Techland verspottet Red Bull Destiny Cross Selling Kampagne

Veröffentlicht von

image

Die Vermarktungsstrategie rund um Destiny nimmt langsam sehr seltsame Züge an und das sehen wohl nicht nur die Gamer selbst so. Bei vielen Hütern stieß die Ankündigung der Red Bull Destiny Werbekampagne auf nicht allzu viel Gegenliebe.
Auch das Entwicklerteam Techland äussert seinen Unmut über solche Kampagnen und verspottet nun die Macher von Destiny.
Via Twitter starteten die Dying Light Entwickler nun eine eigene Werbe-Kampagne, ebenfalls mit einem Getränk.
Jeder Dying Light Spieler der sich ein Glas Wasser aus dem Wasserhahn gönnt, erhält für das Spiel ein kostenloses Premium-Waffen-Packet.
Als Beweismittel muss lediglich ein Foto mit dem Hashtag #DringRightDyingLight auf Twitter gepostet werden.  Den DLC Code gibts dann gratis – ganz ohne den Zwang einen DLC-Code nur mit dem Kauf eines Energiedrinks zu erhalten.
Nicht zum ersten mal nutzt Techland Destiny um Werbung für das eigene Produkt zu machen. Bereits zum Release hat das Studio die Mannen von Bungie und deren Loothöhle verspottet, indem sie eine eigene kleine Lootcave als Eastergg im Spiel versteckt haben.

Quelle

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.