Wöchentlicher- und Dämmerungsstrike weiterhin für ALLE Hüter

Veröffentlicht von

image

Gross war der Aufschrei der Community als mit dem Launch der ersten Erweiterung der wöchentliche- und der Dämmerung-Strike nur noch für Hüter spielbar war die die Erweiterung gekauft haben. Die Spieler würden so dazu genötigt die Erweiterung  kaufen zu müssen.
In einem Statement hat sich das Entwicklerstudio Bungie nun zu dieser falschen Behauptung geäußert:

“All existing strikes and maps are still accessible. Specific activities like nightfall will periodically feature expansion 1 content on the week the newest content is live,” we were told via email. “New public events, updated weapons and gear, new bounties, and of course the steady stream of updates are all available without additional cost to all players.”

Der wöchentliche- und der Dämmerung-Strike bleiben also weiterhin für ALLE Hüter erhalten. Fallen diese im wöchentlichen Wechsel jedoch auf Strikes aus der Erweiterung können sie auch nur die Hüter spielen die die Erweiterung erworben haben spielen. Zum Launch der Erweiterung fallen diese nunmal eben aufb die Inhalte der Erweiterung.

14 Kommentare

  1. Ja, das war doch auch vorher schon klar. Natürlich wird nicht jede Woche der Strike ausm DLC kommen. Aber DAS er kommt, ist für alle DLClosen trotzdem extrem bescheuert, da die dann halt nicht mehr jede Woche den Dännerungs/Weekly Strike machen können. Auch, dass man ohne DLC keine Strike playlist mehr spielen kann, bei der es Engramme gibt, ist ziemlich bescheiden.

    Als DLC Besitzer ist mir das ja eher Wurst, ich finde aber allgemein ziemlich bescheiden, das Spiel für Leute zu beschneiden, die es jetzt drei Monate lang komplett spielen konnten und nu einen Riegel vorgeschoben bekommen.

    1. wer kein dlc gekauft hat, spielt das Spiel sowieso nicht intensiv und regelmäßig, dann ist das sowieso egal. also was soll’s. die wo das dlc nicht gekauft haben geben sich ja mit weniger zufrieden und können sowieso nicht das ganze Spiel, das im Moment draußen ist spielen.

    2. ich lese aufmerksam was so geschrieben wird und hab mich durchgerungen mal einiges zu äußern

      ihr streitet ob dlc gerecht gegenüber den nicht dlc spielern ist, es ist doch jeden selbst überlassen ob er es kauft oder nicht, doch eines ist gewiss – wer es nicht kauft muss mit dem leben was es ohne dlc bietet
      beim kauf des games hat bungie euch nix versprochen und das wusste jeder vor dem kauf
      dennoch profitiert auch der nicht dlc spieler bom dlc , da auch euch bessere waffen und Ausrüstung geboten werden
      also was solls bungie hätte auch sagen können es kommt an statt des dlc destiny2 dann gefolgt von destiny 3 heraus als eigenständige spiele
      also entscheidet selbst ob ihr wissen wollt wie es weiter geht
      und wo steht dasihr ein anrecht auf wichen bzw. dämmerungs strike habt mit dem kauf
      da steht inhalte und änderrungen sind dem herrausgeber vorbehalten

  2. Das ist totaler Bullshit, es ist eine Unverschämtheit von Bungie bereits zu Beginn verfügbare Inhalte, welche ich mit dem Vollpreis von 60€ bezahlt habe, an einen späteren DLC zu binden. Ich habe das Spiel mit dem Inhalten, d.h. auch dem Dämmerungsstrike gekauft und möchte diesen unabhängig davon, ob ich Geld für einen DLC ausgebe oder nicht, auch spielen. Nur weil ich denen für einen DLC, der einzig und allein die Itemspirale weiter fortsetzt kein Geld in den ***** blase, möchte ich nicht wie ein Kunde zweiter Klasse behandelt werden und nachträglich Einschränkungen hinnehmen.

  3. @Bernd: „wer kein dlc gekauft hat, spielt das Spiel sowieso nicht intensiv und regelmäßig“ ???

    Und was war bevor das DLC raus kam? Als das DLC raus kam hatten alle auf Schlach das erreicht was sie wolten/gesucht/aufgelevelt/gekauft/freigeschaltet usw. ~Sakasmus~

    Ein alternativer Strike hätte ja wohl drin sein können. Immerhin habe ich auch für wöchentliche- und Dämmerung-Strikes bezahlt als ich das Spiel gekauft habe. Es war nicht davon die Rede das dass nur so lange geht bis das erste DLC raus kommt (was Gott sei dank ja auch nicht der Fall ist).
    Obendrein wäre es sogar ein Bonus gewesen, für die die das DLC gekauft haben. Die hätten dann 2 Strikes machen können!

