Waffen-Schau – So sehen die Veränderungen an den Exotischen Waffen aus

Veröffentlicht von

Bungie hat im wöchentlichen Update neue Informationen zu den Veränderungen an den exotischen Waffen veröffentlicht.

Das dieswöchige Update von Bungie war mit vielen Neuigkeiten zu den Veränderungen der exotischen Waffen gespickt. Diese Veränderungen treten zeitgleich mit dem Release vom zweiten DLC „Kriegsgeist“ und der 3ten Season am 8. Mai in Kraft.

In den vergangenen Wochen sind die Sandbox-Entwickler von Bungie bereits näher auf das exotische Impulsgewehr „Graviton-Lanze“ und ihren Plänen mit dieser Waffe eingegangen. Jetzt gab es diese Veränderungen zum ersten mal in Aktion betrachtbar.

Mit den Gefallenen möchte ich nicht tauschen… Wie angekündigt, verschießt die Graviton-Lanze jetzt nur noch zwei Kugeln, wenn man abdrückt, aber diese zwei Schuss sind nun umso verheerender.

Im Interview verriet Senior Designer Jon Weisnewski wie sich das exotische Scoutgewehr „Himmelsbrennereid“ und die exotische Pistole „Rattenkönig“ verändern werden.

Wie im Video zu sehen, hat das „Himmelsbrennereid“ nun zwei Feuervarianten. Aus der Hüfte schießt man nun schnelle, bogenförmig fliegende, Zielverfolgungs-Projektilen, welche im Ziel auch noch explodieren. Dabei wird von den Zielverfolgungs-Projektilen eher die Mitte des Zielkörpers angepeilt, weswegen der Präzisionsskalar ein weniger reduziert , jedoch der Schaden auf den Körper erhöht wurde. Schießt man mit der Zielvorrichtung, feuert man durchschlagende Sofort-Treffer-Projektile.

Die „Rattenkönig“ wird mit dem „Rattenmeute“-Perk nun gefühlt zum halben SMG.

Diese wird nicht nur in Zukunft vollautomatisch sein, sondern der Perk „Rattenemeute“ auch dann aktiv sein, wenn Teammitglieder die Waffe nur im Kinetik-Slot dabei haben. Damit wird die erhöhte Feuerrate, welche durch „Rattenmeute“ mit jeder weiteren „Rattenkönig“ im Team steigt, deutlich spürbar und kann nun auch voll ausgenutzt werden. Außerdem wurde die Unsichtbarkeit, welche Rattenkönig beim Nachladen nach einem Kill mit ihr gewährt, auf 7 Sekunden verlängert.

Zum Schluss werfen wir noch einen kurzen Blick auf das exotische Handfeuerwaffe-Pistolen-Päärchen  „Sturm“ und „Drang“.

Der Grundeffekt der beiden Waffen bleibt der selbe: Kills mit der einen Waffe laden die andere nach, während diese gehalftert ist. Erzielt man mit „Drang“ mehrere Kills schnell nacheinander, wird das Magazin von „Sturm“ dadurch sogar überladen, also mit mehr Kugeln als die Grundkapazität hergibt, geladen.  Ab dem 8. Mai werden nun die Basiswerte beider Waffen erhöht und Drang bekommt den Perk „Toben“ (bei Kills erhöht sich der Schaden der Waffe, dieser Effekt ist bis zu dreimal stapelbar) dazu. Die Kugeln, welche durch Kills mit „Drang“ für „Sturm“ generiert werden, haben ab nun einen Schadensbonus von 1,8. Im Schmelztiegel bedeutet dies einen Kill mit zwei Präzisionstreffern (Headshots).

Dies ist nur eine Vorgeschmack auf die Veränderungen an den exotischen Waffen, welche uns ab dem 8. Mai erwarten. Was haltet ihr von den bisher bekannten Veränderungen? Was wünscht ihr euch für weitere Veränderungen?

In diesem Sinne, möge das Licht stets mit euch sein Hüter und immer guten loot!

euer SeeRobbe

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.