Destiny reizt die PS3 und Xbox360 aus

Veröffentlicht von

Destiny wird neben den NextGens auch für die CurrentGen Konsolen PS3 und Xbox 360 erscheinen. Das diese in der Hardware gegenüber den NextGens ein wenig nachhinken ist klar, doch wie wird sich das im Spiel auf die CurrentGen Konsolen auswirken?
In einem aktuellen Interview mit Game Informer geht Technical Director Chris Butcher genau auf diesen Punkt ein.
Demnach hat Bungie die hauseigene Grafik-Engine für PS3 und Xbox360 optimiert und holt dadurch „jedes Gramm Saft“ aus der verfügbaren Hardware heraus – das Technikteam nutzte das volle Leistungsvermögen der CPU und SPU aus.
Chris Butcher:

Die letzte Konsolengeneration, Xbox 360 und PlayStation 3, haben noch immer eine Menge Spielraum für uns. Wir haben die am stärksten optimierte Spiele-Engine, die wir je geschaffen haben und wir kommen an nun an den Punkt, an dem wir so ziemlich den letzten Saft aus den Konsolen quetschen. Wir haben es geschafft mehr Charaktere und Spieler gleichzeitig ins Spiel zu bringen, als wir dachten, dass es möglich sei auf diesen Konsolen. Wir nutzen jedes Gramm an Leistung der Prozessoren und wir lagern viele Dinge auf den Grafikprozessor aus.

Bereits in der Vergangenheit betonte Bungie mehrmals, dass das Studio das gleiche Spielerlebnis für alle PlayStation und Xbox Plattformen anbieten will.
Ob dieses Ziel wirklich erreicht werden kann erfahren wir frühestens zum Release von Destiny am 9.September.
Der Betatest zeigte jedoch bereits, dass es keine gravierenden Unterschiede zwischen Plattformen gab.