    Denkt mal darüber nach Bungie, so etwas ist Service am Kunden! Zumindest wären mehr Leute damit zufrieden als es jetzt der Fall ist.

  4. So wie ich es sehe:
    Wow kostet 10 Euro im Monat und ihr zahlt das basisgame und Erweiterungen.
    Bei destiny haben wir 60 für das Basisgame und 2 Erweiterungen für zusammen 40 Euro.
    Also 100 Euro und Camp 1 Jahr Content…
    Im Schnitt also durchaus vergleichbar, auch wenn es in der tat gerne noch etwas gern Content sein könnte

  5. Herr Gott , wenn ich diese Heulsusen ständig höre Ey . bungie hat dies bungie hat das , 20 Euro für dlc , Herr Gott nochmal , die möchten auch Geld verdienen , und das dürfen sie auch mit diesem grossartigen Spiel ,geht Free2 Play games spielen , raucht weniger , was sind 20 Euro für soviel Spass für ein Hobby . die cumunity ist Super . die machen immer Verbesserung . da steckt soviel Arbeit hinter denk ich mal . So arm könnt ihr ja auch nicht sein , sonst hättet ihr weder smart phone noch ps4 , also bitte hört auf rum zu heulen wegen ein paar Euro ihr weichlappen 🙂

  6. Naja WoW hatte wesentlich mehr Features als Destiny.
    Wieviele Leute hattet ihr in WoW auf euren Server? Genau……ich weiß es auch nicht.
    Aber zumindest keine beschissenen 16 Spieler, sondern bissl mehr.
    Viele der ÄNderungen von Bungie sind wenige Zeilen Code für ein Programmierer.
    Die Erweiterung ist auch fürn Arsch…..hab bisher lediglich ein neuen Gegner gesehen…….wie als müsste sie ein neues AUto entfernen, sodass es grad mal 10, 20 verschiedene Gegnerarten gibt.
    Darüber hinaus sind wohl die meisten alten Waffen mittlerweile fürn Arsch.

  7. Ich stimme dir zu was die Anzahl der Spieler angeht, die hätte man durchaus auf mindestens 30 setzen können.
    Aber das die alten Waffen so ziemlich nutzlos werden war doch eigentlich klar, ist bei fast jedem MMO so, dass wenn neuer Content kommt alte Ausrüstung ganz schnell ausgedient hat. Wird auch so bleiben denk ich.

    Ich denke auch das die 40 € oder bei Season Pass 35 € keinen der das Game gerne zockt umbringen werden.
    Dazu muss ich auch sagen das ich normalerweise kein Freund von DLC´s bin, weil das so oft reine Abzocke ist. Aber bei einem Online Game kann ich es nachvollziehen das man dafür mal 20 € bezahlt. Weil was erwartet ihr. Sind die Server inzwischen Gratis, die Mitarbeiter von Bungie arbeiten nur aus Spass daran, machen das nur in ihrer Freizeit und Leben von Luft und Liebe. Setzt mal eure Rosarote Brille ab, hört auf zu heulen. Oder lebt weiter in eurer Traumwelt, aber geht dann bitte mit eurem gejammer niemanden auf den S***.

  8. Ganz ehrlich Dustill…..setz du mal lieber deine rosarote Brille ab.
    Du glaubst doch nicht im ernst, dass die Server von Freizeitmitarbeitern am Leben gehalten werden? Das ist keine Hobbywerkstatt, wo man mal was tun kann, wenn man bock hat.
    Und zweitens……ja ja Resets schön und gut. Bzw. weniger gut in diesem Fall!!! Und warum? Die ersten großen nennenswerten Resets bei anderen großen Games wie WoW oder Diablo, kamen etliche Monate nach Release. Bei Destiny waren das gerade mal 3 Monate. Kaum ein Spieler, den ich kenne, hatte bereits alles aufgerüstet, was iihm wichtig.
    Und sagen wir es mal so……es kann sogar passieren, dass du trotz lvl 30 in nur einem einzigen Tag von einem lvl 20er überholt werden kannst…….naja fast.
    Wenn jetzt auch noch jeder Zocker schön die Fresse hält und sich alles gefallen lässt wie du, dann haben wir jetzt etwa wieder 3 Monate Zeit zum aufrüsten und beim nächsten Addon gehts wieder von vorne los….
    Mir gings ja schon aufn Sack, dass überhaupt Destiny 2 bereits angekündigt wurde, aber das jetzt noch kombiniert mit diesen tollen Aussichten, dass die rüstung und Waffen in drei Monaten eh wieder fürn Ars.. sind, motiviert mich nicht grad zum spielen.
    Drittens……wenn du auf Kritik nicht klar kommst oder gejammer, wie du es nennst, dann geh lieber raus. Was soll man sonst hier schreiben außer Kritik? Also über Positives und Negatives schreiben.

