So wird das Exo-System bei Destiny 2

Veröffentlicht von

Exotische Waffen und Rüstungen machen den Unterschied im Kampf gegen die Dunkelheit oder andere Hüter. Wie leicht ihr bei Destiny 2 an die gefragten gelben Items kommt? Bungie hat nun erste Infos veröffentlicht.


Wie kommen wir in Destiny 2 an exotische Waffen und Rüstungen? Wird es ein neues Exo-System geben? Diese Frage treibt nicht nur uns vom Destinyblog um. Nun gibt es endlich erste neue Erkenntnisse.

Random Drops wie in Jahr 1? Zum Glück nicht!

Erinnert ihr euch daran, wie hart es war, in Jahr 1 ein Gjallarhorn oder ein anderes exotisches Item zu bekommen? Die Droprate war eine mittlere Katastrophe und selbst Spieler, die hunderte und tausende Stunden vor der Konsole saßen, wurden nicht unbedingt mit den begehrten Exos belohnt. Wie viele spüren heute noch den Schmerz, dass sie nie das Jahr 1 Gjallarhorn bekommen haben?

Das Gjallarhorn war in Jahr 1 sehr begehrt und so manchem vorenthalten.

Das wird euch in Destiny 2 nicht mehr passieren!
So hat es Marc Noseworty, Projektleiter bei Bungie, in einem Interview verlauten lassen. Wenn das keine Erleichterung ist!

Exos am laufenden Band wie in Jahr 3?

Doch Moment mal! Heißt das, wir bekommen das andere Extrem? In Jahr 3 konnten wir manche Exos farmen, indem wir einfach reihenweise Xurs „Drei der Münzen“ eingeworfen haben. Viele Jahr 1-Spieler haben sich etwas verschaukelt gefühlt, dass es nun plötzlich quasi ohne Anstrengung ganz leicht möglich war, an manche exotische Items zu kommen. Bequemer war es, aber ist das so auch noch gerecht?

Nicht zu schwer und nicht zu leicht

Noseworthy hat sich geäußert und unsere Sorgen zerschlagen können. Es wird weder laufen wie in Jahr 1 noch wie in Jahr 3. Stattdessen wird es besser ausbalanciertes System geben, das irgendwo in der Mitte liegt. Wir können und also hoffentlich freuen auf:

  • Keine schmerzhaft niedrige random Droprate exotischer Items wie in Jahr 1
  • Keine Exo-Drops dank „3 der Münzen“, ohne etwas dafür tun zu müssen, wie in Jahr 3.

Ausbalanciert und anspruchsvoll dank exotischer Quests?

Stattdessen ist es wahrscheinlich, dass das Exo-System verstärkt auf exotische Quests setzen wird. Auch die kennen wir ja bereits aus Destiny 1. So können wir das exotische Automatikgewehr Necrochasm inzwischen verdienen, ohne auf Random Drops angewiesen zu sein (einen Guide für die Jahr 3 Necrochasm findet ihr hier)

Die Exo-Waffe Necrochasm

Wir alle wissen: Man muss zwar ein bisschen etwas dafür arbeiten, aber kein Elite-Zocker sein. Das ist das Ziel, das Bungie mit dem neuen Exo-System verfolgt. Das fördert den Spielspaß und verhindert unnötige Frustration.

Exotische Items sollen für alle Spieler erreichbar sein, aber ihnen nicht hinterhergeworfen werden. Schließlich ist „exotisch“ immer noch eins: etwas Besonderes!

Venero TV hat euch das Ganze auch nochmal in einem seiner Videos erklärt:

 

Eure Vero

Ein Kommentar

  1. Da ich nur sehr wenig zeit zum zocken habe, finde ich die quests nicht ganz so ideal!
    Weil man da sehr viel zeit investieren muss und meist noch 2 weitere leute dafür braucht!
    In der wenigen zeit die mir bleibt bin ich dann meist mit meinem clan im raid….

Kommentare sind geschlossen.