Destiny – Story Writer Joshua Rubin verlässt Bungie

Veröffentlicht von

Story Writer Joshua Rubin der zwei Jahre lang damit verbracht hat die Story für Destiny zu schreiben verlässt Bungie. 
Er wird zu Telltale Games wechseln um dort die Story für die Umsetzung eiens Game of Thrones Spieles umzusetzen.

image

Joshua Rubin teilte dies via Tittwer mit und sagte dort gleichzeitig das er gespannt auf die Herausforderung sei eine Story zu schreiben die ebenbürtig oder sogar besser ist als das was die Fans von HBO kennen.

“es ist ein Privileg an Telltales Game of Thrones zu arbeiten“….“ich bin ein sehr grosser Fan der HBO Show!“

Bevor Rubin im März 2012 bei Bungie angeheuert hat war er bereits bei eingen anderen Studios wie z.B. Ubisoft, Visceral Games und Capcom beschäftigt:

– Von März 2009 bis Dezember 2009 arbeitete er als Co-Writer bei Ubisoft an der Story von „Assassin’­s Creed II“ mit. Er entwickelte dort unter anderem Levels und Missionen und scgrieb einen Grossteile der Szenen und Dialoge in einem 600 seitigem Script.
– Von Juni 2010 bis Juni 2011 war Joshua Rubin Video Game Writer eines bisher unangekündigten AAA Titels bei Visceral
– Im Juni 2011 – Juni 2012 heuerte er als
Lead Writer eines bisher ebenfalls unangekündigten AAA Spieles für Capcom an.
– Schliesslich kam er dann von März 2012 bis April 2014 zu Bungie um an Bungies neuer IP Destiny mit einem kleinen Team von Writern an der Story und Mythologie von Destiny zu arbeiten. Er war dort unter anderem für die Details der Episoden, die Cinemtics und die Missionsdialoge zuständig.

Doch was bedeutet sein Weggang von Bungie für die IP von Destiny?
Darüber brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, denn Rubin hat die Story von Destiny bereits während des Entwicklungsprozesses komplett fertig geschrieben. Die ersten weiteren Storyhappen hat Bungie ja bereits in die beide angekündigten Erweiterungspakete „The Dark Below“ & „The House Of Wolves“ und verpackt. 

Quelle

4 Kommentare

  1. Naja sollten sie ja nicht die komplette Story haben Wissen sicher das restliche Story Team wohin die Reise gehn soll Denke sollten uns nicht allzugrose sorgen machen.
    Wenn er es für sich so entschieden hat kann man ihm nur alles gute wünschen, reisende soll man nun mal ziehen lassen und wer weis vielleicht ist auch wirklich seine Arbeit abgeschlossen.

    1. Ich denke auch das er es geschafft hat in zwei Jahren eine komplexe Story zu schaffen. Die vom Beginn bis zum Ende von Destiny reicht. Falls nicht – es gibt noch genügend andere talentierte Story Writer

Kommentare sind geschlossen.