Details zum Sandbox-Update!

Veröffentlicht von

Diese Woche bei Bungie…erhielten wir ein neues Update, startete das Eisenbanner, bekamen wir eine Roadmap… und nun auch Details zum großen Sandbox-Update.

So geht es weiter mit Destiny 2

Wie Bungie gestern überraschenderweise bei Twitter bekannt gab, haben wir nun eine Roadmap. Wir zeigen euch erst einmal, wie es weiter geht:

Die Roadmap für Destiny 2. Klickt auf das Bild, sollte es euch unscharf angezeigt werden 🙂

Außerdem wird die nächste Erweiterung im Mai erscheinen!

Die nächste Erweiterung, über die es einige Leaks gab, die jedoch inzwischen als gefaked gelten, wird im Mai die neue Season einleiten.

Weshalb der Prestige-Raid des Raid-Trakts aus Fluch des Osiris erst zu diesem Zeitpunkt erscheint, werden wir nächste Woche im TWaB erfahren. Was wir aber bereits heute Nacht erfahren, ist, was es mit dem angekündigten Sandbox-Update auf sich hat:

Das „Go Fast Update“:

Hüter werden schneller; Powerwaffen werden stärker; Powermunition wird geläufiger!

Deej und Sandbox-Designer
Bereits zu Rise of Iron-Zeiten stand Design-Lead Josh Hamrick (mitte) DeeJ Rede und Antwort.

Um die kommenden Änderungen zusammenzufassen, hatte Design-Lead Josh Hamrick wieder einen Gastauftritt. Zuerst erklärte er, dass das Team zur Zeit an einigen Updates arbeitet, das nächste in Planung ist aber das selbsternannte „Go Fast Update“, welches sich zur Zeit in den Playtests im Studio befindet. Hierbei geht man sehr stark auf das Feedback der Community ein. Die Änderungen, die zur Zeit getestet werden, haben natürlich keine Garantie, in dieser Form auch ins Spiel zu gelangen. Geplant ist es jedoch.

Das Ziel ist es, mehr heroische Momente für die Spieler zu kreieren, indem „Tempo und Beweglichkeit, die Anzahl der Super mit denen ihr Feinde erledigt sowie die Häufigkeit und Wirkung unserer besten Powerwaffen“ erhöht werden. Besonders im Schmelztiegel.

Hierbei handelt es sich um die folgenden Änderungen:

  • Alle drei Gleit-Möglichkeiten sowie Katapult und Lenkschweben wurden getunt und gebufft, um sie einzigartiger und schneller zu machen.

  • Der Mobilitätswert wurde erweitert und außerdem auch komplett neu getunt. Kurz gesagt: Jeder wird schneller und das Maximum wird maximaler.

  • Die maximale Bodengeschwindigkeit der Spieler wurde erhöht, wodurch die Gesamtgeschwindigkeit steigt – ganz gleich, wie ihr diese erreicht.

  • Arkusakrobat, Sentinel und Stürmer bewegen sich alle mit dem gleichen, schnelleren Tempo, wenn die jeweiligen Supers aktiv sind.

  • Arkusakrobat im Allgemeinen schlägt sich gut im PvP, was hauptsächlich an dessen neutralen Game-Perks liegt. Wir haben die folgenden Veränderungen vorgenommen, damit die Super eine Ecke kompetitiver wird:

    • Schnellere Angriffsanimationen
    • Schnellere Ausweichanimationen
    • Erhöhte Reichweite aller Angriffe
  • Die Super lädt für alle schneller auf!

  • Wir haben mehrere Waffen-Archetypen (inklusive aber nicht ausschließlich Handfeuerwaffen, Impulsgewehre, Scharfschützengewehre und Schrotflinten) sowie einige spezifische Perks gebufft.

    • Ein Hauptziel ist es, Schrotflinten, Scharfschützengewehre und Fusionsgewehre im Spiel wichtiger werden zu lassen.
  • Wir haben außerdem gemeinsam mit unseren Freunden am PvP gearbeitet, um das PvP-Kampftempo anzufachen und die Häufigkeit von Powerplay zu erhöhen. Hier ist ein Vorgeschmack auf ihre harte Arbeit:

    • Die Spieler-Wiedereinstiegszeit für alle Schnellspiel-Modi wurde verringert.

    • Powermunition-Respawn-Timer für alle Schnellspiel-Modi wurden um ~ 30 % verringert.

    • Powermunition-Respawn-Timer in „Überleben“ wurden um ~ 40 % verringert.

    • Powermunition-Respawn-Timer in „Countdown“ wurden um ~ 25 % verringert.

    • Die Munitionsmenge wurde in Relation zu diesen Timern und dem Waffentyp angepasst.

    • Gegnerische Spieler droppen jetzt ihre Powermunition, wenn sie eliminiert werden. 

      • Der Munitionskasten ist für jeden verfügbar, bis er aufgehoben wurde oder 30 Sekunden verstrichen sind.

