, wir nehmen, was wir kriegen können.

Berriole hat Hinweise auf ein Experiment auf dem Mars gefunden, das von einer Forscherin namens Shirazi durchgeführt wurde. Interessant dabei ist, dass das Experiment wohl unter Leitung von Willa Bray stattfand, der Erfindern des Engramms.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 4

QUI: Hast du Berrioles Meldung gesehen?

Z. SHIRAZI CB-PZ-1.2
Leider fiel Patient B Minuten nach Injektion mit Brillianz 3.2 in ein Koma. Vitalparameter sind normal. Homöostase erhalten. Obwohl es Grund für Beunruhigung ist, sehe ich keine Notwendigkeit, diese Studie zu tabellieren und werde fortfahren.

RAM: Wenn das die Auswirkung auf Zivilisten ist—
QUI: Vielleicht nur temporär, aber—
RAM: Die Entscheidung, die Stadt zu verriegeln, war weise.
SHU: Danke, Danke. Wirklich zu freundlich.

Berriole hat Dokumente gefunden, die darauf hindeuten, dass der Buff Brillianz 3.2 bei normalen Personen (Zivilisten) ein Koma verursachen kann. Dies untermauert die verhängte Sperre der Stadt für die Hüter.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 5

QUI: Ich hatte vergessen, wie schwer und schwitzig die sind.
RAM: Um ehrlich zu sein, ich bin viel mutiger mit Anzug.
QUI: Aber hundert Einzelteile, die man zusammenschnüren muss?
RAM: Wir arbeiten an einem verbesserten Design. Irgendwann. Doch sie funktionieren. Berriole hat die heikelsten Aufgaben und sie schafft es auch.
SHU: Wo wir gerade von unserem Codeknacker sprechen – sie hat gerade eine Probe aus dem Sand geschickt. Und dieses Log.

Z. SHIRAZI CB-PZ-3.2
Es ist der zweite Tag, an dem sich Patient B im Koma befindet. Hydration und Ernährungshilfe wurden aktiviert. Vitalparameter sind gut. Es scheinen sich grüne Partikel auf seinen Lippen und Nasenlöchern zu sammeln. Bei anderen Patienten habe ich dies nicht gesehen und ich wundere mich, ob es eine idiosynkratische Reaktion ist.

QUI: Hey, was machst du da? Shun, wo sind deine Handschuhe?

 

Weitere Hinweise auf die Auswirkung der Infektion auf Zivilisten und eine Andeutung, dass sogar das OWL Team selbst infiziert worden sein könnte.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 6

QUI: Er wurde in den Krankenhausflügel gebracht. Im Moment stabil.
RAM: Wir müssen vorsichtiger sein. Neuigkeiten von Berriole?

Z. SHIRAZI CB-PZ-5.2
Gestern setzte sich Patient B mit einem Aufschrei aufrecht und fing dann an, zu singen und zu tanzen. Jegliche Beruhigungsversuche blieben erfolglos. Er hat nicht aufgehört, seit er das Bewusstsein wiedererlangt hat. Ich habe mittlerweile alle Lieder aus seiner Kindheit gehört sowie improvisierte Balladen über sein Leben. Er hatte früher zwei Hunde und sechs Katzen und ich kenne alle ihre Namen.

RAM: Dann gibt es also Hoffnung.
QUI: Glaub mir, du willst Shun nicht singen hören.

Das OWL Mitglied Shun hat sich infiziert und wurde in den Krankenflügel des Turms gebracht. 

Owl-Sektor Intern, OS-I6 7

Z. SHIRAZI CB-PZ-6.2
Ich rannte sofort in sein Zimmer, als es so plötzlich still wurde, doch er war schon verschwunden.

Aus den Aufzeichnungen geht hervor, dass Patient B aus seinem Zimmer entkommen ist.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 8
RAM: Ikora Rey hat dem Owl-Sektor vollen Zugriff auf die Ressourcen der Verborgenen gewährt. Wir haben außerdem die Verhandlungen mit Petra Venj für Assistenz der Techians wiederaufgenommen.
QUI: Was könnten wir dem Riff im Gegenzug geben?
RAM: Gute Gesundheit, alle Gegenmaßnahmen, die wir entwickeln und Hilfe, wenn die Milbe auch sie erreicht. Riffbewohner sind wahrscheinlich anfällig. Und sie sehen jede Menge Hüter.

Die Späher von Ikora Rey unterstützen nun den OWL-Sektor und es wurden erneut Verhandlungen mit dem Riff aufgenommen, um die Unterstützung der Erwachten zu erhalten.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 9

RAM: Vielversprechende Notizen von Berriole. Mitten im Experiment hat diese Dr. Shirazi einen anderen Kurs eingeschlagen. Ihre Logs beschreiben die Entwicklung eines Heilmittels. Ein kompliziertes, langwieriges, doch nichtinvasives Heilmittel.
QUI: Wo ist der Haken? Und wo ist Shun?
RAM: Wir haben es versucht. Hat nicht geklappt. Die Verborgenen arbeiten gerade daran.
QUI: Und?
RAM: Sie sagten, sie seien nahe dran. Und dann murmelten sie etwas von Einheitskonvertierung, physiologischen Änderungen nach dem Untergang und verminderten Überlebenschancen.
QUI: Wann werden sie fertig sein?
RAM: Bald.

Eine positive Nachricht. Berriole konnte in den Notizen von Dr. Shirazi Hinweise auf ein Heilmittel gegen die Milben-Infektion finden. Die Verborgenen arbeiten versuchen bereits auf Basis dieser Informationen das Mittel herzustellen, bislang aber noch ohne Erfolg.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 10 QUI:

Schön, dass du wieder da bist, du Haareausreißer, du Kluft des Reisenden. Mach das nicht nochmal. RAM: Du hast keine Ahnung, wie froh ich bin, dass du wieder da bist. SHU: Was hab ich verpasst? RAM: Nicht viel. QUI: Alles. Du hast alles verpasst. Evas Kochkünste, tanzende Kabale und der Mann im Mond hat es sich im Reisenden bequem gemacht. SHU: Hm. Muss ich wohl Ikora nach einem Update fragen. RAM: Warte, bis du wieder laufen kannst. QUI: Damit sie dir die Beine wegtreten kann. SHU: Ha. Ha.

Quist führt Selbstgespräche. Seine Isolation führt zu Wahnvorstellungen.

Owl-Sektor Intern, OS-I6 12

RAM: Willkommen zurück, Berriole. Wir schließen diesen Zwischenfall.
QUI: Auf Nimmerwiedersehen.
BER: Ich speise die letzten Berichte ins System ein und stelle den Owl-Sektor wieder auf Stand-by.
RAM: Bevor du das machst—nur für unsere eigenen Unterlagen—gibt es Erfolge zu verzeichnen, Kontaktperson der Vorhut Shun?
SHU: Gar keine. Warlocks sind ganz geheimnistuerisch und Power in der einen Minute und dann direkt Business as usual. Ach ja.
BER: Warum lacht ihr alle?
RAM: Sag ich dir später.

Der OWL-Sektor schließt seinen Bericht ab und versetzt sich wieder in den Stand-By Modus. Quist scheint sich wieder gefangen zu haben.

Ruhm 2.1

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 1

IR: Was ihr mir also sagen wollt, ist, dass eine unbekannte Substanz oder ein Virus oder ein Fluch sich unter unseren Hütern ausbreitet?
SHU: So würde ich das nicht sagen, aber ja.
IR: Was unternehmt ihr dagegen?
SHU: Das wollten wir dich fragen. So etwas haben wir noch nie zuvor gesehen. Wir dachten, du oder die Verborgenen wüssten vielleicht etwas.
IR: Ich habe noch nie annähernd so etwas erlebt.
SHU: Auch wenn es ein schwacher Trost ist – unsere Hüter sind nicht besorgt. Ist ein Tollhaus da draußen.
IR: Aber du und ich wissen—
SHU: Ja.
Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 2

SHU: Wir sind uns also einig?
IR: So einig wie nie.

