Destiny nutzt die Lightbar des Dualshock 4

Veröffentlicht von

Der neue Controller der PlayStation 4 bietet neben einem neuen Design und dem Touchpad als grösste Neuerung auch noch die im Controller integrierte Lightbar. Diese wird jedoch bisher kaum oder gar nicht von den Spielentwicklern genutzt.

image

Bungie hat das zusätzliche Feature erkannt und wird wohl als erster Spielentwickler aktiv die Lightbar des Dualshock 4 nutzen um Features des Spiels in optische Signale am Controller anzuzeigen. Im PlayStation UK Magazine vom Juni 2014 hat sich Lars Bakken, Lead Designer von Bungie,diesbezüglich geäussert:

“We’re taking advantage of the cool things Sony’s doing with the [PS4] platform. The Share feature’s great – I love that thing. We’re also doing some cool lightbar stuff that’s extremely subtle. If you didn’t look for it you wouldn’t see it: when your health’s low it’s pulsing red, when your super’s ready it’s flashing yellow, when you go into Hive areas it’s pale green. A lot of people aren’t going to notice it but it makes the experience richer, and when the fans notice that stuff we love it.

Die Lightbar des DS4 wird also ins Soielgeschehen integriert und wird beispielsweise als 2. Lebensleiste dienen. Ist der Gesundheitzustand eures Charakters niedrig wird die Lightbar rot pulsieren. Ist der Gesundheitszustand im normalen Bereich wird sie hellgrün leuchten.
Ebenso soll die Lightbar auch gefährliche Orte im Destiny-Universum mit Hilfe der Lightbar optisch darstellen.
Erreicht der Spieler Orte die ein hohes Level erfordern wird die Lightbar rot leuchten. Ist das Level des Ortes jedoch niedrig gehalten ist alles im grünen Bereich.
Was haltet ihr von dieser Umsetzung Bungies. Unsere Meinung dazu:
Das wird wohl nicht den Spielspass positiv beeinflussen da man als Spieler die Lightbar des Controller sowieso nicht sieht, jedoch ist es ein nettes zusätzlich Gimmik welches in abgedunkelten Räumen durchaus zusätzliche Atmosphäre schaffen kann. Bungie Beweist erneut die Kreativität des Studios indem sie aucb an solche Kleinigkeiten denken um das Spielerlebnis so gross wie möglich zu machen.