Zusammenfassung: Enthüllungsstream zu Rise of Iron – Kosmodrom Winter Tour

Veröffentlicht von

Als Vorbesteller-Bonus zu Rise of Iron wird es einen eisernen Gjallarhorn-Sparrow geben! Den Gjallarwing!

Vor einiger Zeit kursierte schon einmal das Gerücht, dass es einen solchen Sparrow geben solle. Ein Internetshop hatte ihn als Vorbesteller-Bonus aufgeführt. Doch es wurde nie bestätigt. Bis jetzt! Denn der Stream startete direkt mit einem Trailer, aber schaut selbst:

Der Trailer ist, wie auch der zum Eisernen Gjallarhorn, ziemlich gut dafür geeignet, den Hype noch weiter in die Höhe schießen zu lassen. Vor allem eingefleischte Destiny Fans werden sich die Finger nach dem Sparrow lecken, denn er ist wirklich etwas besonderes und hebt sich von der Masse ab. Wollt ihr also die eiserne Variante dieses Sparrows haben, bestellt unbedingt Das Erwachen der Eisernen Lords vor, denn ansonsten wird es im Spiel, wie auch bei der Gjallarhorn, „nur“ die normale Variante geben.

Leider gibt es keine neuen Informationen darüber, wann genau die Erweiterung für die Xbox One vorbestellbar sein wird. Kurze Antwort von DeeJ dazu: bald!

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 00.32.44

Bevor der Sparrow so aussieht, wie in dem Video zu sehen, durchläuft er natürlich einige Vorstufen. Die Konzeptzeichnungen sehen teilweise sehr gewöhnungsbedürftig aus.

Gjallarwing Konzept 2

Aber er hat sich zum Glück zu einem richtig windschnittigen Gefährt entwickelt, das sehr edel wirkt und vom Design der Gjallarhorn sehr nahe kommt.

Gjallarwing Konzept 3

Hier nun die endgültige Version des Sparrows als Konzept:

Gjallarwing Konzept 4

Natürlich ging es nicht nur um den Sparrow in dem knapp 1 stündigen Stream, sondern auch  um Rise of Iron und das winterliche Kosmodrom. Wer allerdings etwas genauer hingesehen hat, der hat zudem neue Rüstungsteile und Waffen gesehen. Ziemlich schick fand ich persönlich den Warlock, der etwas anders aussah, als die Warlocks bisher. Eine weitere Information, die aufmerksame Beobachter mit Sicherheit sofort bemerkt haben, ist ein Lichtlevel von 355. Das heißt nicht, dass es das neue Höchstlevel ist, sondern nur, dass es ein Lichtlevel ist, was man erreichen können wird.

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 00.38.46 Bildschirmfoto 2016-07-21 um 00.39.34 Bildschirmfoto 2016-07-21 um 00.39.54

Sofort ins Auge stach bei dem Gameplay allerdings auch eine Waffe. Nicht die Schrotflinte vom Toten Orbit, die alle 3 Spieler auf dem Rücken trugen, sondern ein Suros Automatikgewehr. Dieses hob sich durch ihr Design und das Zeichen von SIVA deutlich von den bisherigen Waffen ab.

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 01.08.36 Bildschirmfoto 2016-07-21 um 01.08.08Bildschirmfoto 2016-07-21 um 01.07.45

Nun aber zum eigentlichen Thema des Streams:

Das winterliche Kosmodrom

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 01.36.14

Gestartet wird dort, wo jeder von uns Hütern begonnen hat. Vor der großen Wand, die nun nicht mehr ganz vollständig ist. Man erkennt, dass daran gearbeitet wurde. Wurde? Nein! Es wird immernoch daran gearbeitet! Die Gefallenen, auf die wir hier treffen, stehen nicht einfach nur rum, sondern sie arbeiten. Man sieht Schweber zu den Stahlträgern fliegen, die sich daran zu schaffen machen. Das ist etwas Neues, das gab es bisher so in Destiny noch nicht. Die Umgebung ist von Schnee bedeckt und wir machen uns auf den Weg durch das Kosmodrom. Durch Gänge, die wir alle schon einmal gesehen haben, die jetzt aber teilweise nicht mehr vollständig sind und zum Teil verschoben. Denn nicht nur die Plaguelands sind neu im Kosmodrom, sondern das ganze Kosmodrom wurde überarbeitet. In Gebieten, in denen wir schon viel Zeit beim Farmen von Events oder Materialien verbracht haben, entdecken wir nun neue Räume, bestaunen veränderte Wege und erkunden, wo SIVA sich den Weg aus den Tiefen unter dem Kosmodrom gesucht hat, um an die Oberfläche zu treten. Was in Destiny bisher passiert ist, spiegelt sich auch jetzt in der Umgebung wieder. So sieht man an einer Stelle, an der sonst ein Public Event mit einem Gefallenen Läufer spawnte, nun den zerstörten Läufer unter einer Schneedecke.

13692155_1244962645548502_2040374200_o 13694252_1244961728881927_255988030_o

SIVA und die Splicer, im Stream liebevoll als „Team Evil“ bezeichnet, haben die Schar aus dem Kosmodrom vertrieben. Verbündete hat diese neue Rasse nicht, sie sind Feinde aller Rassen, die wir bisher kennengelernt haben. An den roten Lasern, mitdenen sie schießen, sind sie sehr leicht von weitem schon zu erkennen. Da sie zwar einmal Gefallene waren, aber nun halb organisch und halb synthetisch sind, haben sie neue Fähigkeiten und müssen auch anders bekämpft werden, als ihre Vorgänger. Das Kosmodrom ist also insgesamt gefährlicher geworden, darum gebt acht, Hüter. Wie ein rotes Spinnennetz zieht sich SIVA durch das Kosmodrom.

Bildschirmfoto 2016-07-21 um 01.27.20

 

Hier noch einmal der Link zum Stream, falls ihr ihn euch selbst noch einmal ansehen wollt:

Bungie Stream
Neue Informationen zu Rise of Iron werden wir erst wieder im August bekommen. Denn Bungie wird uns auf der Gamescom nicht nur mehr erzählen, sondern es wird zudem einen neuen Stream geben. Das Thema dieses Enthüllungsstreams wird der Schmelztiegel sein. Es geht um neue Maps, neue Modi und vieles mehr. Bungie möchte außerdem einige Spieler einladen, ihre Destiny Geschichte in der eigenen Sprache zu erzählen.

Das war’s schon wieder.

Stay tuned Guardians and good loot!

 

Achja: die neuen Bilder zur kommenden Erweiterung findet ihr wie immer in unserer Galerie!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.