Shun informiert Ikora Rey über die bisherigen Erkenntnisse. Sie sind sich einig, die Stadt für die Hüter zu sperren, um die Zivilisten zu schützen (letzter Absatz deutet darauf hin).

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 3

IR: Dein Team hält sich an die strengen Sterilisierungs-, Firewall- und Dekontaminationsprozeduren, hoffe ich.
SHU: Rührend, wie du dich kümmerst.
IR: Die Auswirkungen auf normale Menschen, Erwachte und Exos sind unbekannt, ich gehe lieber kein Risiko ein.
SHU: Die große Ikora Rey will‘s nicht wissen?
IR: In dieser Situation gibt es Wichtigeres.
SHU: Wenn mich die Milbe erwischt hätte, würdest du dich zu Tode sorgen.
IR: Jedes Leid trifft uns alle.
SHU: Ach komm schon, Korrie.
IR: Kontaktperson Shun, bitte bestätige deine Operationsprozeduren.
SHU: Standard Amber 6-Protokoll, keine Abweichungen.
IR: Das ist alles, danke.

Eine weitere Bestätigung der Abriegelung, da die Auswirkungen der Infektion auf Nicht-Hüter nicht abschätzbar sind.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 4

SHU: Hast du das gesehen?

Z. SHIRAZI CB-PZ-1.5
Patient E, Jun, ist unkooperativ. Hat unangenehm gelacht, als ich ihm mitteilte, dass er Ruhm 2.1 erhalten würde.

„Du lässt die Prototypen gleichzeitig laufen, weil es billiger und schneller ist“, sagte er. „Kein Ethikrat auf der Erde würde das genehmigen. Aber ich habe keine andere Wahl. Ich stecke bis zum Hals in Schulden bei Clovis Bray.“

Ich wünschte, wir hätten diese Elixire optimiert, um Dispositionen zu modifizieren.

IR: Du wolltest mir deine Analoge aus dem Goldenen Zeitalter zeigen?
SHU: Ha. Ha. Nein, ich dachte, du wärst vielleicht an Jun interessiert. Diese Art von Nötigung gehört nicht zu bekannten Clovis Bray-Praktiken.
IR: Vielleicht nicht in den Büchern, die du liest.
SHU: Doch es gibt Aufzeichnungen darüber?
IR: Es gibt Aufzeichnungen darüber.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 5

IR: Eingeschränkte Suspendierung? Was hast du angestellt?
SHU: Hab vergessen, Teil des Isolierungsriggs anzubringen. Ich kann mich an gestern überhaupt nicht erinnern. Ramos übernimmt Kontaktperson der Vorhut-Pflichten. Sei nett zu ihr, okay? Sie ist nervös.
IR: Du … ruh dich aus.
SHU: Mach ich.

Weitere Informationen über die vergangenen Experimente durch Clovis Bray mit der Infektion an einer Zivilistin. Clovis Bray ist eine Exo-Wissenschafts-Gruppierung, die u.a. den Staubpalast auf dem Mars errichtet hat. Der letzte Absatz nimmt Bezug auf Shuns mögliche Infektion, da offenbar ein Handschuh nicht getragen wurde.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 6

IR: Willkommen zur Unterwacht, Agierende Kontaktperson Ramos. Wie geht es Shun? Warum lachst du?
RAM: Wir haben gewettet. Er sagte, das sei das Erste, das du fragen würdest. Er ist immer noch ohne Bewusstsein.
IR: Meine Verborgenen stehen dir zur Verfügung. Wir tun, was immer getan werden muss. Habt ihr eine Idee, wie ein Heilmittel aussehen könnte?
RAM: Noch nicht. Doch Shun hat mir aufgetragen, dir diesen Eintrag zu zeigen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-4.5
Jun weigert sich, sich Stärke- und Intelligenztests zu unterziehen. Seit der Injektion hat er mich, Willa Bray sowie das Clovis Bray-Unternehmen schon 32 Mal schändlicher Zwecke bezichtigt.

„Clovis Bray zerstört die Welt, um sie in ihrem Ebenbild wieder zu erschaffen. Das ist ihr Ziel. Seht mich an—der erste Schritt auf dem Weg zum perfekten Kolonisten. Doch ich bin nur ein Prototyp. Und du weißt, was mit Prototypen passiert, Dr. Shirazi.“

Ich bin mir nicht sicher, wie dieses Subjekt den psychologischen Test bestanden hat.

Visuelle Beobachtung lässt auf gute Gesundheit schließen, trotz des Nimbus aus weißen Partikeln um seinen Kopf.

Ikora Rey spricht mit Ramos vom OWL Sektor über den infizierten Shun und bietet die Hilfe der Verborgenen an, um ein Heilmittel zu finden. Wird diese Suche auch zur Heilung der infizierten Hüter führen? Ein weiteres Dokument zeigt die Paranoia des Testpatienten, der mittlerweile von zahlreichen weißen Partikeln umschwärmt wird.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 7 IR: Irgendeine Veränderung? RAM: Keine.

Z. SHIRAZI CB-PZ-7.5 Er sagte: „Alles und jeder stirbt. Je mehr du versuchst, den Tod zu hintergehen, vom Leben zu profitieren, desto eher sterben wir.“ Heute habe ich mir Willa Brays Unterlagen angesehen, um nach Warnzeichen zu suchen, irgendetwas, das daraufhin deuten könnte, was Patient B zu gestoßen ist, etwas, das ich übersehen haben könnte. Ich fand optimistische Gewinnabrechnungen und einen knappen Befehl, Daten zu enthalten. Die Daten selbst sind für Forscher auf meinem Berechtigungslevel nicht verfügbar. Bin ich mitschuldig?

Die Hinweise auf tödliche Nebenwirkungen der Infektion auf Zivilisten wird deutlich. Dr. Shirazi hinterfragt erstmals, ob die Experimente in Clovis Bray wirklich mit rechten Dingen zu gehen.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 8

Z. SHIRAZI CB-PZ-8.5
Ich sagte: „Versteh doch. Ich versuche es ja. Ich wollte uns bei den Sternen sehen. Der Grund für diese Studie war, dass ich unbekannte Orte erkunden und eine neue Heimat finden wollte. Mein Traum war, das gesamte Universum zu unserem Zuhause zu machen.“

Jun entgegnete: „Du hast nicht einmal ein Zuhause hier. Sie alle sind dir misstrauisch gegenüber. Du bist keiner der Brays. Warum bist du überhaupt zum Mars gekommen? Hast du kein Zuhause auf der Erde?“

„Nein“, antwortete ich.
IR: Sie besitzt also doch ein Gewissen.
RAM: Ich mag sie irgendwie, mir selbst zum Trotz.
IR: Sie ist nachlässig und ich finde ihre Forschungsmethodik abstoßend.
RAM: Genau das würde ein Warlock sagen.

Eine weitere Entdeckung in den gefundenen Unterlagen zeigt, dass Dr. Shirazi zusehends verzweifelt, da sie ihre gut gemeinten Forschungsziele- und Ideale während der Experimente zunehmend aus den Augen verloren hat. Ramos bekommt durch diese Informationen ein besseres Bild von ihr.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 9

Z. SHIRAZI CB-PZ-11.5 Ich sagte: Vergib mir. Er sagte: Nur wenn.

RAM: Sieht so aus, als ob die Verborgenen, die Techians und unsere Forscher dank der Informationen, die Berriole ausgegraben hat, einen Durchbruch hatten. Wir glauben, wir können diese Milbe neutralisieren. Das einzige Problem ist, dass wir Shun im Prozess töten könnten. IR: Wartest du auf Erlaubnis? RAM: Es schien mir respektvoll, zu fragen. IR: Tu es und möge das Licht des Reisenden auf dich niederscheinen.

