BWU – endlich mal wirkliche Infos, aber die Euphoriewelle fehlt (noch)!

Veröffentlicht von

Im BWU von gestern Nacht – ab sofort „Diese Woche bei Bungie..“ genannt, um Verwirrungen mit den Updates (Patches) zu vermeiden – wurden der neue PvP-Modus im Zuge des „Crimson Days“-Events (ich weigere mich, die doch lächerliche deutsche Übersetzung zu verwenden, verzeiht mir) sowie der Februar Patch genauer erläutert. Dieser kommt am 09. Februar um 19 Uhr unserer Zeit und wird die Versionsnummer 2.1.1 tragen. Und hier alle Infos:

Crimson Days

Die Crimson Days starten am 09. Februar und werden, wie schon bekannt, eine Woche lang anhalten. Es wird speziellen Loot geben, der auch eine 320er Geisthülle beinhaltet (wir berichteten hier)

Extreme Änderungen im PvP

  • Einige PvP-Modi, die 3 vs 3 Player-Modi, um genau zu sein, werden munitionstechnisch umstrukturiert. Die Hüter werden zu Beginn der Runde keinerlei Spezialwaffenmunition haben und müssen auf die ersten Vorratslieferungen warten, wobei Pistolen hierbei ausgeschlossen sind. Dies soll vermeiden, dass Hüter direkt zu Beginn der Runde „weggesnipet“ werden. Auch die Trials of Osiris sind hier von betroffen!
  • 2 neue PvP-Playlists kommen hinzu: Die „Freelancer-Playlists“. Hierbei können nur Spieler teilnehmen, die sich nicht in einem Einsatztrupp befinden. Es wird die 6 vs 6-Freelancer-Playlist (Konflikt, Rift und Kontrolle) und die 3 vs 3-Freelancer-Playlist (Elimination, Gefecht, Bergung) geben. Das Ganze findet in einer wöchentlichen Rotation statt!
  • Die im Eisenbanner eingefügten Matchmaking-Änderungen werden ab morgen auch bei den Trials übernommen. Zukünftig sollen diese auch bei den Crimson Days und später auch bei allen weiteren Schmelztiegel-Modi übernommen werden.
  • Spieler mit schlechter Leitung will Bungie nicht länger belohnen, sondern bestrafen! Ab nächster Woche wird ein neues System eingeführt, welches dazu führt, dass Spieler mit schlechter Leitung „deutlich weniger Spiele gewinnen“ und der PvP für Spieler mit guter Leitung daher weniger frustrierend wird. Ob das neue System wirklich greift, werden wir nächste Woche sehen. Aber wir drücken mal die Daumen, denn das wäre ein riesiger Schritt in die richtige Richtung von Bungie!

Änderungen im PvE

  • Im Königsfall-Raid gab es wohl ein Problem mit der Kameraführung, wenn man Läufer bei den Hexen war. Dies will Bungie im Patch wohl beheben.
  • Ebenfalls im Königsfall-Raid. Kennt ihr diese Situation? Alles läuft bei Oryx nach Plan, ihr wollt gleich alle 16 Kugeln aktivieren und Oryx vernichten. Endlich habt ihr die Challenge geschafft. Und dann ein Schrei „Diesee sch*** Oger! Der hat sich teleportiert!“ und alle werden nervös, es kommt Hektik auf. Und alles wird deutlich komplizierter, als geplant. Dem will Bungie ein Ende setzen. Das teleportieren der Oger wird gefixt!
  • Außerdem wird es das Schiff „Wiensänger“ in der Daily, bei der es die Schwarze Spindel gibt, häufiger geben!

 

Quelle

5 Kommentare

  1. Die sollen sich auch mal um die 16 Kugeln bei Oryx Challenge kümmern. 16 gehen hoch und Oryx hat trotzdem noch 1/4 leben

    1. Da gibt es nichts zu fixen. Wenn Oryx nach Aktivierung der 16 Kugeln noch lebt, dann habt ihr die Kugeln nicht synchron aktiviert. Das wird der Fehler sein. Aber kleiner Tipp: Ihr könnt dann auch einfach eine weitere Runde machen und Oryx dann mit den Kugeln 17-20 legen, dann ist die Challenge dennoch geschafft.

Kommentare sind geschlossen.