    1. 1. Server kosten Geld, auch wenn sie ohne Irgendeinen Mitarbeiter laufen (und das ist nicht wenig)
      Die Mitarbeiter in meinem Post waren nicht für die Server Wartung bezogen, sondern auf die, die am Spiel direkt arbeiten und dafür ja auch irgendwie bezahlt werden wollen.
      2. Reset kam wirklich ein wenig schnell aber es gab viele die ein Paar Wochen nach Release nach neuen Content geschrien haben
      Dazu kommt, wenn du das ganze schon mit WoW vergleichst… ich sag nur wie lange war zu Lich King Zeiten Malygos und Naxx aktuell?? Sehr lange war das auch nicht…
      3. Ich hatte auch nicht alles aufgerüstet, geschweige denn Bekommen, und jetzt kann ich das ändern?? Nein ich denke nicht. Ich würde es ändern wenn ich es könnte aber da bin ich nun mal Realist.
      4. Das mit dem überholen schafft denk ich nur jemand mit einem Twink der die Mats für den Main nicht mehr brauch, ansonsten hängt der wie viele eine weile bei 25-27.
      5. Ich lass mir nicht alles gefallen. Kritik (egal ob + od. -) ist auch ok und wichtig. Aber dieses ständige Gejammer hat doch erst dazu geführt das die Entwickler unfertige Spiele raus bringen, weil es im unfertigen Zustand einfacher anzupassen ist. Da bekommt man als Käufer halt nur noch eine Weiterentwickelte Beta (wenn überhaupt) und die Entwickler schieben das nach was noch fehlt… war auch nur eine Frage der Zeit bis die dafür Geld verlangen (ich würde als Entwickler auch versuchen diese Kuh zu melken) Ich kann für mich dadurch nur sagen ich hab mir Destiny mit Seasen-Pass geholt und zocke es mindestens so lange bis ich weiteres Geld dafür bezahlen muss.
      6. An dieser DLC Politik wird sich bei Destiny so schnell auch bestimmt nichts ändern, weil wer steht da hinter… Activision… überleg …. wo gehörn die noch zu….. Cod…. Blizzard….
      Wer mit dieser Politik nicht leben kann, muss wohl oder übel zu einem F2P Game wechseln. Weil der Publisher wird alles versuchen soviel Geld zu machen wie möglich und das natürlich auf kosten der Spieler. Intressant wird es wirklich erst was nach der 2 Erweiterung passiert. Weil die ersten beiden Erweiterungen haben viele ja schon bezahlt. D.h. Bungie hat kein Druck, die Leute sind ja in Vorkasse getreten. Aber danach müssen die was bieten sonst wird das nix mit ihrem 10 Jahres Plan.
      7. Mit Gejammer meine ich Gejammer (Bedeutung [dauerndes] Jammern) [http://www.duden.de/rechtschreibung/Gejammer] und keine Kritik.
      Also ruhig bleiben und nicht Persönlich werden…

  9. Dass diese Woche kein Dämmerungsstrike und Weekly für DLClose statt findet
    ist kein freundliches Zeichen von Bungie bzw. Activision.
    Diese Tatsache baut darauf den DLClosen ihre Entscheidung,
    das DLC nicht zu kaufen, noch einmal in Frage zu stellen.
    Ich verstehe, dass euch DLClosen jetzt so richtig die Laune vergeht.
    „Da ist Destiny sowieso schon so langsam arg ausgelutscht
    und dann leisten die von Bungie auch noch n Fauxpax… -> scheiss auf die!“

    Aber hey.. es gibt keinen Anspruch auf Fairness.
    Ihr solltet erwarten, dass euch ein Unternehmen nicht mit Wünschen versorgt
    ohne dass dieses selbst einen Vorteil dadurch erhält.

    Ich höre euch hier sagen, dasss ihr das Recht auf Nightfall diese Woche habt,
    da ihr den Vollpreis für das Spiel bezahlt habt.
    Dieses Recht habt ihr nicht.
    Ihr habt euch das Recht erkauft das Produkt „Destiny“
    über einen von Bungie festgelegten Zeitraum nutzen zu dürfen.
    Ihr habt das Recht auf einen Mindestproduktumfang,
    den Bungie über Vorankündigungen und Werbeversprechen faktisch vorgibt.
    Aber das war es auch schon.
    Alles darüber hinaus ist Luxus oder Langzeitplanung
    um uns Spieler für kommende DLC-Einnahmen am Ball zu halten

    Dabei die nächste Frage:
    Wie ist das Produkt Destiny im Vergleich ausgefallen?
    Die Antwort ist:
    Es ist sehr gut ausgefallen.
    Es bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
    Ich zahle zum Beispiel bisher 110 Euro (LE) auf 420 Stunden Spielzeit.
    Ergibt 26 Cent / Stunde Spielzeit.
    Da ich nun nicht ständig das negative am Spiel suche,
    ist diese Spielzeit auch hochqualitativ im Vergleich zu anderen Spielen.
    (Und diese Erfhaung teile ich mit einigen anderen,
    die ebenso nicht ständig das schlechte am Spiel suchen.)