Die Verborgenen, die Techians und die Forscher der OWL haben scheinbar einen Durchbruch hinsichtlich des Antivirus. Um dies zu testen, müssen sie jedoch riskieren, Shun eventuell umzubringen. Ikora genehmigt diese Aktion.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 10

IR: Ramos. Was sind die Neuigkeiten?
RAM: Ich bin hier, um mich zu verabschieden. Ich werde mein Amt als Agierende Kontaktperson der Vorhut ablegen. Kontaktperson Shun Li wird seine Pflichten in Kürze wieder aufnehmen. Er erfreut sich guter Gesundheit. Sagte, er weiß, dass du dich gesorgt hast.
IR: Es war mir eine Freude, Ramos.

Shun ist wieder genesen. Ramos tritt von ihrem Posten als Kontaktperson zurück.

Owl-Sektor-Debrief an Ikora Rey, OS-I6 13

IR: Manchmal frage ich mich, ob Clovis Bray überhaupt etwas Gutes hervorgebracht hat. Ihre Hallen sind so hell und doch sind ihre Unterlagen so dunkel.
SHU: Clovis Bray hat es geschafft, dass wir für immer die Erde verlassen konnten, damals, im Goldenen Zeitalter. Sie ebneten den Weg für Städte und Kolonien. Sie zogen Erdenkinder auf fremden Planeten auf. Kann sein, dass du eines davon warst.
IR: Manchmal bereue ich, dass ich dir über mich erzählt habe.
SHU: Solltest du jemals entscheiden, dass du genug davon hast, den Mysterien des Universums auf den Grund zu gehen oder die Grenzen deiner Macht zu testen, dann weißt du, wo du mich findest.
IR: Ich wünsche dir viel Glück, Kontaktperson Shun.

Ikora Rey hinterfragt den Zweck der Forschungen von Clovis Bray. Shun erwiedert, dass ohne deren Arbeit die Kolonialisierung der Galaxis niemals hätte stattfinden können.

Prunk 2.6

Vorhutberichte, OS-I6 1

CY6: Ich kann nichts Schlechtes daran erkennen. Ein bisschen mysteriöser Spaß, ein wenig Ka-Tsching zu unserem normalen Peng-Peng. Als du im Licht neugeboren wurdest, hast du da nicht auch Fremden Süßigkeiten abgenommen?
ZAV: Nein, habe ich absolut nicht.
IR: Es geht hier nicht um Süßigkeiten, Cayde. Der Owl-Sektor berichtet von einem hochansteckenden Rüstungssystem-Override. Wenn du nur für einen Moment aufhören könntest, den Clown zu spielen und nachdenken könntest—
ZAV: Welche Protokolle implementiert der Owl-Sektor?
IR: Die Kontaktperson fragte mich, was sie tun sollen.
CY6: Das ist neu.
IR: Sowohl der Owl-Sektor als auch die Verborgenen konnten keine Kontrolle über diese Overrides erlangen. Ich schlage Quarantäne als Notlösung vor.
CY6: Einspruch, basierend auf früheren Erfahrungen.
ZAV: Aber sie hat Recht. Das ist im Augenblick die beste Option.
IR: Die einzige Option.

Die Mitglieder der Vorhut Zavala, Cayde-6 und Ikora Rey diskutieren die Maßnahmen, die getroffen werden sollen, um die Infektion einzudämmen.

Vorhutberichte, OS-I6 2

CY6: Okay, was ist die nächste Option?
IR: Wenn du so schlau bist, dann verrat du‘s mir doch.
ZAV: Naja, wir hätten es wohl besser wissen müssen, als den Hütern zu befehlen, nichts zu unternehmen.
CY6: Ist nicht ihre Stärke. Genauso wenig wie sie von meinem Tisch fernbleiben können, die Stinker.
IR: Konzentrier dich, Cayde. Das ist ein Notfall.
CY6: Du meinst, eine Gelegenheit.
ZAV: Cayde—
CY6: Ich will was von dem Prunk, den ich an manchen Hütern sehe. Mir steht Gelb hervorragend und mein Upgrade ist überfällig.
ZAV: Das verbiete ich dir, Cayde.
CY6: Ah, wie immer der Mittelpunkt der Party.
IR: Wir brauchen dich hier. Gesund und bei Verstand.
CY6: Schon gut, schon gut, ich halte die Füße still. Dieses Mal.

Die Vorhut kommt zum Schluss, dass sie am Beginn der Infektion zu wenig unternommen haben, um die Hüter davon abzuhalten, sich absichtlich mit allen Formen der Buffs zu infizieren.

Vorhutberichte, OS-I6 3

ZAV: Alle Hüter gehorchen dem Stadteinreiseverbot. Ikora berichtet, dass angemessene Krisenprotokolle im Owl-Sektor eingeführt wurden.
CY6: Eine Teetrinken-und-warten-Operation? Du weißt, dass ich lieber auf etwas schießen würde. Können wir die Gefallenen mit dem Zeug bestreuen?
IR: Sei vorsichtig, was du dir wünschst, Cayde.
ZAV: Die Nachforschungen der Bypass Authority waren erfolgreich, wie ich höre?
IR: Es geht langsam voran. Ich habe ihr Backup-Computer- und Entschlüsselungshilfe angeboten, aber sie ist unheimlich autark, wie die meisten im Owl-Sektor.
CY6: Du meinst, sie bittet dich nicht um Hilfe.
IR: Ich denke, sie mag es, Geheimnisse zu haben.
CY6: Das kommt mir gar nicht bekannt vor.
IR: Trotz meiner Vorbehalte, hat sie sich meine Anerkennung verdient, Cayde. Für einen Zivilisten ist das hochriskante Arbeit.
ZAV: Apropos Zivilisten, diese Dr. Shirazi bereitet mir Sorgen.
IR: Ihre gewählte Passphrase ist interessant. Genau wie ihre Entscheidung, jeden Eintrag separat zu sperren, Sicherheitsmaßnahmen, die nicht so ganz zu ihrer Projektklassifizierung als Level 2 passen wollen.
CY6: Ihre Passphrase stört dich? Nicht ihre wahrscheinliche Assoziierung mit einer technologischen Hochgeschwindigkeitsmilbe, die die Verteidigung der Stadt in die Knie zwingen könnte?

Die Stadt ist nun vollständig für alle Hüter gesperrt. Cayde-6 äußert erstmals Bedenken bezüglich der Infektion durch die Milben, die den Buff übertragen, da dies die komplette Verteidigung der Stadt außer Gefecht setzen könnte.

Vorhutberichte, OS-I6 4

Übertragen von Owl-Sektors Bypass Authority, Staubpalast, Mars.

Z. SHIRAZI CB-PZ-2.3

Patient C berichtet von gelben Artefakten an den Rändern ihres Sichtfeldes, doch verbleibt aufgeregt ob des Potentials des Projekts. Sie argumentierte für Stärke- und Intelligenztests dreimal täglich statt nur einmal täglich. Ich hatte nichts dagegen. Sechs Stunden nach Injektion gab es eindeutige Verbesserungen in Performance, die mit den Ergebnissen anderer Patienten bei Bewusstsein übereinstimmten.

Diese innovative Therapie verspricht Großes für unser Kolonisierungsprogramm. Wir können Jahre schneller sein, als der Zeitplan für den Bau einer Stadt vorgibt. Wir können die Dekomprimierung und Eingewöhnungsphase neuer Kolonisten verkürzen. Dies ist eine weltverändernde Studie und ich bin erfreut, ein solch motiviertes Subjekt zu haben.

Ein von Berriole entschlüsseltes Dokument, das aus den Anfängen der Experimente von Clovis Bray stammt, da dort noch keine Nebenwirkungen und nur das große Potenzial der Milben/Infektion/Buffs beschrieben werden.

