Dataminer entdecken im Patch Dateien zum „Haus der Wölfe“ DLC

Veröffentlicht von

Mit dem gestrigen Patch hat Bungie einige Veränderungen im Spiel vorgenommen, allem voran wurde mit dem Patch 1.1.1 die Waffenbalance des Spiels optimiert. Verwunderlich war dabei jedoch die Grösse des Patches. Bei 2,4 GB Daten vermuteten Dataminer, dass sich neben den Daten zu den angegebenen Patchnotes auch noch weitere Dateien ins Spiel geschlichen haben. Die Dataminer von DestinyDB haben sich daraufhin sofort auf die Suche begeben und sind fündig geworden. Wie es scheint hat Bungie mit diesem Patch bereits die ersten Vorbereitungen für den nächsten DLC „Haus der Wölfe“ getroffen.

Turm 2.0
So bestätigen die Dateien die Gerüchte, dass das Riff wohl neben dem Turm einen weiteren „Social Hub“ Bereich enthalten wird in dem die Hüter interagieren können (wir berichteten bereits im August 2014 darüber).

image

„Trefft andere Hüter, während sie sich auf ihre Abenteuer vorbereiten.“

Dort sollen sich wohl bis zu 16 Hüter gleichzeitig aufhalten können. Vermutlich werden dort neue Händler auf uns warten. Sobald wir weitere Details dazu erfahren, lestihr das natürlich hier.

image

Neben dem „Tower 2.0“ wurden zudem auch noch neue Strikes, Missionen und Quests gefunden die eindeutig dem „Haus der Wölfe“ zuzuordnen sind.

Strike
– Belly of the Beast – „Ozean der Stürme“ (Mond)

image

Missionen
– Tracking Quarry – Level 28 „Ishtar Senke“ (Venus)

– Pact of Wolves – Level 29 „Alt Russland“ (Erde)

– Path of the Traitor – Level 30 „Ishtar Senke“ (Venus)

Quests
Infidel – Level 29
Nightcrawler – Level 30
Safari – Level 30

image

Strike Playliste
Auch eine neue Level 28 Strike Playliste mit dem Namen „Vanguard Dragon“ konnte von den Dataminern gefunden werden.

image

Raid
Ein Raid, der den Namen „Die Arena“ trägt, wurde ebenfalls herausgefiltert. Dieser könnte sogar erstmalig „Modifikatoren“ enthalten wie wir es bereits vom Weekly Heroic- und vom Nightfall Strike gewohnt sind. Im Normalmode soll dieser auf Level 29 und im Hard Mode auf Level 34 spielbar sein.

image

PvP – „Inferno“ Spielmodi
Ein neuer Schmelztiegel Spielmodus mit der Beschreibung „Keine Tracker und einfaches Punkten“ wurde benfalls entdeckt. Es könnte sich hierbei um den Psielmodus „Inferno Salvage“ handeln. „Inferno Kontrolle“ hingegen könnte bereits vom 3.-10. März spielbar sein.

Der Nostradamus unter den Hütern „Megaman“ hatte bereits einige dieser Inferno Spielmodi geleakt:

Inferno Clash: keine Tracker und nur Kills bringen Punkte.

Inferno Control: keine Tracker, Punkte einnehmen und dadurch Kill-Boni erhalten

Inferno Salvage: keinw Tracker, Relikte bewachen, Punkte nur durch Kills

Das Puzzle fügt sich langsam zusammen.

Quelle 1
Quelle 2

9 Kommentare

  1. Also ich habe auch 2,4 GB runtergeladen – heute Abend mal schauen, wie heftig die Änderungen sich wirklich auswirken…

  2. Wollen die ernsthaft normal RAID auf 29 machen und die luschen die nix auf die reihe bekommen alles in den arsch schieben wie die letzten male auch kotz kotz

  3. Ich habe auch nur knapp 200 mb geladen und als dass spiel gestartet wurde nochmal ca. 11 mb. Viele schreiben das bei ihnen der download bei 2,2 gb anfing und bis 2,4 ging. Würde erklären warum es tatsächlich nur 200 mb waren aber warum fängt er bei 2,2 an???

Kommentare sind geschlossen.