    Warum wird es dann so oft kritisiert?

    1.Weil die Erwartungen von vielen Usern (Spielern)
    an Bungie und das Spiel unrealistisch hoch angesetzt werden.
    Wir können von Bungie nicht erwarten,
    dass sie uns auf einmal mit dem ultimativen Spieleerlebnis
    als Communitynaher Entwickler mit allem Versorgen, was wir wollen.
    Alleine deshalb schon nicht, da wir alle verschiedene Interessen haben.
    Ich als DLC-Käufer beispielsweise wäre auch nicht ammused,
    wenn der neue Strike nicht in der Nightfallliste auftauchen würde.

    2. Weil auffällig viele von uns Spielern ihren Frust hier abladen
    und ohne sich tatsächlich Gedanken gemacht zu haben
    auf alles draufhauen, was nicht niet- und nagelfest ist.

    ich für meinen Teil habe gefühlt jetzt alleine durch den neuen Raid
    längst meine 20 Euro DLC-Kosten drin.
    Nichts für Ungut

  10. Jeder hat seine Pros und Kontras bei Destiny

    Aber bitte vergleicht Destiny nicht mit anderen Spielen
    wie WoW, Call, usw.

    Fragt euch einmal was ist ein Spiel wert?
    Ist es das man mit Freunden gemeinsam zeit verbringen kann?
    Das man im Spiel Anerkennung sucht mit neuer Ausrüstung?
    Ist es das finden von Glitches für eure Bekanntheit?
    Ist es das schaffen von unmöglichen Aufgaben für Ansehen?

    Ich Persönlich Spiele Destiny mit Freunden damit ich
    irgentwann Zurück denken kann: „Das war wirklich einmal schwer?“

    Wie ich mit meiner Gruppe den Atheon Raid zu 3 Gemacht habe und
    den Endboss zu 4(Glitch Frei) war das einfach ein Richtig Gutes gefühl.

    Ich denke jeder hat seinen Punkt warum er Destiny spielt.
    Und ich beschwer mich auch hin und wieder, aber ich
    werde zu denen Gehören die auch Destiny 2 Spielen werden,
    sofern man seinen Charakter mit Impotieren kann.

    Aber das wichtigste ist das wenn man schon alleine 100 Stunden
    in das Spiel gesteckt hat, war es keine Falsche entscheidung.

    Und in Destiny stecken wir Teilweiße sehr viel Zeit hinein.

    Die Entwickler von Destiny bringen viel zu stande, und jeder
    von euch der in einen Großbetrieb arbeitet weiß wie lange
    die umsetzung kleiner Projekte schon dauern kann.

    Ansonsten muss ich mich noch bei Dragon Age Inquisisition aufregen
    weil ich nur „100“ Stunden gespielt habe und es zu kurz ist. Oder das
    Fable zu wenige Content bietet. Und das kann man bei sehr vielen
    Guten Marken so weiter schreiben 😉

  11. Ich bin auch jemand der nicht so gut auf bungie zu sprechen ist. Und wenn ich hier einige Argumente lese…..nun ja. Die Server sind nicht kostenlos. Meines Wissens zahlt jeder ps4 Spieler hierfür die plus Mitgliedschaft.
    Das dlc inzwischen Geld kosten weiß jeder. Ich habe im Prinzip auch nichts dagegen, wenn hierfür etwas geboten wird. Aber sind wir mal ehrlich. In den meisten Fällen ist genau das nicht der Fall, und genau hier kommt das Gefühl der abhocke auf. 3 neue Maps hat man damals mit einem neuen Patch kostenlos erhalten, und da war die Entwicklung noch wesentlich komplizierter. Und wer entwickelt, der weiß was ich meine. Es gibt heute so viele gute Tools die einem auch bei der Entwicklung die Arbeit sowas von erleichtert. Die Hersteller haben es probiert und es hat geklappt, hiermit Geld zu verdienen, also bleibt man bei diesem Modell.

    Auf der anderen Seite kann man es auch mal so sehen: man verbringt 100 Stunden mit diesem Spiel. Verbringt soviel Zeit mal in einer kneipe und überlegt, ob ihr da auch an den vielen Abenden mit 100 EUR hingekommen wärt. Ich denke nicht.

    Dennoch habe ich mir bei vielen anderen Spielen die dlc wissentlich verkniffen und werde sie auch nicht kaufen. Bei call of Duty und battlefield kaufe ich diese schon lange nicht mehr.

Kommentare sind geschlossen.