IR: War das Saladin, der da gerade rausgestürmt ist? Er ist etwas gereizt in letzter Zeit. ZAV: Er verlangte zu wissen, was die Milbe ist. IR: Wir sind auch nicht schlauer als er. CY6: Ach, lass ihn, so ist er immer. Hast du Shaxx gesehen? Sein armer Schmelztiegel. „Was ist das Zeug? Schafft das aus meinem Schmelztiegel!“ IR: Man würde meinen, er bevorzugte erhöhte Aggression. ZAV: Ihm geht es mehr um Fairness. Übertragen von Owl-Sektors Bypass Authority, Staubpalast, Mars.

Z. SHIRAZI CB-PZ-3.3 Patient C besteht darauf, dass ich sie Kit nenne. Sie sagt, sie habe ihr ganzes Leben um einen Vorteil gekämpft und nun, da sie ihn habe, wird sie ihn nicht gehen lassen. In Anflügen von Hochgefühlen hat sie mehrere Geräte sowie eine große Menge Glaswaren zerbrochen. „Lass mich!“, sagte sie. „Ich will kämpfen!“

Lord Saladin ahnt bereits, was hier vor geht. Er wird nervös. Auch Lord Shaxx ist bereits alamiert, er will, dass dieses Virus schnellstmöglich verschwindet. Währenddessen ist der Virus bei Patient C bereits fortgeschritten.

Vorhutberichte, OS-I6 6

IR: Die Milbe hat bereits ein Drittel unserer Hüter befallen. Es scheint zwar, dass sie Hütern nicht wirklich viel anhaben kann, doch wir haben ein Zivilopfer.
ZAV: Ich schlage vor, die Sicherheitsmaßnahmen zum Wohl der Stadtbewohner zu verschärfen. Dr. Shirazis Notizen lassen darauf schließen, dass es noch andere unerwünschte oder unerwartete Effekte gibt, zusätzlich zu denen, mit denen wir bereits zu tun hatten.
CY6: Wie zum Beispiel? In der Luft zu gehen? Tanzen? Stärke? Kampfbereitschaft? Ich sehe die Nachteile hier nicht, Commander.
IR: Kontaktperson der Vorhut Shun Li befindet sich gerade bewusstlos im Krankenhausflügel. Das würde ich sehr wohl als Nachteil bezeichnen.
CY6: Ah. Shun.
ZAV: Ikora hat Recht. Unsere Aufgabe ist es, die Stadt zu beschützen, egal unter welchen Voraussetzungen oder Umständen. Wir können das Wohlbefinden unserer Bewohner nicht wegen einer, einer—Laune riskieren.
CY6: Spaß. Das Wort, nach dem du suchst, ist Spaß.

Zavala, Cayde-6 und Ikora Rey diskutieren über die Auswirkungen der Infektion und planen weitere Maßnahmen, um die, in Dr. Shirazis Notizen erwähnten, Nebenwirkungen der Milben besser von den zivilen Bewohnern fernhalten zu können.

Vorhutberichte OS-I6 7

Z. SHIRAZI CB-PZ-6.3
Als ich Patient Bs Behandlungsergebnis bekannt gab, wie in Ausnahme 31B im Forschungsregulierungshandbuch gefordert, fragte Patient C: „Wie könnt ihr uns das antun?“ Darauf wusste ich keine Antwort. In den Forschungsunterlagen meines Vorgängers hatte es keine Hinweise auf tödliche Folgen gegeben. Eine 20 %ige Sterblichkeitsrate würde den Anstieg der Stärke, Intelligenz und Schnelligkeit der Kolonisten aufwiegen.

ZAV: Zweifel an den Clovis Bray-Kommunikationen? Das ist selten.
IR: Kann sein, dass sie deswegen die einzelnen Forschungslogs gesperrt hat. Diese Dr. Shirazi scheint persische Poesie zu mögen. Der Bypass Authority war es möglich, ganze Ghasele durch das Neuarrangement der Passphrasen wiederherzustellen.
CY6: Ich kann mir richtig vorstellen, wie ihr zwei vor Freude darüber geschnurrt habt.
IR: Ich bin nicht so ein großer Fan der Dichtkunst wie Zavala, doch ich kann der historischen Einsicht durchaus etwas abgewinnen.
ZAV: Ich habe nicht geschnurrt. Schnurren ist nicht etwas, das ich tue.

Die Vorhut analysiert weitere Dokumente von Dr. Shirazi. Dabei tauchen erstmals Zweifel der Forscherin an den Experimenten auf. Es ist mit weiteren Dokumenten zu rechnen, da immer mehr Daten entschlüsselt werden können.

Vorhutberichte, OS-I6 8

Z. SHIRAZI CB-PZ-8.3
„Ich tue alles, was in meiner Macht steht“, sagte ich.

„Das ist nicht genug“, sagte sie und drehte mir den Rücken zu.

Ich besitze weder das Training, das Wissen noch die Weisheit dafür.

ZAV: Sie ist bereits seit Jahrhunderten tot, doch ich kann mir vorstellen, wie sie hier mit uns stehen würde.
CY6: Sich unentwegt entschuldigend.
IR: Wie sie es sollte.
CY6: Entdecke ich da Eifersucht Ikora? Bringen ihre Untersuchungen so viel mehr Ergebnisse als deine? Oder liegt es daran, dass sie ein Puzzle kreiert hat, dass du nicht lösen kannst?
IR: Nichts davon.
CY6: Es kann nicht an dem Zivilisten im Krankenhausflügel liegen, oder?
ZAV: Cayde.
CY6: Ich mach doch nur Spaß, Zavala.
ZAV: Willst du, dass sie mit deinem kleinen Androiden anfängt? Denn sie wird, weißt du.
CY6: Schließ die Unterlagen, Geist, danke.

Die Vorhut wertet weitere Informationen aus den Unterlagen von Dr. Shirazi aus. 

Vorhutberichte, OS-I6 9

Z. SHIRAZI CB-PZ-14.3
Sie sahen mich nicht hinter der Tür.
Jun sagte: „Wir müssen die Wahrheit über Clovis Bray sagen. Wir wissen Bescheid. Sie nicht.“
„Wir müssen vorsichtig sein“, entgegnete Kit.
„Für eine Weile werden wir die Einzigen sein. Niemand wird uns glauben. Zuerst.“
„Ich habe Härteres durchgestanden.“
„Du bist also dabei?“
„Ich bin dabei.“

IR: Seltsam. Ich erinnere mich nicht an einen einzigen Protest gegen Clovis Bray in unserer Geschichte.
CY6: Zusammengepuzzelt wie sie ist.
ZAV: Kolonisten, die sich gegen ihre eigene Kolonie stellen? Da kann man genauso gut ohne Raumanzug oder Schiff in den Weltraum fliegen.
IR: Und doch siehst du aus, als ob du es verstehen könntest.
ZAV: Es gibt einen Grund, warum Autorität existiert. Rebellionen neigen dazu, Stärke und Vitalität zu verschwenden, die konserviert werden sollte. Und doch kann ich mich nicht dazu überwinden, sie zu missbilligen. Jun. Kit. Shirazi.
CY6: Es waren andere Zeiten.

Die Vorhut rätselt über die, aus den Dokumenten hervorgehende, steigende revolutionäre Stimmung während der Experimente der Clovis Bray Gruppe.

Vorhutberichte, OS-I6 10 IR:

Neutralisierung geht im ganzen Turm von statten. Es sollte bald geschafft sein. ZAV: Wird Zeit. Diese Prototypen haben zu viele meiner Hüter kontaminiert, ihre Systeme infiltriert, ihr Verhalten verändert. CY6: Brachten Freude und Vergnügen. Haben Ikora irritiert. Waren das Haar in Saladins Suppe. Ich könnte nicht nach mehr fragen. ZAV: Alles in allem bevorzuge ich körperliche Bedrohungen. Feinde, die wir bekämpfen können. Diese partikulären, sich selbst replizierenden, amoralischen Dinger verstören meine Seele. CY6: Ich finde sie immer noch niedlich. IR: Vom Unglück mit Kontaktperson Shun mal abgesehen, hat Zavala Recht. Wir sollten Technologien aus dem Goldenen Zeitalter ausnutzen. Es ist noch nie vorgekommen, dass sie uns ausnutzen. Wir wussten nicht einmal, dass sie dazu fähig waren. Und das bereitet mir Sorgen. CY6: Obwohl wir dieses Problem gelöst haben? IR: Ich denke in zusammenhängenden Theorien, Cayde.

