Hotfix 2.5.0.1 und bekannte Fehler

Veröffentlicht von

Das Operations Center von Bungie arbeitet derzeit an einem Hotfix, um bekannte Probleme zu beseitigen.

Am Dienstag, den 17.01.2017, wird gegen 18 Uhr der Hotfix 2.5.0.1 von Bungie aufgespielt, der einige Probleme in Destiny beseitigen soll, die mit dem Update 2.5.0 ins Spiel kamen.

Gefixt werden unter anderem diese Probleme:

  • Einige Patrouille-Missionen in den „Verseuchten Landen“ sorgen nicht immer dafür, dass Feinde ihre jeweiligen Zielgegenstände fallen lassen. Die Rede ist von den Missionen mit den „Dreiecken“, die dann auch von Gegnern fallen gelassen werden, nachdem man sie gelegt hat.
  • Xûrs Kuriositäteninventar ändert sich wöchentlich aufgrund von Platzmangel. Hierbei handelt es sich um die Gegenstände, die ihr unter „Raritäten“ in seinem Inventar findet.
  • Die Waffenstabilität von „Nova Mortis“ und „Abbadon“ wird angeglichen, bisher war sie nicht einheitlich.

Die kompletten Patchnotes gibt es dann am Dienstag Abend, also haltet die Augen auf, Hüter!

Destiny-Update 2.5.0 – Bekannte Probleme

Die nun aufgeführten Probleme sind bekannt, werden mit dem Hotfix 2.5.0.1 aber nicht behoben, da noch daran gearbeitet wird.

  • Runden enden unter Umständen nicht wie erwartet, wenn alle Spieler eines Einsatztrupps im „Eliminierung“-Spielmodus besiegt wurden.
  • Skelettschlüssel werden unter Umständen irrtümlich aus dem Charakterinventar entfernt.
  • Bei Erhalt des Eisbrechers im wöchentlichen Vorhut-Elite-Beutezug wird die entsprechende Grimoire-Karte nicht freigeschaltet.
  • Spieler, die die Quest „Lieder der Leere“ abgeschlossen haben, sehen im Turm über Ikora einen „Wegpunkt“. An dieser Stelle müssen die Spieler stattdessen mit Commander Zavala sprechen, um die nachfolgende Quest zu erhalten.

 

 

Guten Loot, Hüter! Möge das Licht mit euch sein!

Eure Uschi

 

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.