Das sind die neuen Welten von Destiny 2

Veröffentlicht von

In Destiny 2 erwarten uns 4 komplett neue Welten, die wir erforschen dürfen. Wir stellen sie euch hier vor.

Destiny 2 beginnt mit einem großen Umbruch – dem Angriff der Roten Legion der Kabale auf den Turm. Danach ist alles anders: Die Menschen suchen sich in der Europäischen Todeszone eine neue Zuflucht (auf der Farm, wir berichteten hier) und unsere Vorhut-Kommandanten Zavala, Ikora und Cayde-6 sind in andere Welten zerstreut. Diese neuen Ziele, die wir auch über die Map erreichen können, sind Titan, Nessus und Io. Was wir bisher über diese neuen Ziele wissen, erfahrt Ihr hier.

Die Europäische Todeszone, oder European Deadzone

Die Europäische Todeszone

Die so genannte European Deadzone (EDZ) oder auf deutsch Europäische Todeszone, ist laut Bungie die größte Map, die sie bisher in Destiny entworfen haben. Hier befindet sich die Farm, unser Ersatz für den Turm und neuer Treffpunkt, im Schatten eines Splitters des Reisenden.
In der EDZ finden wir fantastisch designte Wälder und Höhlen und eine Optik, die durch die zerfallenen Bauwerke aus dem Goldenen Zeitalter nicht nur ScienceFiction ist, sondern auch verwunschen – und uns damit schon nach den ersten Videobildern in ihren Bann zieht.

Titan

Titan ist ein Saturn-Mond und der Zufluchtsort von Zavala, der nach der bitteren Niederlage auf dem Turm seine Wunden lecken muss. Wir finden für diesen Ort keinen anderen Ausdruck als atemberaubend. Es gibt auf Titan keine feste Landmasse, stattdessen aber von Menschenhand im Goldenen Zeitalter gebaute Mega-Bauten, von denen das größte langsam im Meer versinkt. Und wenn wir hier von Meer sprechen, dann ist ein Ozean aus flüssigem Methan gemeint, das 40 Meter hohe Wellen schlägt und zu allem anderen als einem Badeurlaub einlädt.

Auf Titan haben die Menschen beeindruckende Gebäude gebaut.

Inmitten diesem beeindruckenden Ozean, im Schatten des Saturns in einem der größten und abgefahrensten Gebäude umherstreifen, die die Menschheit je gebaut hat – darauf haben wir jetzt schon richtig Bock!

Nessus

Von Nessus konnten wir bereits im Gameplay-Video des ersten Strikes in Destiny, „The Inverted Spire“, einen ersten Eindruck gewinnen (wir berichteten). Hierhin hat sich Cayde-6 nach dem Fall des Turms zurück gezogen.

Nessus ist ein Planetoid, der eigentlich nur ein größerer Asteroid ist und nur zwischen 60 und 75 km Durchmesser hat. Er wurde von den Vex besiedelt und sie haben ihn fast komplett in eine ihrer Maschinenwelten umgebaut. Daneben ist er aber vor allem von Felsenstrukturen, Schluchten und Plateaus geprägt und haben eine reiche Vegetation, die (im Gegensatz zur Venus) komplett rot gefärbt ist.

Io

Ein weiterer Mond erwartet uns im neuen Destiny Universum: Io, der drittgrößte Jupiter-Mond. Er ist der letzte bekannte Ort ist, den der Reisende vor dem Zusammenbruch besucht hat. Damit ist Io ein Ort voller Mystik und Geheimnisse und vor allem für Warlocks ein heiliger Ort. Ikora wird hier zu finden sein.
Io ist felsig und schwefelgelb und sieht so mystisch aus, wie es der Story entspricht. Welche Geheimnisse werden uns auf Io wohl erwarten? Wir sind sehr gespannt!

Für ein paar mehr optische Eindrücke der neuen Welten, schaut euch dieses Video von Bungie an:

Wer kann angesichts dieser Bilder noch von sich behaupten, ihm würde es nicht in den Fingern jucken, Destiny 2 endlich anzuspielen? Wir jedenfalls nicht. Uns kann es jetzt nicht mehr schnell genug gehen. Bis dahin halten wir euch mit News auf dem Laufenden!

Eure Vero

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.