Du liest gerade
Rise of Iron – Ein eiserner Lord fehlt
9

Rise of Iron – Ein eiserner Lord fehlt

by Max B9. August 2016

Wo steckt der neunte eiserne Lord?

Hallo Hüter,

die letzten sechs Tage waren eine wahre Freude für alle Destiny-Fans. Die Zeitschrift Gameinformer hat eine richtige Flutwelle an Infos auf uns losgelassen und viele Details zur kommenden Erweiterung Rise of Iron bekannt gemacht.

Liest man diese allerdings ganz genau, fällt auf, dass ein wichtiger Name bisher nicht aufgetaucht ist. Wir riskieren einen genaueren Blick…

Die neuen Artefakte der eisernen Lords geben den entscheidenden Hinweis.

Im Gameinformer Artikel wurden die neuen Artefakte vorgestellt, die mit der Erweiterung neu ins Spiel kommen werden. Konkret handelt es sich hierbei um diese acht Gegenstände:

1) Erinnerung an Radeghast

2) Erinnerung an Perun

3) Erinnerung an Jolder

4) Erinnerung an Silmar

5) Erinnerung an Felwinter:

6) Erinnerung an Gheleon

7) Erinnerung an Skorri

8) Erinnerung an Timur

Aufmerksame Hüter wissen, dass es insgesamt 10 eiserne Lords gab. Saladin ist der neunte, der bekannterweise das Eisenbanner ausrichtet, um uns gegen die aufziehende Bedrohung durch SIVA zu wappnen.

Der zehnte Lord ist die Exo-Jägerin und Schafschützin Efrideet. Doch es gibt kein Artefakt für sie und es ist nicht bekannt, ob sie mit Sicherheit bei der Bekämpfung von SIVA umgekommen ist. Jahr 1 Hütern ist der Name Efrideet vor allem aufgrund des berüchtigten Scharfschützengewehrs „Efrideets Speer“ ein Begriff, welches damals im Eisenbanner zu bekommen war und für viele kopflose Hüter gesorgt hat.

Efrideets-Speer

Das Schicksal von Efrideet scheint unklar. Sie hat kein Artefakt und auch keine Statue in Felwinters Gipfel. Im Artikel von Gameinformer gibt es eine Darstellung der Artefakte, in der auf Efrideets Fehlen hingewiesen wird:

Artefakte-der-eisernen-Lords

Hier ist folgender Satz zu lesen, der zur Spekulation anregt: „Während immer angenommen wurde, dass Lord Saladin der letzte eiserne Lord ist, scheint es, als ob Efrideet, die berüchtigte Scharfschützin der eisernen Lords überlebt haben könnte. Sie fiel nicht bei der Bekämpfung der SIVA-Bedrohung.“

Könnte es also sein, dass die Hüter während der Story von Rise of Iron auf Efrideet treffen und ihr Schicksal in Erfahrung bringen werden? Betrachtet man das Bild von Gameinformer, sieht man, dass ein neuntes Artefakt bisher nicht enthüllt wurde. Es könnte sein, dass dieses erst freigeschaltet wird, wenn man die anderen acht Artefakte erhalten und an der jeweils passenden Statue aktiviert hat. Sozusagen als finale Belohnung.

Doch was ist nun mit dem Schicksal von Efrideet? Der bekannte Destiny-Youtuber „My Name is Byf“ hat hierzu einige Theorien entwickelt, die wir hier kurz auflisten möchten:

  • Efrideet starb nicht beim Kampf gegen SIVA, ist aber mittlerweile trotzdem tot und hat daher kein Artefakt erhalten. Vielleicht können die Hüter ihr Schicksal aufklären und werden evtl. mit einer exotischen Variante ihres legendären Scharfschützengewehrs belohnt? So ähnlich war es ja auch mit der Aufklärung des Schicksals von Praedyth in der Mission „Paradox“, was letztendlich den Beginn der Questreihe für das exotische Impulsgewehr „Keine Zeit für Erklärungen“ dargestellt hat.NoTimeToExplain
  • Sie lebt immer noch und die Hüter werden ihr bei der Erkundung der Pestlande begegnen.
  • SIVA hat Efrideet korrumpiert und sie in seine Dienste gezwungen.

Die vierte und spannendste Theorie stammt aus einer Reddit-Diskussion:

  • Efrideet ist die unbekannte Exo, auch bekannt als „Die Fremde“. Das würde bedeuten, dass wir seit Beginn unserer Abenteuer als Hüter bereits mehrfach auf Efrideet getroffen wären. Ganz unwahrscheinlich ist die Theorie nicht, da auch Efrideet eine „weibliche“ Exo-Jägerin ist – genau wie die „Fremde“.

Die-Fremde

Wie ihr seht Hüter, gibt es viel Raum für Spekulationen. Im September werden wir hoffentlich endlich Klarheit über das Schicksal von Efrideet erhalten!

Quelle 1

Quelle 2

Wie gefällt dir das?
Ich liebe es!
57%
Interessant
38%
Hmm..
4%
Wiebitte?
0%
Ich hasse es
0%
Traurig
0%
Über den Autor
Max B