Die Neutralisierung des Virus im Turm scheint begonnen zu haben. Ikora und Zavala sind jedoch noch skeptisch.

Vorhutberichte, OS-I6 13

CY6: Diese Shirazi war so vielversprechend. Die gesamte potentielle Menschheit in ihren Händen. Und dann Skrupel. Armer Clovis Bray. Arme Willa. Wie menschlich.
ZAV: Du meinst wohl – wie gut für uns.
CY6: Jetzt sind alle Spiele gespielt und der Spaß ist vorbei. Für den alten Cayde geht‘s zurück ans Strategie-Board. Was steht als nächstes an?
ZAV: Wir warten.
IR: Bis uns die nächste unerwartete Katastrophe ins Hause schneit.

Cayde und Zavala schließen den Fall ab und wenden sich neuen Aufgaben zu. 

Herrlichkeit 2.0

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 1, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Ich wurde beauftragt, zum Staubpalast auf dem Mars zurückzukehren, der, soweit wir wissen, die einzige Verbindung zwischen den zuerst von diesen Overrides betroffenen Hütern darstellt. Die entsprechende Verseuchungsausrüstung wurde angefordert, doch die Spezifikationen sind für Dawn Calamity und wurden noch nicht angepasst.

Der Owl-Sektor hat festgestellt, das unser wichtigster Bedarf Informationen sind. Da komme ich ins Spiel. Das Interessensgebiet inkludiert die früheren Clovis Bray-Gebäude, daher erwarte ich, dass meine Fähigkeiten der Kryptografie, Biosignaturfälschung und historischen Architektur gründlich zum Einsatz kommen werden.
Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 2, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Es gab nichts Ungewöhnliches zu berichten beim Anflug und der Landung. Die normale Kabal- und Vexpräsenz, noch immer im Konflikt und leicht vermeidbar. Ich wurde von Anzeichen einer Störung in einem Bereich angezogen, der als unerforscht markiert ist. Diesen Anzeichen folgend, entsperrte ich die Türen in meinem Weg und kletterte fünf Etagen hoch bis zum einem verfallenen Labor mit einer Aussicht über die rosigen Flächen und einem Computer, der halbvergraben im Staub lag.

Jackpot.

Ich liebe diese klassischen Vorrichtungen. So graziös. So elegant. Erinnerungen an eine bessere Zeit. Sie sind normalerweise etwas mitgenommen, bevor ich sie in die Hände bekomme, doch dieses hier war makellos. Ich habe es gestartet, habe einige Rückverfolgungen und Abfragen laufen lassen und fand die letzte Authentifizierung: eine Dr. Shirazi, eine Wissenschaftlerin, die für Willa Bray gearbeitet hat. Etwas Geheimes. Das verschlüsselte Passwort ist zweimal so lang wie üblich. Ich werde meinen nächsten Bericht abliefern, wenn ich es geknackt habe.

Berriole beschreibt die Entdeckung der Unterlagen von Dr. Shirazi auf dem Mars.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 3, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Quist, Shun, ich höre die seltsamsten Sachen von euch. Ist alles in Ordnung?

Jedenfalls war Dr. Shirazis Passwort eine Kombination von melodischen Tönen und einer persischen Phrase, die in etwa übersetzt werden kann als „Denk dran, wer dich beobachtet.“.

Ihre Eintragungen sind individuell gesperrt. Die erste ist hier unten und mehr werden folgen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-1.1
Ich bin immerfort dankbar für die Chance, mit Clovis Bray arbeiten zu dürfen. Kein krampfhaftes Krallen mehr nach Forschungsstipendien. Kein Wechseln von einer Universität zur anderen mehr. Die Freiwilligen für diese Studie sind gleichfalls in guter Stimmung.

Patientin A, Susan, glaubt von ganzem Herzen an das Kolonisierungsunterfangen und wird alles dafür tun. Zwölf Stunden sind seit der Injektion mit Herrlichkeit 2.0 vergangen. Ihre Vitalfunktionen sind stark, doch beschwert sie sich über Phantominsekten.

Berriole konnte die Unterlagen von Dr. Shirazi entschlüsseln. Ihr kryptisches Passwort „Denk dran, wer dich beobachtet“ bietet großes Spekulations-Potenzial. Eventuell ist hier der marsianische Kriegsgeist Charlemagne gemeint? Weiterhin werden in den Dokumenten die ersten Nebenwirkungen der Experimente beschrieben.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 4, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-2.1
Patientin A bleibt gesund und fröhlich, trotz eines leichten Summens in ihrem Ohr. Sie erwähnt die Phantominsekten so oft und mit solcher Überzeugung, dass ich beginne, mir diese vorzustellen. Blaue, herumsausende Dinger. Es gibt ein Wort für dieses Phänomen, wobei die Realität des Patienten auch die des Forschers wird, aber ich kann mich nicht daran erinnern.

Wir haben diese Variante für unsere eigenen Scans mit einer blauen Farbe markiert, aber die Patientin hätte nicht davon wissen sollen. Ich betrachte es als einen Zufall.

Die Nebenwirkungen werden ausführlicher Beschrieben. Scheinbar tauchen hier erstmals die Milben auf, die bei infizierten Hütern den Kopf umkreisen.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 5, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-3.1 Ich kann sie jetzt sehen. Blaue, perlartige oder bienenartige Partikeln, die um Patientin As Kopf schwirren. Ich frage mich, warum ich sie erst jetzt sehe. Der Effekt war nicht geplant. Wir haben die Nanopartikeln so eingestellt, um das Immunsystem des Subjektes zu stärken, Skelette zu verstärken, Exoskelette, Gelenke und Muskeln zu verstärken und Synapsen und Logikplatinensignalierung zu beschleunigen. All das sollte unsichtbar und intern sein. Was bedeutet das?

Der Virus gerät allmählich außer Kontrolle!

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 6, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Shun, Quist, ihr seid still geworden und ich weiß nicht, warum. Ich bin alarmiert, aber ohne neue Befehle bleibe ich hier, um die Shirazi-Logs zu sammeln. Ich hoffe, dass ihr und die Stadt euch auch weiterhin guter Gesundheit erfreut.

Z. SHIRAZI CB-PZ-4.1
Patientin A scheint zwei Zoll über dem Boden zu laufen. Es ist nicht klar, warum das passiert ist. Ihre Fußsohlen sind blau geworden. Sie ist abwechselnd beunruhigt und erfreut. Dies verkompliziert natürlich unsere Stärketests.

Berriole scheint den Kontakt zu Shun und Quist verloren zu haben. Die geborgenen Dokumente beschreiben die weitergehenden Symptome der Infektion.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 7, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Entlang der Seiten dieses aufgegebenen Labors stehen verriegelte Metallschränke, die aufgeschnitten oder aufgeschmelzt wurden. Haufenweise frisch gebrochenes Glas, das noch nicht sandgestrahlt wurde. Ich würde es wagen, zu behaupten, dass, was immer Dr. Shirazi in diesen Schränken in den letzten Jahrhunderten aufbewahrt hatte, vor kurzem in die Welt freigesetzt wurde. Ich würde es auch riskieren, zu behaupten, dass wir wissen, was es ist.

Z. SHIRAZI CB-PZ-6.1 Ich werde sie Susan nennen. Ich werde sie alle bei ihren Namen nennen. Es ist gegen das Protokoll, aber es fühlt sich richtig an. Susan hat die Neuigkeiten ruhig aufgenommen. Sie scheint aufgegeben zu haben. Ich habe nicht aufgegeben.

Der Ort, an dem das Virus seit Jahrhunderten gelagert wurde und nun ausgebrochen ist, scheint gefunden worden zu sein! 