Und ja, ich weiß, viele Zitate, aber, das muss ich nochmal zitieren. Vor allem für die Titans unter uns, sollte das eine Freude sein. Und warum muss ich es zitieren? Weil ich es liebe, wie offen Bungie nun über ihre Denkansätze und auch ihre eigenen Fehler spricht und diese sogar rückgängig macht:

Die Schulterangriff-Änderungen, die es vor ein paar Monaten gab, wurden komplett rückgängig gemacht. Die Bewegungsnutzung des Schulterangriffs wurde als wichtiger als die Schadensnutzung wahrgenommen, was dazu führte, dass sich ein Treffer mit dem Schulterangriff nicht gut anfühlte. Die Bewegung war effektiv ein „Gratis“-Ausweichen.
Durch den Nerf für den Einsatz ohne anvisiertes Ziel wollten wir verhindern, dass die Fähigkeit als Fortbewegungsmöglichkeit genutzt wird, indem sie nur effektiv ist, wenn sie gegen Feinde angewendet wird. Rückblickend sind wir der Meinung, dass diese Änderung ein Fehler war und ihr habt das gleiche gesagt. Wir glauben, dass es da einigen Gameplay-Komponenten gibt, die anders funktionieren oder genutzt werden, als wir geplant hatten, und trotzdem viel Freude bereiten. In der Zukunft wollen wir den Zustand dieser Gameplay-Komponenten mit offenen Armen begegnen und für Balance Drumherum sorgen, statt dagegen.
 Und nun auch noch etwas für die Scharfschützen unter uns:
Ja, die Sniper sind zur Zeit zu schwach, sie haben einen zu großen Flinch (sie verziehen zu sehr/man zuckt zu sehr zusammen, wenn man getroffen wird). Bungie weiß Bescheid und hat sich das Problem angesehen. Die Änderungen, die im Sandbox-Update vorgenommen werden, werden die Sniper deutlich verbessern. Sie werden sich jedoch noch nicht perfekt anfühlen. Woran liegt das? Bungie hat einen Bug gefunden, der sich vor der Veröffentlichung von Destiny 2 eingeschlichen hat und der verhindert, dass Bungie die Werte der einzelnen Sniper so anpassen kann, wie sie es gerne hätten. Um diesen Bug zu beheben, müssen tiefgründige Änderungen an den Designs der Sniper vorgenommen werden. Der Prozess dauert zwar eine Weile, ist jedoch in vollem Gange und man wird dieses Problem so schnell wie möglich beheben.
Dies wird nur das erste einer Reihe von Gameplay-/Sandbox-Updates. Als nächstes stehen noch die Überarbeitung des Mod-Systems sowie Tests der „neuen“ Exotic-Balance an (da die exotische Ausrüstung in diesem Patch wie in der Grafik angegeben überarbeitet/verbessert wird). Außerdem steht das Waffen-Slot-System nach der Kritik auf dem Prüfstand und Bungie arbeitet daran, das Zusammenspiel der verschiedenen Waffentypen optimieren können. Viele wünschen sich ja das Waffen-Slot-System aus Destiny 1 zurück…
Der Prestige-Raid – warum  erst im Mai?
Das wird man uns nächste Woche erzählen. Ebenso, wann man mit den Challenges rechnen kann. Das nächste Event, die Crimson Days (Start: 13. Februar 18), wird ebenfalls nächste Woche präsentiert.
Das war es auch schon wieder.
Bis dahin,
Dennis, out!
PS: Wer sich das Ganze im originalen Wortlaut durchlesen möchte, kann das hier machen. Melanie und ihr Team von Bungie war fix im Übersetzen!

3 Kommentare

  1. Hui, die Änderungen hören sich sehr gut an. Ich bin da sehr gespannt drauf.
    Das einzige, was ich nicht gut finde, ist die Powermunition Ökonomie. Es ist ja so, dass wir als Spieler am liebsten die Waffen wählen mit denen wir die meisten, sicheren Abschüsse haben und da sehe ich, dass viele oder vielleicht sogar die meisten Raketenwerfer oder die Kolonie ausrüsten. Und das könnte im Schmelztiegel ein echtes Problem werden. Hoffentlich hat Bungie da was in der Hinterhand. Ein wenig Sorgen mache ich mir um die Änderungen am Stürmer Titan, wenn ich das richtig verstehe, werden alle Klassen grundsätzlich schneller und der Stürmer wird im Super schneller und der Schulterangriff könnte wieder ein Onehit werden. Vielleicht macht Bungie den Titan damit ein wenig zu mächtig, also gemessen an andere Klassen.
    Ansonsten ist Bungie auf den richtigen Weg. Bin echt auf das neue, schnellere, Movement gespannt. Seit langen kann ich mal wieder sagen, dass ich ein wenig gehypt bin, auf das was kommt.

Kommentare sind geschlossen.