Der Schmelztiegel in Destiny 2 – Was bisher bekannt ist

Veröffentlicht von

Seit der Gameplay-Premiere werden immer mehr Infos zu Destiny 2 bekannt. Wir schauen uns den neuen Schmelztiegel einmal genauer an.

Hallo Hüter,

der Staub der Gameplay-Premiere (hier unsere Zusammenfassung) legt sich langsam, während der Hype und die Vorfreude auf Destiny 2 bei den meisten Hütern kaum noch zu ertragen sind. Zumindest uns beim Blog geht es so. Und dieses Gefühl steigert sich immer mehr, da uns ständig neue Informationen erreichen, was uns in Teil 2 alles erwarten wird. So auch die ersten Details über den Schmelztiegel in Destiny 2. Dabei das Wichtigste vorab: Es wird keine dedizierten Server geben!

4v4 Matches sind der neue Standard

Die sicher wichtigste Neuerung ist die Verkleinerung der Teams im Schmelztiegel. Während in Teil 1 die meisten Matches in 6v6 ausgetragen wurden, reduziert Destiny 2 diese Anzahl auf vier Spieler pro Team. Das Spiel soll so wesentlich taktischer werden und Absprachen unter den Team-Mitgliedern, vor allem in Spiel-Modi mit einer Mission, viel stärker in den Fokus rücken.

Hier ein Beispiel für den neuen 4v4 Ansatz. Eine Runden-Zusammenfassung einer Runde „Countdown“

Es wird neue Spiel-Modi geben, von denen einer etwas ausführlicher vorgestellt wurde.

Neuer Spielmodus Countdown

Bei Countdown handelt es sich um einen Modus, in dem Spieler entweder in der Offensive und in der Defensive sind. Das Ziel ist es, eine Bombe in der Basis des gegnerischen Teams zu platzieren und sie solange zu verteidigen, bis sie explodiert. Am Ende der Runde werden die Seiten gewechselt und das zuvor verteidigende Team ist nun in der Angreifer-Rolle.

Hier sieht man die Teams beim Kampf um eine der Bomben im Spielmodus Countdown.

Jede Runde bringt einen Punkt. Das Team, das zuerst sechs Punkte erzielt, gewinnt. Dabei gibt es drei Wege, um eine Runde für sich zu entscheiden:

  • Ihr platziert die Bombe Eures Teams und verteidigt sie, bis sie detoniert.
  • Ihr entschärft die Bombe des gegnerischen Teams, bevor diese explodiert.
  • Ihr erledigt alle Hüter des gegnerischen Teams.

Auf dem Gameplay-Event durften zahlreiche Tester diesen Modus auf einer der neuen Maps ausgiebig testen. Die neue Map heißt „Midtown“ und liegt in der europäischen Todeszone.

Die neue Map Midtown

Diese Tester berichten auch von zahlreichen weiteren Änderungen im Schmelztiegel von Destiny 2.

Weitere bekannte Änderungen

  • Das HUD hat sich stark verändert und zeigt nun deutlich mehr Informationen an, als zuvor.
In der oberen Bildschirm-Mitte sind nun deutlich mehr Informationen zu sehen.
  • So sind die einzelnen Subklassen der eigenen Team-Mitglieder und der Gegner zu sehen und ob diese eine aufgeladene Super haben oder nicht.
  • Auf dem obigen Screenshot ist außerdem zu sehen, dass 3 Mitglieder des gegnerischen Teams bereits ausgeschaltet wurden.
  • Power-Munition kann nicht vom ganzen Team aufgenommen werden, sondern nur noch von dem Hüter, der die Kiste öffnet.
Hier hebt ein Hüter Power-Munition auf.
  • Es wird allen Spielern angezeigt, wer die Power-Munition aufgenommen hat, wo er sie aufgenommen hat und welche Waffe er damit geladen hat.
Hier ist zu sehen, dass der Spieler PyrrhusA seine Sniper an der Kiste beim „Shop“ geladen hat.
  • Team-Mitglieder können durch ein sogenanntes „Revive-Token“ wiederbelebt werden. Pro Runde stehen davon vier zur Verfügung (bezieht sich auf Countdown und könnte bei anderen Modi entsprechend anders aussehen).
  • Zahlreiche Tester berichten außerdem, dass Waffen weniger Schaden bewirken und mehr Schüsse nötig sind, um einen Gegner zu erledigen.
  • Auch das Spiel-Tempo soll langsamer geworden sein, da zum Beispiel das Titan-Skating nicht mehr möglich ist.
  • Fähigkeiten (Granaten, Nahkampf) können einen Gegner nicht mehr mit einem Schlag oder Treffer besiegen.
  • Super sind weiterhin die tödlichsten Angriffe und besiegen einen Gegner unmittelbar.
Ein Sentinel-Titan verteidigt sich gegen Beschuss durch das gegnerische Team.
  • Power-Waffen richten beim Hüter, der die Super zündet, deutlich mehr Schaden an. Super können nun also auch mit Waffen besser abgewehrt werden.

Vermutete Änderungen und Gerüchte

  • Es ist bisher noch nicht bestätigt, dass auch die Prüfungen von Osiris im 4v4 Modus stattfinden werden.
  • Die Prüfungen von Osiris sollen angeblich unter dem neuen Namen „Prüfungen der Neun“ ins Spiel kommen und das noch vor der PvE-Erweiterung, die den Namen „Osiris“ tragen wird.

Hier seht Ihr auch die Einschätzung von Andy Edition auf YouTube, welche mit vielen PvP-Gameplay-Szenen aus Destiny 2 unterlegt wurde. So könnt Ihr Euch direkt ein eigenes Bild vom Schmelztiegel in Destiny 2 machen:

Und wie ist Euer Eindruck? Habt Ihr auch schon so Lust wie wir, im Schmelztiegel Angst und Schrecken zu verbreiten? Lasst es uns wissen und bis dahin wie immer viel Spaß und guten Loot!

Max

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.