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 8, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Nach langer Funkstille von zu Hause, kam Ramos endlich online.

„Agierende Kontaktperson Ramos“, sagte sie. Ich musste nicht mehr hören. Nahm fast meine Atemschutzmaske runter, sie war so nass. Aber das würde zwei Leitende von Owl-Sektor in den Krankenhausflügel bringen. Und ich muss hier draußen bleiben. Suchend.

Z. SHIRAZI CB-PZ-9.1
Diese Prototypen sind zu tief in den Systemen meiner Testpersonen eingebettet, um sie gewaltsam herauszuziehen. Organe, Neuronen, frontaler Kortex … Sogar eine vollständige Hemodialyse würde nicht ausreichend sein.

Ich muss einen anderen Weg finden. Für Susan. Für Yaris. Für Kit. Vielleicht sogar für Jun.

Ramos meldet sich nach langer Zeit mit neuen Ergebnissen. Darin versucht Dr. Shirazi eine Lösung für die Infektion zu finden und schließt gleichzeitig eine „manuelle“ Entfernung der Milben durch chirurgische Eingriffe etc. aus, da die Milben zu tief in die infizierten Personen eindringen. Sie schwört sich aber, eine Lösung zu finden.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 9, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-13.1
Lange und schlaflose Nächte. Mein gesamtes Personal befindet sich in Isolationsanzügen, über Mikroskope gebeugt. Aber ich denke, wir haben eine Lösung entdeckt. Wir haben sie noch nicht an Patienten ausprobiert, nur reine Prototyp-Proben. Falls wir Fibronen 7, 21 und 16 bei allen Nanopartikeln mit Pulsen von gewisser Wellenlänge umschalten, dann sollte genug Interferenz generiert werden, um sie inaktiv zu machen.

Ich werde es jetzt an Susan ausprobieren, die gestern ihr Bewusstsein verloren hat. Sogar auf dem Bauch liegend schwebt sie einen Zoll über ihrem Schlafplatz.

Die Dokumente von Dr. Shizari sprechen erstmals deutlich von einem Durchbruch bei der Suche nach einem Heilmittel und einem geplanten Test an der Patientin Susan.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 10, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen. Hocherfreut über unsere letzte Kommunikation, Ramos. Bin fast am Ende der Shirazi-Logs, die ich fertig überstellen werden, damit die Owl-Sektor-Akten komplett sind.

Z. SHIRAZI CB-PZ-14.1 Zumindest soviel meines Gewissens ist rein. Susan hat unsere Anstalt heute verlassen und sie schritt auf dem Boden. Nicht gerade lächelnd. Keiner von uns lächelt. Wir kennen die Langzeitauswirkungen nicht. Doch sie erscheint gesund, fürs Erste.

Susan scheint geheilt zu sein. Dennoch ist unbekannt, ob es Langzeitfolgen gibt. Ikora und Zavala deuteten bereits ähnliche Bedenken an.

Bericht der Bypass Authority Berriole, OS-I6 11, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Ich habe alles in Ordnung gebracht und den Raum versiegelt. Habe auch den Computer dort drinnen gelassen, toll wie er ist, nachdem ich den Sand von seinen Ritzen geputzt habe. Ein Monument.

Auf meinem Weg hinaus, habe ich nochmals auf die Spuren geblickt, denen ich in diesen Raum gefolgt bin. Zerkratzt. Gefallene, würde ich sagen, aber es gibt keine Gefallenen auf dem Mars. Seltsam.

Mission abgeschlossen, ich komme nach Hause.

Berriole räumt ihren Späh-Posten auf dem Mars. Dabei fallen merkwürdige Kratzspuren auf, die von Gefallenen zu stammen scheinen. Obwohl es keine Gefallenen auf dem Mars gibt…

Tapferkeit 3.1

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 1, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Derzeitiger Auftrag ist die Quarantäne und Beobachtung der Hüter, die Overrides tragen, sich um die Verletzten kümmern und so weiter. Kinderspiel. Keine Missionen auf anderen Welten und ein Dutzend Hüter mit flimmernder Vision. Ein Job ganz nach meinem Geschmack.

… Entschuldigung, Shun, was war das?

Das sind dann zwei Hundert. Machbar.

… oder ein Tausend.

… oder zehn Tausend.

Oh, Reisender …

Das ganze Ausmaß der Infektion beginnt sich abzuzeichnen.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 2, für die Owl-Sektor-Akten, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen.

Die Quarantäne scheiterte kurz nach ihrer Einführung. Notiz an mich selbst: Das Versammeln von kranken Hütern ist eine Sache. Gesunde, wilde Hüter, die bis zu den Zähnen bewaffnet sind und voller Ungeduld, zu den Sternen zurückzukehren …

Sie haben mit Sachen geworfen.

Shun hat mir den Ausbruch vorgeführt, nachdem wir uns voller Schande zurückgezogen haben. Wir sind auf dem Weg, binnen einer Woche volle Hüterkapazität zu erreichen, exklusive derer, die nicht im Dienst sind.

Sollte es Komplikationen geben—die gut möglich sind, da wir über eine mysteriöse, invasive, technische Überbrückung sprechen—dann wird der Turm ungeschützt und die Stadt wird hilflos und angreifbar sein.

Beim Schatten des Reisenden, sie werden mich beschuldigen.

Das OWL Sector Team hat eine Simulation des weiteren Epidemie-Verlaufs durchgeführt und ist zu dem Schluss gekommen, dass innerhalb einer Woche nahezu alle Hüter infiziert sein werden. Der völlige Zusammenbruch der Verteidigung der Stadt und des Turms werden befürchtet.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 3, für die Owl-Sektor-Akten, als ob jemand sie lesen würde, dem Zwischenfall ÜBERTRAGUNG zugewiesen, und das unter Protest.

Nach Beratung mit der Vorhut, hat Owl-Sektor entschieden, den Verkehr zwischen der Stadt und dem Turm einzuschränken. Kontrollstellen wurden errichtet. Landegenehmigungen wurden widerrufen. Wir können bis zu den Sternen fliegen, doch können wir nicht unter dem Reisenden wandeln.

Dies wird solange dauern, bis wir die Ursache und die Heilmittel feststellen. Alle Turm-Bewohner fallen unter diese Beschränkung. Hüter. Zivilisten. Die Kranken und die Gesunden.

Als ich dem Owl-Sektor beigetreten bin, habe ich geschworen, den Turm und seine Hüter zu unterstützen, unsere beste und letzte Verteidigung gegen die Dunkelheit, egal, welche Bedrohung auftauche. Egal, welche Kosten.

Es ist mir verboten, nach Hause zu gehen.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 4, für den Berg an Owl-Sektor-Akten, bezüglich des immerwährenden schrecklichen Zwischenfalls, der als ÜBERTRAGUNG bekannt ist.

Ich kann meine Kinder auf einem Bildschirm anrufen und sie in den Schlaf singen, aber ich kann sie nicht halten oder ihnen helfen, wenn sie niederfallen. Ich sehe zu, ich beobachte, ich warte, ich lese Berrioles Kommunikationen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-1.4
Patient D, Yaris ist hier um seine Familie zu unterstützen. Clovis Bray-Entschädigungen sind ausreichend, aber nicht großzügig, und da ist ein anderes Kind auf dem Weg. Es tut ihm leid, dass er von ihnen separiert ist, doch ist er glücklich über das Freiwilligen-Stipendium.

Keine Veränderungen der generellen Gesundheit wurden beobachtet nach der Injektion mit Tapferkeit 3.1, aber die Lautstärke seiner Stimme hat sich beträchtlich verringert und ist zur Zeit ein Flüstern. Unerwartet, aber kein Grund zum Alarm.

