Erhält Bungie bald die Unterstützung eines anderen Entwicklerstudios?

Veröffentlicht von

Wie eine Stellenanzeige Activisions zeigt, könnte Bungie schon bald die Unterstützung eines anderen Studios erhalten. Diese Vorgehensweise ist in der Branche durchaus üblich. Bekannte Emtwickleerstudios, beispielsweise um die Marke „Call of Duty“, erhalten bereits seit einigen Jahren Unterstützung anderer Entwicklerstudios. Teilweise waren deren arbeiten so gut, dass diese nun selbstständig eigene Ableger entwickeln dürfen (Sledgehammer Games).
Wie man der Stellenazeige entnehmen kann sucht Activision aktuell nach Entwicklern die dem Entwicklerverband des Publishers selbst angehören. Im genauen sucht man nämlich bei den High Moon Studios nach Entwicklern die sich für die Marke Destiny begeistern können.

image

Um noch etwas präziser zu werden sucht man dort nach Missionsdesignern.
Ein Schritt in die richtige Richtung um der etwas öden Story von Destiny etwas mehr Leben einzuhauchen?
Erfahrungswerte kann das Highmoon Studio durchaus vorweisen. Unter anderem hat das Studio beim aktuellen Call of Duty Titel „Advanced Warfare“ Hand in hand mit Sledgehammer Games gearbeitet. Auch die Transformer Spiele „War of Cybertron“, „Dark of the Moon“, „Fall of Cybertron“ stehen auf der Liste des High Moon Studios. Das Studio gehört dem Entwicklerstamm des Publishers Activision an, nicht verwunderlich, dass man genau dort nach Unterstützung sucht. Sicherlich kann es nicht schaden sich weitere Leute ins Boot zu holen um das Ruder, um die zugegeben etwas Flache Story, herumzureissen. Wir sind gespannt was da auf uns zukommt. Da einige grosse englischssprachige Webseiten Antworten um dieses Thema fordern, steht Activision nun wohl im Zugzwang. Eventuell erfahren wir auf der bald stattfindenden Gaming-Messe E3 mehr zu diesem Thema.
Den Link zur Stellenbeschreibung findet ihr hinter der Quelle.

Quelle

4 Kommentare

  1. Ja gute Idee von Bungie. Trotz all meiner Skepisis habe ich mich aufs neue DLC gefreut und wurde leider wieder enttäuscht.
    Alle neuen Missionen und Bosse sind im Grunde genommen recycelt aus alten Missionen und Bossen. Und in Sachen Endgame fehlt es dem Spiel wieder an allen Ecken. Die neuen Ideen sind zwar gut aber trotzdem reizt das Spiel einfach auf Dauer nicht.
    Was sollen überhaupt jetzt noch HardcoreGamer machen, die Arena un Osiris in der ersten Woche schon erledigt haben? Die meisten sind eh schon Level 34…..was sollen die noch tun?
    Hat doch mal absolut kein Reiz dann noch irgendwelche Random-Drop-Waffen stunenweise zu farmen oder sie aufzurüsten, wenn man die zwei neuen Herausforderungen bereits hinter sich hat.

    1. Ich denke mal mit der nächsten grossen Erweiterung wird da etwas mehr kommen. Allerdings wird die wohl auch etwas teurer werden. Warten wir es mal ab bis weitere Informationen vorliegen.

Kommentare sind geschlossen.