Neuerungen bei den Raid-Prämien

Veröffentlicht von

Die Raid-Prämien waren bisher relativ ernüchternd. Bungie führt nun, wie angekündigt, Änderungen ein.

Für PvE-Spieler sind Raids in Destiny die größte Herausforderung, doch bisher wurden sie nicht so dafür belohnt, wie sie es sich gewünscht hätten. Nachdem Bungie einiges an Kritik einstecken musste, haben sie den Loot-Table und einiges anderes verändert.

Mit dem Update 1.1.2 am Dienstag, den 30. Januar, führt Bungie unter anderem die Raid-Prämien-Erneuerung ein.

Änderungen

  • Raid-Rüstungen im Inventar, wie auch neu erhaltene, erhalten Raid-Mods. Diese sind wiederverwendbar. Das heißt, wenn ihr einen anderen Mod eingesetzt habt, könnt ihr sie für den Preis von einem Calus-Token wieder reaktivieren. Alle Raid-Mods sind legendär, somit haben sie auch ein Plus von 5 auf euren Power-Wert. Die Mods bewirken Dinge, die im Raid nützlich sein können. Beispiele dafür sind: „Lade eine Granate auf, wenn du deine Super aktivierst“ oder „Richte 20% mehr Schaden nach einem Nahkampf-Kill an“
Die Raid-Mods sind auf jedem Raid-Rüstungsteil, egal ob im Inventar oder bei einem neuen Drop.
  • Es wird doppelte Drops geben, wenn ihr den Raid im Prestige-Modus abschließt. Das heißt nicht, dass ihr doppelten Prestige-Loot bekommt, sondern, dass ihr den normalen Raid-Loot zusätzlich in den Phasen bekommt und ihn so nicht nochmal einzeln abschließen müsst.
  • In allen Raid-Phasen kann nun auch – mit einer einzigen Aufnahme – alles droppen. Man muss also nicht mehr auf eine bestimmte Phase warten, um ein bestimmtes Rüstungsteil bekommen zu können.
  • Am Ende jeder Raid-Phase habt ihr die Chance auf ein exotisches Item, welches nicht in Form eines Engrammes daher kommt, sondern direkt als Item droppt. Waffen und Rüstungsteile sind hierbei gleich gewichtet und ihr könnt alle exotischen Items bekommen, die im Spiel und nicht an eine Quest gebunden sind.
  • Benedict wird jede Woche eine rotierende Auswahl an Rüstungsteilen verkaufen, allerdings müsst ihr in der jeweiligen Woche den Raid auch abgeschlossen haben, um Käufe bei ihm tätigen zu können. Wenn ihr also ein Rüstungsteil aus dem Prestige-Raid kaufen wollt, müsst ihr auch den Prestige-Raid vorher abschließen.
  • Eine exotische Raid-Geisthülle wird dem Loot-Table hinzugefügt. Die „Anwärter-Hülle“ wird ein Zufalls-Drop am Ende des Raids und Raid-Traktes sein. Laut Bungie gibt es einen „Schutz gegen Unglück“, damit nicht, wie z.B. beim Schiff „Nanophönix“ in Destiny 1, selbst passionierte Raider die Hülle nicht erhalten. Die Hülle kommt mit brandneuen Perks daher. „Sucher der Brillanz“ bewirkt, dass man bei jeder Raid-Phase die Chance hat, ein Glanz-Engramm zu erhalten, wobei die Chance bei jedem Mal, wo man keines erhält, steigt. Durch „Sucher der Opulenz“ habt ihr bei jeder Raid-Phase eine 50%-ige Chance, ein exotisches Item zu bekommen, welches ihr noch nicht besitzt. „Sucher des Glücks“ zeigt an, wieviele Raid-Phasen ihr bereits abgeschlossen habt.
Die exotische Geisthülle „Anwärter-Hülle“ winkt als möglicher Boot bei jedem Raid- oder Raid-Trakt Abschluss.

Bungie arbeitet an weiteren Änderungen, aber dies ist der Anfang und wir müssen nicht mehr lange auf ihn warten.

Guten Loot, Hüter und möge das Licht mit euch sein! Eure Uschi <3

(Quelle)