Änderungen in Gambit!

Veröffentlicht von

Alright, alright, alright – seid ihr bereit für neue News zu Gambit?

Am 30. Oktober gibt es mal wieder ein Update bei Destiny 2. Das Update 2.0.5 bringt auch einige Änderungen im Gambit mit sich. Es geht um die Quest der Dienstvergehen. Um diese Quest zu bekommen muss man im Gambit statt eines Urzeitlers einen Aszendent-Urzeitler-Servitor besiegen. Dieser spawned im Moment noch relativ selten. Doch das wird mit dem Update geändert.

In Zukunft wird der Aszendenten-Urzeitler in der 3. Fluchwoche fast die gleiche Chance bekommen, wie normale Urzeitler zu spawnen. Da der Servitor öfter spawnen wird, wird hierdurch auch die Dropprate der Gegenstände (Schiffe, Sparrows, Ankünfte etc.) verringert. Bisher war dies ein sicherer Drop.

Aber nicht nur die Urzeitler bekommen eine Änderung im Update. Auch die Munitionskisten ändern sich etwas, damit die Schläfer-Simulant uns nicht mehr den Spaß am Spiel nimmt. Deshalb wird sie in Zukunft nur noch 2 statt 4 Schüsse bekommen. Dafür erhöht sich jedoch die Schwertmunition von 6 auf 12.

Des Weiteren bekommen wir noch eine kleine Änderung in Sachen Strafen im Abbruch von Gambit-Spielen. Bungie wird die Anzahl der Matches, die man verlassen kann, erhöhen, bevor man die Spieler wieder von der Playliste ausschließt, da Gambit ja nun mal zu dem kompetitiven Modus gehört.

Meiner Meinung nach sind diese Änderungen super. Ich selbst spiele wahnsinnig gerne Gambit. Leider hatte ich noch kein Glück, einen Aszendenten-Urzeitler zu erwischen. Ich bin gespannt, wie sich Gambit entwickelt und freue mich, auch mein Schwert mal wieder zu entstauben.

Achtet auf eure Partikel, Hüter!

Eure Pixel

2 Kommentare

  1. Naja…eine Reduzierung des Aim Assist wäre vermutlich sinnvoller gewesen…dadurch müsste man dann doch ein wenig Skill mit einbringen

Kommentare sind geschlossen.