Hüter dürfen sowohl die Stadt als auch den Turm nicht mehr betreten. Alle Wege sind abgeriegelt. Auf diesem Weg soll die weitere Verbreitung eingedämmt und die Zivilbevölkerung geschützt werden. Quist ist von seiner Familie abgeschnitten und sitzt fest.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 5, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Der Turm sprudelt und schäumt. Keiner schläft. Die Hüter freuen sich, konkurrieren dabei, sich gegenseitig anzustecken, ohne die geringste Sorge. Die Stadt leuchtet in der Distanz. Ich sitze alleine im Owl-Sektor-Observatorium, am höchsten Punkt des Turms und schaue der Ebbe und Flut der Nummern auf meinem Monitor zu. Shun ist normalerweise hier mit mir, zu später Nacht, Tee trinkend und meine Simulationen verspottend. Es ist ruhig ohne ihn.

Quist beobachtet mit großer Sorge den Enthusiasmus, mit dem sich die Hüter im Turm gegenseitig anstecken.Er sitzt im OWL-Sektor Observatorium und vermisst seinen infizierten Kollegen Shun.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 6, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Wir wissen nicht, was diese Tech-Milbe tun kann—z.B. entlang der Übertragungsleitungen und in Datenpaketen reisen—darum hat sich der Owl-Sektor entschlossen, alle bis auf zwei Notrufverbindungen zwischen der Stadt und dem Turm zu trennen. Meine Bildschirme sind auf die Übertragungsdiagramme gerichtet und können nicht mehr in Richtung Zuhause weisen.

Z. SHIRAZI CB-PZ-3.4
Yaris kann nicht sprechen oder irgendein Geräusch machen. Wir wissen nicht, ob diese Lage permanent ist. Er lässt mich durch Maschineschreiben wissen, was er benötigt, ob Wasser oder Essen, aber hat sich als zurückhaltend bezüglich seiner Gedanken erwiesen. Ich finde es schwer, ihm in die Augen zu sehen.

Die Verbindung zwischen Stadt und Turm wurde auf das absolute Minimum reduziert, da der OWL Sektor befürchtet, dass die Milben evtl. auch Kommunikationswege nutzen können, um sich weiter zu verbreiten.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 7, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Shun, du Schweber-jagender, Partikel-stehlender Reisender-Umarmer, ohne dich wäre ich nicht im Owl-Sektor. Jetzt lässt du uns im Stich? Ich werde noch wahnsinnig wegen dir.

Z. SHIRAZI CB-PZ-7.4
Yaris verbleibt stumm. Ich bereue, dass ich keine selbstzerstörende Funktion in diese Prototypen eingebaut habe. Ich war zu selbstsicher. Ich dachte nicht, dass ich eine Ausfallsicherung benötigte. Ich werde vorschlagen, dass wir dies in zukünftigen Nanotechnologieentwicklungen einschließen.

Es ist ein zweischneidiges Schwert, unsere Resultate sind solide. Weitere Forschungen werden lohnenswert sein. Doch zögere ich, die Empfehlung zum Fortfahren auszufüllen.

Quist ist immer noch im Turm isoliert. Er ärgert sich über das Verschwinden von Shun. Ein weiteres Dokument von Dr. Shirazi gibt einmal mehr Aufschluss über ihre immer stärker werden Zweifle und Gewissensbisse bzgl. der Experimente für Clovis Bray.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 8, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Z. SHIRAZI CB-PZ-8.4 „Projektresultate weisen darauf hin …“ „Experimentelle Ergebnisse deuten an …“ Und ich bleibe stehen und betrachte Yaris durch die Scheibe. Er isst weniger und verliert Gewicht und Haar.

Auch ich esse weniger und verliere Gewicht und Haar. Bah, Freundschaft. Bringt uns Sorgen und beschleunigt das Altern. Bah, Familie. Genauso.

Der gesundheitliche Zustand von Yaris verschlechtert sich kontinuierlich.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 9, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Z. SHIRAZI CB-PZ-12.4
Auch wenn ich ihn heile, würde er wieder mit mir reden? Ich habe noch nie ein Experiment mit tödlichem Ausgang oder permanenten Behinderungen geleitet. Ich dachte nie, dass ich das tun würde.

Falls sie dich nicht mit ihren Giftmischungen töten, Shun, dann werde ich das tun. Ich habe noch nie in meinem Leben so wenig geschlafen.

Dr. Shirazi macht sich Gedanken über die Konsequenzen ihres Experiments. Quist ist aufgrund seines Schlafmangels völlig neben der Spur.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 10, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Z. SHIRAZI CB-PZ-16.4
„Danke“, sagte er. Er verließ die Einrichtung, eine dünne, schlanke Silhouette vor dem roten Licht, das von den Sanddünen reflektiert wurde. Der letzte, der sich erholte und der letzte, der uns verließ.

Nachdem ich mein Forschungspersonal nach Hause geschickt hatte, betrat ich die Datenisolationskammer von Clovis Bray mit ausgeliehenen Anmeldedaten. Ich musste es wissen. Die Anmerkungen meines Vorgängers sind spärlich, doch glaube ich, dass die Daten von vorherigen Versuchen Todesraten von 50 – 60 % für die letzte Generation von injizierbarem Biotech zeigen. Ich hätte darüber informiert sein sollen.

Mein Bericht wird mit den Worten beginnen: „Unakzeptable, dokumentierte Risiken schließen derzeit weitere Versuche an Menschen aus.“ Ich muss Willa Bray davon überzeugen, dass dieser Weg zur Katastrophe führt.

Unsere eigene Katastrophe wurde mittlerweile verhindert. Der Owl-Sektor hat die Kommunikationseinschränkungen heute gelockert. Ich habe meine Kinder angerufen und ihnen berichtet, dass ich heute heimkehre. Man sieht ihnen die große Entfernung nicht an. Zu ihrer großen Enttäuschung werden Hüter im Turm behandelt, sobald sie eintreffen. Und Shun—

Dr. Shirazi war fest entschlossen, Willa Bray davon zu überzeugen die Versuche an Menschen mit den Milben einzustellen, da eine zu hohe Sterblichkeit die Folge war. Der OWL Sektor hat die Kommunikationswege zwischen Turm und Stadt wieder teilweise freigegeben.

Bericht des Geografen Quist, OS-I6 12, für Owl-Sektor, bezüglich ÜBERTRAGUNG.

Ruhig? Im Observatorium? Ich vermisse es bereits. Es wäre sein Geburtstag, meint Shun. Oder es fühlt sich so an. Um zu feiern, brachte er ausgerechnet ein Arkophon. Ich wünschte, er wäre wieder bewusstlos.

Quist vermisst die Einsamkeit des Observatoriums und wünscht, der genesene Shun würde seinen zweiten Geburtstag nicht mit einem Arkophon feiern.

Welche möglichen Konsequenzen hat die Infektion also für uns Hüter?

Wenn man alle Informationen aus den Log-Files und Dokumenten zusammenfasst, die es aktuell (Stand 17.09.2016 13:15 Uhr) auf dem OWL-Sektor gibt, lässt sich daraus schließen, dass die Hüter von einer SIVA-Infektion heimgesucht werden. Ähnlich wie bei der ersten Infektion mit dem Virus, bei dem die Eisernen Lords ihr Leben lassen mussten, um die Menschheit zu retten, sind die ersten Anzeichen zunächst positiv (EP- und Ruf-Boost). Daher will jeder Hüter der Community möglichst schnell alle Buffs erlangen.

Doch die Informationen legen nahe, dass sich dies als großer Fehler rausstellen wird bzw. häufen sich die Indizien, dass sich die positiven Effekte der Infektion bald ins Gegenteil kehren könnten.

Die Vorhut hat bereits erkannt, dass der Virus sich schnell zu etwas gefährlicherem entwickeln kann. Wir vermuten, dass SIVA die Hüter damit infiziert und mit dem positiven Rüstungs-Upgrade weitere Hüter lockt, sich zu infizieren. Damit entwickelt sich auch ein Zwiespalt. Man hat auf der einen Seite die Hüter, die dem Ganzen positiv entgegenstehen, die ihre neuen „Fähigkeiten“ feiern und auf der anderen Seite die Vorhut, die das Virus mit kritischen Augen sieht und sich der Gefahr bewusst ist: Dass dieses Virus die Verteidigung des Turms und der Stadt von innen heraus komplett auf ein Minimum dezimieren könnte.

