Unser Eindruck von „The Taken King“

Veröffentlicht von

Auf der Gamescom hatte wir die Ehre eine Demo der ersten neuen Story Mission aus der Erweiterung „König der Besessenen“ anspielen zu dürfen.

Die Demo war zwar recht kurz, dennoch konnten wir uns einen ersten Eindruck davon machen, wohin die Reise mit „König der Besessenen“ geht.

CL-9phnWUAAX3VC

The Coming War 

„The Coming War“ hat uns auf einen der Marsmonde namens „Phobos“ verschlagen.
Dort trifft man auf eine völlig zerstörte Cabal Festung. Commander Zaballa und Eris Morn informieren uns über Funk, dass hier etwas nicht in Ordnung ist. Überall kriechen verwundete Cabale umher, irgendetwas hat die mächtigen Krieger bis ins Mark erschüttert – sie tun einem fast leid.
Die Atmosphäre ist düster, ja fast unheimlich, auch der Soundtrack trägt seinen Teil dazu bei. Überall sind flackernde Lichtquellen und unheimliche Schreie und Gekreische zu hören, man bekommt fast den Eindruck sich hier nicht in Destiny sondern im Setting eines Horrorspiels zu befinden.
Nachdem man sich einen ersten Eindruck über die Lage verschafft hat, wird man zu einer Art Arena geführt. Unterwegs trifft man auf Cabale denen die Panik in den Augen geschrieben steht und man trifft auf besessene Psion Einheiten. Man merkt sofort, dass mit Ihnen etwas geschehen ist. Sie teilen sich wenn man auf sie schiesst, aus Eins wird Zwei, und sie können sich teleportieren. Auch scheinen sie Waffen zu besitzen, die die Gesetzte der Natur ausser Kraft setzen.
In der Arena angekommen trifft man dann auf eine Projektion von Oryx, Crotas Vater. Der ist wegen der Ermordung seines Sohnes Crota mächtig angefressen.
Nach einem Schrei des Hasses lässt Oryx seine Einheiten, besessene Psions auf uns los. Er attackiert uns gleichzeitig mit einer Art Feuerstrahl. Ein actionreicher Kampf wartet dort. Dabei fallen uns vor allem die neuen besessenen Einheiten auf. Sie bewegen sich sehr unnatürlich, fast gespenstisch. Sie teleportieren sich und man bekommt den Eindruck, dass diese glitchen. Sie sind sehr flink, beamen sich zu uns wenn wir hinter einer Deckung nachladen wollen, und genau so schnell sind sie auch wieder verschwunden. Erledigt man die Psions nicht mit einem Headshot, teilen sie sich in Zwei. Wer hier nicht genau zielt macht es sich unnötig schwer.

Hat man dort alle Besessenen besiegt und das Abbild von Oryx zerstört, geht es weiter durch gespenstische Gänge. Immer wieder trifft man dort auf die neuen „Taken“. Hier war dann die Demo leider vorbei. Am Ende der Demo konnten wir noch einen ganz kurzen einen Blick auf das Grabschiff werfen. Es ist gewaltig groß!

In unseren Augen ist die erste Story Mission sehr gut gelungen und vermittelt einen ganz neuen, gespenstischen Blick auf Destiny. Die Atmosphäre erzeugt richtig Gänsehaut und man will wissen was dort geschehen ist. Dieser erste kurze Einblick gibt Hoffnung auf die weiteren neuen Inhalte. Wenn diese ebenso gut gelungen sind, sind wir uns sicher, dass „The Taken King“ ein voller Erfolg wird.

Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.34.23

In einem weiteren Event konnten wir bei ein paar Häppchen und einigen Bieren Zwei Stunden lang die neuen PvP Spielmodi Hexenkessel und Riss antesten. Dabei haben wir natürlich ein besonderes Augenmerk auf die neuen Subklassen der Charaktere gelegt und alle drei neuen Klassen ausprobiert.

Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.37.59

PvP Spielmodi Hexenkessel und Riss und die neuen Subklassen

Der Nachtpirscher (Jäger)

Der Nachtpirscher ist die neue Unterklasse des Jägers. Die neue Spezialfähigkeit des Nachtpirschers ist ein purpurfarbener Schattenschuss. Mit ihm kann man mehrere Gegner auf einmal, samt ihren Fähigkeiten, für einen kurzen Zeitraum lahmlegen. Leider steht einem mit dem Schattenschuss nur ein einziger Schuss zur Verfügung. Dieser muss auch noch ziemlich genau sitzen um die Wirkung zu entfalten. Genaues Zielen und eine hohe Präzision unterstreichen hier euren Skill. In meinen Augen ist diese neue Subklasse am schwierigsten zu beherrschen, macht aber am meisten Spaß wenn der Schuss sitzt.

 

Der Sonnenbezwinger (Titan)

die neue Titanen Fähigkeit verleiht eurem Titan Thorähnliche Fähigkeiten. Mit dem Hammer von Sol richtet ihr richtig Schaden an. Dabei könnt ihr den Hammer insgesamt drei mal verwenden, egal ob ihr damit zuschlagt oder ihn werft. Der Sonnebezwinger ist die richtige Wahl wenn es ums Grobe geht.

 

Sturmbeschwörer (Warlock)

Der Sturmbeschwörer ist in meinen Augen die wohl stärkste neue Subklasse. Ähnlich wie die Sith aus Star Wars kann der Strumbeschwörer mit seinen Händen Blitze beschwören. Diese richten gewaltigen Schaden an auch bei mehreren Gegnern gleichzeitig. Ich glaube, dass diese Klasse sehr schnell als zu stark empfunden werden wird. Allerdings können die anderen Charaktere die Sturmbeschwörer mit einer bestimmten Granate leicht stoppen.

Hexenkessel (Mayhem Clash)

Bildschirmfoto-2015-06-16-um-21.29.49-550x308

Der Spielmodus Hexenkessel hat jede Menge Spaß gemacht. In einem Team Deathmatch mit erhöhter Super Regeneration geht hier regelrecht der Punk ab. Könnte glatt mein neuer Lieblings PvP Spielmodus werden.

Riss (Rift)

Bildschirmfoto-2015-06-16-um-21.32.50-550x289

Riss hingegen ist eine Art Capture the Flag Variante bei der man taktisch vorgehen muss. Hier hatten wir gegen unsere Gegner (DattooDoesDestiny, My Name Is Byf, etc) keine Chance. Teamplay steht hier im Mittelpunkt.

 

Unser aufgenommenes Gameplay wird noch von unseren Partnern Ziro.tv aufbereitet und hier von uns nachgereicht sobald es fertig ist.

Fazit:

Wenn Bungie sich bei allen anderen neuen Inhalten genauso Mühe gegeben hat wie bei den Inhalten die wir sehen und antesten durften, dann wird „The Taken King“ ein voller Erfolg. Nun heisst es noch einen Monat abwarten. In dieser Zeit wird Bungie noch die anderen neuen Inhalte wie den Raid und das Grabschiff vorstellen. Wir bleiben natürlich wie immer für euch am Ball und berichten euch an dieser Stelle wenn es Neugkeiten zu Destiny gibt.