Gamescom 2014 – Heiratsantrag auf dem Sparrow

Veröffentlicht von

Klischees die Gamer betreffen sind ja weit verbreitet. Oftmals werden Gamer als Nerds ohne soziale Kontakte bezeichnet. Oft wird auch behauptet Frauen würden keine Videospiele spielen oder Gamer hätten keine Chance bei Frauen.
Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Schlendert man über die Gamescom merkt man, dass viele der Klischees schlichtweg nicht der Wahrheit entsprechen. Überall sind händchenhaltende Gamerpärchen und Frauen bilden einen grossen Anteil in der Gamergemeinde.
Gerade in Onlinespielen schließt man oft Freundschaften nachdem man viele Spielstunden gemeinsam verbracht hat. Oftmals kommt man in Clans oder Gilden zusammen und „sieht“ oder hört sich mehrmals in der Woche um gemeinsam Erlebnisse ausserhalb der realen Welt zu bestreiten.
Wie im realen Leben auch kann au h im virtuellen Leben aus Freundschaft Liebe entstehen, mitunter gehen aus Spielbekanntschaften sogar Beziehungen oder Ehen hervor.
Heiratsanträge werden oftmals in Verbindung mit den Orten gemacht an denen man sich kennengelernt hat.
In Sachen Games gibt es dafür keinen besseren Ort als die Gamescom. So nun auf der Gamescom 2014 geschehen. Ein uns unbekannter Mann hat den Sparrow vor dem Destinybooth genutzt um seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Vor der breiten Masse der Gamescom hat er seiner Freundin, die auf dem Sparrow saß um ein Foto von sich machen zu lassen, einen Heiratsantrag gemacht. Seht selbst:

Doch das war nicht der einzige Antrag der auf der Gamescom 2014 gemacht wurde. Auch auf der nvidia Bühne hat ein mutiger Mann seiner Freundin auf offener Bühne vor allen Messebesuchern einen Antrag gemacht:

Da soll noch einmal jemand behaupten Videospiele würden nicht verbinden 😉

3 Kommentare

  1. Tja games sind tatsächlich oft ne singelbörse habe selber meine Freundin in nem online game kennen 400km hinter sich gelassen und zusammen gezogen, seit 6jahren inzwischen zusammen.

Kommentare sind geschlossen.