Destiny auf Xbox 360 gehackt?

Veröffentlicht von

Auf YouTube hat ein User ein Video veröffentlicht in dem er einen Hack für Destiny auf der Xbox 360 zeigt. Mit einem „Trainer-Tool“ kann er sich für Destiny Unsterblichkeit, einen God Mode und weitere Cheats wie unendlich viel Munition, unendlich viel Waffenschaden sowie ein erhöhtes Bewegungstempo oder weitere Sprünge aktivieren und erschleichen.
Der YouTuber spricht allerdings nicht von einem „Cheat“ sondern von einem „Mod“, wo da der Unterschied liegt ist uns nicht bekannt.
Das Programm funktioniert offenbar nur auf modifizierten, gehackten Konsolen.
Da wir solche Dinge überhaupt nicht schätzen und unterstützen wollen nennen wir in dieser News keine Quelle und Namen und zeigen auch nicht das Video. Wir hoffen, dass Bungie durch Posts der Newsseiten auf dieses Cheattool aufmerksam wird und etwas dagegen unternimmt. In einer E-Mail haben wir auch Bungie selbst angeschrieben und darüber informiert.
Für uns Destiny Spieler bleibt zu hoffen, dass Bungie sofort handelt und es schafft dieses Tool aus dem Weg zu räumen bevor es verbreitung findet oder sich auf andere Konsolen ausweitet.
Wie der YouTuber zudem verspricht sei sein Modtool lediglich für private Zwecke und soll nirgendwo angeboten werden. Hoffentlich bleibt er bei seinem Versprechen.
Zur Beruhigung können wir noch anmerken das Spieler die dieses Modtool genutzt haben bereits nach drei Stunden von Bungie und Xbox gebannt wurden.

8 Kommentare

  1. Spiel eh kein pvp, von daher können die das ruhig machen. Und wenn sie zu schlecht sind um einen god Modus nutzen zu müssen, dann sollen sie es lassen und lego Star wars oder sowas spielen. geht auch im koop, lach

  2. Naja, Ihr habt ja auch vom „mod“ berichtet, wo man das Datum aufbisse Konsole zurücksetzen kann um so an früher verkaufte items von xur zu kommen. Double standards anyone?
    @topic: krass, dass so viel vom Client aus möglich ist, was beide Hacks zu zeigen scheinen.
    Als Entwickler sträuben sich mir die Haaren

    1. Zum Datum zurücksetzen: Man kann dadurch nur die Items sehen die Xur verkauft hat und diese nicht einkaufen! Das steht auch so im Artikel! Das ist ein kleiner Unterschied!

  3. Naja, Ihr habt ja auch vom „mod“ berichtet, wo man das Datum auf der Konsole zurücksetzen kann, um so an früher verkaufte items von xur zu kommen. Double standards anyone?
    @topic: krass, dass so viel vom Client aus möglich ist und serverseitig nicht geprüft wird, was beide Hacks zu zeigen scheinen.
    Als Entwickler sträuben sich mir dabei die Haare

  4. Zum Einen ist es Marktschädigend,zum Zweiten steckt unheimlich viel Arbeit via Programming und Patches in Destiny und 3 .Bungie sorgt zukünftig hoffentlich dafür,das überhaupt solche Leute garnicht erst mit nem gekracktem Spiel mit den Destiny-Servern verbunden werden.
    Ps:Bungie,macht weiter so,ihr seid wirklich super,Hut ab vor Destiny
    Ein großer Fan, 😉

Kommentare sind geschlossen.