Am Dienstag, wenn jeder Hüter infiziert ist, kommt das wahre Gesicht des Virus hervor, es wird vermutlich heftige Folgen mit sich bringen (z.B. einen De-Buff?), der die Verteidigung der Stadt und des Turmes zu Fall bringen könnte. Diese Angst schildert die Vorhut bereits zum jetzigen Stand in den Geprächsausschnitten der Webseite.

Des Weiteren vermuten wir, dass der Turm eventuell gesperrt, unter Quarantäne gestellt, wird! Auch darauf weisen die Aussagen der Vorhut hin. Denkbar ist, dass sich jeder Hüter für eine gewisse Zeit auf Fellwinter’s Spitze treffen muss, da der Turm nicht begehbar ist. Dies wäre eine drastische, aber auch eine plausible und tiefgehende Maßnahme, die eine beeindruckende Atmosphäre ins Spiel bringen würde! Die Story würde mit dem Gameplay verschmelzen, wie man es selten in einem Spiel erlebt. Dass Bungie dazu in der Lage ist, zeigt auch die kleine Tatsache, dass der ursprüngliche Dämmerungsstrike im Staubpalast gegen die Psion-Schinder am Donnerstag ersetzt wurde. Warum? Klar, damit sich jeder auf dem Grabschiff das kalzifizierte Fragment holen kann. Aber warum noch?

Weil der Staubpalast unter Quarantäne steht, dort ist schließlich das Virus ausgebrochen!

UPDATE: Die Sperrung des Turms wurde offiziell von Bungies Community Manager Deej dementiert:

Der Tweet von Deej mit dem Dementi
Der Tweet von Deej mit dem Dementi

Aber: Deej hat auch den vorzeitigen Launch des privaten Match-Makings dementiert ca. eine Stunde bevor eben diese verfügbar gemacht wurden. Es muss also nicht alles in Stein gemeißelt sein!

Außerdem würde diese Maßnahme einen weiteren Vorteil für Bungie darstellen: Dadurch, dass die Fraktionen im Turm in der Zeit nicht aufzusuchen sind, wird verhindert, dass die Hüter vorzeitig durch ihre Vorbereitungen in allen Fraktionen vorschnell im Level aufsteigen und zu früh an zu viel Gear kommen.

Klar ist, dass diese Konsequenzen alles nur Spekulationen und Interpretationen unsererseits sind – die jedoch Sinn ergeben und nicht auszuschließen sind! Wenn ihr eigene Meinungen habt, haut sie gerne raus! Wir freuen uns über jede Idee, die ihr zu diesem Thema habt. Denn wir sind alle gespannt auf Dienstag!

Vielen Dank für’s Lesen –

Max und Dennis, out!

 

17 Kommentare

  1. Das würde bedeuten dass mehrer Händler und zB auch Shaxx mit seinen Bounties nicht zugänglich sind. Ich bezweifle das. Allenfalls muss man eine Mission machen damit er wieder frei ist

    1. Genau das könnte ja die Absicht dahinter sein. Da viele kurz vor einem Levelaufstieg bei ihrer jeweiligen Fraktion sind und so extrem schnell leveln und neue Ausrüstung bekommen würden, verhindert Bungie das auf diese Weise. Ist aber natürlich nur Spekulation 🙂

      Viele Grüße

      Max

      1. Das würde vor allem pvp Spieler extrem verärgern die sehnsüchtig auf die neue Matador vom Toten Orbit warten. Kann sein dass man den Turm freispielen muss aber längere Zeit ist der wohl nicht gesperrt.

        1. Da hast Du vollkommen recht. Wir sind auch nicht von einer extrem langen Sperrung ausgegangen. Wir haben den Artikel mittlerweile auch um einen Tweet von Deej ergänzt, in dem er die Schließung dementiert. Da er aber oft Dinge dementiert, die dann trotzdem passieren, bleibt es auf jeden Fall spannend.

          Viele Grüße

          Max

  2. Wenn es heißt das der Turm gesperrt wird, heißt es auch, dass wir nicht mehr auf unseren Tresor zugreifen können. Aus diesem Grund werde ich, nur zur SICHERHEIT, alle meine Dinge aus dem Tresor, sofern sie schlecht ersetzbar sind, auf alle Chars verteilen. Ich würde deshalb auch allen weiteren Hütern raten; schützt aufjedenfall eure Seltsamen Münzen und nehmt sie in einen Char auf!!!. Bevor beim UPDATE nicht mehr auf sie zugreifen könnt!

    Mfg Alex (Titan)

    1. Hi Alex,

      der Tresor ist social-space-übergreifend zu erreichen. Im Riff und ab Dienstag auch auf Felwinters Spitze hast du normalen Zugriff auf deinen Tresor. Auch wenn der Turm abgeriegelt werden sollte.

      Viele Grüße,

      Max B.

  3. Also ich könnte mir vorstellen das es noch weiter reicht als wir jetzt erstmal denken. Erinnert ihr euch noch an die Bilder des brennenden Turms…. Was ist wenn das hier schon die Vorbereitung für destiny 2 ist und der Virus die Begründung warum schlussendlich alle hüter tot sind. Somit hat man schnell eine plausible und gute Begründung warum wir in destiny 2 von vorne anfangen müssen.
    Denkt mal drüber nach, ist natürlich nur ne Spekulation.

    1. Eine sehr interessante, wenn auch düstere Theorie. Ich persönlich möchte meine Hüter ungerne für Destiny 2 aufgeben müssen. Zeitlich sehe ich das Ganze etwas problematisch, da wir sicher noch ein gutes Jahr auf die Fortsetzung warten müssen und das Virus jetzt schon als Überleitung dahin zu sehen, erscheint mir sehr früh. Aber hey es sind spannende Zeiten und bei Destiny ist ja bekanntlich alles möglich.

      Viele Grüße

      Max

      1. Ja das mit der langen Zeit wäre meiner Meinung nach auch die Schwachstelle in meiner Theorie.
        Was aber dafür sprechen könnte, sind einmal die Bilder und zweitens das Gerücht über einen wohlmöglichen Reboot in Destiny 2. Ich könnte mir halt gut Vorstellen das Bungie das Klassensystem komplett anpassen will und aus diesem Grund wäre es eine Überlegung wert, die alten klassen sterben zu lassen. Das ganze könnten halt die ersten Schritte der neuen düsteren Story sein. Aber wie du schon gesagt hast, es bleibt spannend.

        1. Dagegen spricht aber dass bungie mitgeteilt hat das man seine hüter auch in destiny 3 wird spielen können und am 10 Jahres Plan festhält

          1. Ja natürlich hat Bungie das mal gesagt, aber Bungie hat auch schon öfter das Gegenteil gemacht von dem was sie gesagt haben. Und der 10 Jahresplan wie er mal Ursprücnglich war, kann ja auch nicht mehr gehalten werden, sonst würden wir ja jetzt Destiny 2 bekommen.
            Aber abwarten, vielleicht gibt es morgen neue Infos.

  4. Mir wurde gesagt, dass man das Virus im Staubpalast wieder los wird, dort wo das Siva-Fragment liegt. Ich weiß nicht ob das stimmt. Aber ein Versuch ist es wert.

    1. Eine gute Idee aber eigentlich ist es genau andersherum. Wir gehen davon aus, dass dieses Fragment der Ursprung der Infektion ist, da ja auch aus den OWL-Sektor Dokumenten hervorgeht, dass die Infektion aus dem Staubpalast zu stammen scheint. Wir sind extrem gespannt, wie es weiter gehen wird.

      Viele Grüße

      Max

Kommentare sind geschlossen.