The Queens Wrath – Neue Missionen warten auf euch

Veröffentlicht von

Vom 23. September bis zum 06. Oktober 2014 wartet das erste zeitbegrenzte Event „Zorn der Königin“ auf die Hüter. Hüter haben hier die Chance, zusätzliche Beutezüge zu erfüllen, herausfordernde Missionsmodi freizuschalten und exotische sowie legendäre Belohnungen zu verdienen.

queen-emissary-2

Wenn ihr es in Destiny bereits bis zum Riff geschafft habt seid ihr dort auf „Die Königin des Riffs“ und deren „königlichen Abgesandten“ getroffen. Wie „Xur – Agent der Neun“ ist die „königliche Abgesandte“ ebenfalls ein Händler den ihr nur zu bestimmten Zeiten in der Welt von Destiny antreffen werdet. Über die Abgesandte ist bisher allerdings noch nicht ganz so viel bekannt – ihr Name ist „Petra Nenji“ und sie hat die Vollmacht der Königin des Riffs.

Wie Bungie bereits neulich via Twitter mitteilte, wird es in diesem und kommendem Monat noch einige Aktionen geben ( wir berichteten hier). Eine dieser Aktionen heisst „Der Zorn der Königin“ (23.9. – 6.10.). Die Königin wünscht die Beseitigung konkreter Ziele im gesamten Sonnensystem. Erledigt man diese wird die Abgesandte der Königin „Petra Venji“ euch dafür fürstlich belohnen. Unter anderem könnt ihr folgende Gegenstände erhalten wenn ihr ihre Aufträge ausführt:

queen-legendary

 

Bildschirmfoto 2014-09-18 um 12.33.54 Bildschirmfoto 2014-09-18 um 12.33.40     Queen’s Wrath scheint also eine Art spezielle Fraktion zu sein, der man sich im Tower anschliessen kann wenn die Abgesandte der Königin dort anzutreffen ist. Wie wir bereits wissen, wird das erste DLC Paket „The Dark Below“, welches im Dezember 2014 erscheint, die Story um die Königin des Riffs, die Gefallenen die sie beschützen und ihrer Allianz erklären. Eines steht bereits jetzt schon fest: Die Königin wird die Gefallenen nicht kontrollieren können. Diesen Hinweis gibt uns „Der Sprecher im Tower“ der des öfteren folgenden Satz äussert:

„Sie ist ein Narr wenn sie glaubt die Gefallenen kontrollieren zu können“

 

 

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.